Matthias Kiel

Matthias Kiel
Matthias Kiel
© Axel Berger 

Matthias

Kiel

Jahrgang
1971 
Spielalter
37 - 46 Jahre 
Größe
187 cm 
Wohnort
Köln, Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, München  
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Norddeutsch, D - Rheinisch  
Heimatdialekt
D - Rheinisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
Gitarre / guitar  
Gesang
Rock  
Führerschein
B - PKW  
Besonderes
Sprecher / Erzähler  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
grün-braun / green and brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

F & S - Film & Stage Agency
Marcel Fechenbach
Weyertal 80
50931 Köln
fon 0221-97132714
info@f-s.tv


Agenturprofil:
die-alternative.tv/
Homepage:
matthiaskiel.de/
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/matthias-kiel

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2017 Verspielt Giulio Melissa Arcak FH Dortmund
2016 Glock 17 Dr Joachim Hölscher
2015 Nesko- Serienpilot JVA Milan Ruben Kappen KHM Diplomfilm
2015 Reise nach Nirgendwo Vincent Thomas Scherer WP Films
2014 Tatort- Schwerelos Anwalt Züli Aladag WDR
2013 Nichts mehr wie vorher Fotograf Oliver Dommenget Sat1
2013 Die Bombe Stefan Irman Thiessen MHMK Macromedia Hochschule
2013 Blaukopf Serienpilot Robert / H.R. Thomas Scherer Hochschule Offenburg
2012 Carolin Daniel David Kebekus KHM Diplomfilm
2012 Mackenhorst DHR Martin Friedel
2005 Der Clown Matthias Jan Seemann
2003 Schwer verknallt Bob Josh Broecker Pro7
2002 Verbotene Liebe Div. WDR
2001 Verbotene Liebe Div. WDR
2001 GZSZ Hasko Heeren EHR Div. RTL
von bis Stück Rolle Regie Theater
2006 2017 Die Brücke vn Remagen Major Scheller Walter Ulrich Landesbühne Rheinland Pfalz
2016 Vermessung der Welt 5 verschiedene Stephanie Jäntsch Landesbühne Rheinland Pfalz
2015 Der zerbrochene Krug Gerichtsrat Walter Horst Gurski Landesbühne Rheinland Pfalz
2014 Bei Anruf Mord Tony Wendice Ralf Budde Landesbühne Rheinland Pfalz
2013 Dorian Gray Lord Henry Stephanie Jäntsch Landesbühne Rheinland Pfalz
2012 Besuch der alten Dame Lehrer Hans Toenies Landesbühne Rheinland Pfalz
2010 Kollaboration Hans Hinkel Gerd Becker Kl. Theater Bonn
2009 Das Leben des Galilei Inquisitor Hans Thoenies Landesbühne Rheinland Pfalz
2008 Wallenstein Wrangel, Prolog Hans Thoenies Landesbühne Rheinland Pfalz
2008 Der eingebildete Kranke Beralde Hans Thoenies Landesbühne Rheinland Pfalz
2007 Hedda Gabler Brack Paul Bäcker Landesbühne Rheinland Pfalz
2007 Minna v Barnhelm Tellheim Hans Thoenies Landesbühne Rheinland Pfalz
2006 Der keusche Lebemann Herr Riemann Gerd Becker
2005 Piaf Theo Susanne Tremper Kl. Bonn
2003 2004 Hamlet für Millionen Peter Bernhard Bleckmann Theater im Depot, Dortmund
2002 2003 Party of no Return Oli Bernhard Bleckmann Theater im Depot, Dortmund
2003 Das Lied vom Sag Sager Christian Inka Neubert Intheater Köln
2001 2002 Context Max Thomas Friemel Stadttheater Aachen
2000 Gulliver Div Rainer Kosok Schauspiel Wuppertal
1999 2000 Katz Grey Anette Leistenschneider Theater Saarbrücken
1999 2000 Villa Esseling Paradies Ulrich Milde Theater Saarbrücken
1998 2000 Julie Bob Ziegenbalg Theater Saarbrücken
1999 Forever young Hans Hinkel Bob Ziegenbalg Theater Saarbrücken
1997 Grimm Tournee Prinz Maurus Topp Hessische Landesbühne
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
 2014  2014 Ambrose Bierce verschwindet Charly Thomas Leutzbach WDR
 2014 Gelöschtes Leben Thomas Leutzbach WDR
 2014 Torpedo vermisst Erzähler Ulrich Nobler WDR
 2014 Maracanaco Torwart Balbao Thomas Leutzbach
2016 Rattenfänger Thomas Leutzbach WDR
2014 Ulysses WDR
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2015 Millka Christian Tobi Baumann
von bis  
1992 1996 Bühnenstudio der darstellenden Künste Hamburg



Camgaroo Award, bester deutscher Kurzfilm "Reise nach nirgendwo"