Info

Max Woelky

Max Woelky
Max Woelky
© Katja Kuhl 

Max Woelky

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
28 - 38 Jahre  
Größe
178 cm
Wohnort
Berlin
Unterkunft
Zürich
Steuerlicher Wohnsitz
Berlin 
Sprache(n)
Deutsch (Muttersprache) | Englisch (fließend) | Französisch (Grundkenntnisse) | Italienisch (Grundkenntnisse)
Dialekte/Akzente
D - Bairisch | D - Berlinerisch | D - Norddeutsch
Heimatdialekt
D - Berlinerisch
Stimmlage
Bariton
Instrumente
Gitarre | Violine
Gesang
Rap | Sprechgesang
Sport
Badminton | Beachvolleyball | Bergsteigen | Freiklettern | Fußball | Kajak | Reiten | Rettungsschwimmer | Ski Alpin | Tennis | Volleyball | Windsurfen
Führerschein
AM - Moped bis 45 km/h | B - PKW
Haarfarbe
dunkelblond
Augenfarbe
grün
Statur / Körperbau
schlank
Staatsangehörigkeit
Deutschland

Kontakt

Agentur Christel Vonk

Derfflinger Str. 14
10785 Berlin
fon +49(0)30 - 23 09 54 44
fax +49(0)30 - 23 09 54 54
mail@agentur-vonk.de


kontakt@maxwoelky.de

Agenturprofil:
agentur-vonk.de/schauspieler/maxwoelky/
Homepage:
maxwoelky.de
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/max-woelky

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2020 DIE BERGRETTER Florian Kern ZDF
2019 MORDEN IM NORDEN - SCHULD UND SÜHNE Dirk Pientka ARD
2019 DER MAGISCHE BUS Marco Serafini ZDF
2019 ALARM FÜR COBRA 11 Nico Zavelberg RTL / TV-Serie
2019 SOKO POTSDAM Felix Ahrens ZDF / TV-Serie
2018 DER KLEINE ACHILL Sebastian Jansen Andere
2018 DIE VERLORENE TOCHTER Kai Wessel ZDF / TV-Serie
2018 SOKO LEIPZIG - DIE KÖNIGIN VOM SCHWANENTEICH Herwig Fischer ZDF
2018 DIE VIELEN LEBEN DER JETTE JOHANSSEN Stefanie Sycholt ZDF
2018 SOKO LEIPZIG Herwig Fischer ZDF
2017 FRANKFURT, DEZEMBER 17 Petra K. Wagner ARD / HR
2017 BETTYS DIAGNOSE Ulrike Hamacher ZDF
2017 LENA LORENZ - EINDEUTIG UNEINDEUTIG Sophie Alles-Coche ZDF / TV-Movie
2017 SOKO KÖLN Ulrike Hamacher ZDF / TV-Serie
2017 TATORT - UNTER KRIEGERN Hermine Huntgeburth ARD / HR
2017 FRANKFURT, DEZEMBER ´17 Petra K. Wagner ARD / HR
2016 HONIGFRAUEN Ben Verbong ZDF / TV-Serie
2015 DEAD MAN WORKING Marc Bauder ARD / TV-Movie
2015 EIN STARKES TEAM Maris Pfeiffer ZDF
2015 TREFFEN SICH ZWEI Ulrike von Ribbeck ZDF
2015 SOKO STUTTGART Patrick Winczewski ZDF
2015 SOKO5113 Robert Pejo ZDF
2015 EIN STARKES TEAM Florian Kern ZDF
2014 BRUNCH Lauro Cress Kurzfilm
2014 NOTRUF HAFENKANTE Rolf Wellingerhoff ZDF
2013 LICHTGESTALTEN Christian Moris Müller Kinofilm
2013 LETZTE SPUR BERLIN Peter Stauch ZDF
2013 AKTE EX - HEITER BIS TÖDLICH Wilhelm Engelhardt ARD
2013 SOKO KITZBÜHL Martin Kinkel ZDF
2013 DIEBE Lauro Cress ARTE
2012 UNERWARTET Bodo Fürneisen Kurzfilm
2012 DER STAATSANWALT Martin Kinkel ZDF
2011 WECHSELSPIEL Moritz R. Schmidt Kinofilm
2011 FIVE WAYS TO KILL A MAN Christopher Bisset Kurzfilm
2011 GEFALLEN Christoph Schuler Kurzfilm
2011 DANNI LOWINSKI Dagmar Seume Sat.1
2011 DER BERGDOKTOR Andreas J. Drost ZDF
2011 WEISSENSEE Friedemann Fromm ARD / TV-Serie
2010 2011 DA KOMMT KALLE diverse ZDF
2010 WER RETTET DIANA FOXX? Max Zeitler ZDF
2009 JUD SÜß Oskar Roehler Kinofilm
2009 EINSATZ IN HAMBURG Buddy Giovanazzo ZDF
2009 SOKO LEIPZIG Franziska Meletzky ZDF
2009 EMPATHIE Marc-Andreas Bochert BR
2008 TATORT-NULLKLASSE Lars Montag ARD
2007 JAKOBS BRUDER Daniel Walta Kinofilm
2007 DIE WÖLFE Friedemann Fromm ZDF
2006 HINTER GITTERN diverse RTL
2005 ALLEIN UNTER TÖCHTERN Oliver Schmitz Sat.1
von bis  
seit Coaching bei Frank Betzelt (Berlin)
2017 2019 Zürcher Hochschule der Künste
2015 2017 Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Frankfurt

Max Woelky wurde 1985 in Berlin geboren. 2004 wurde er dann direkt aus einer Schöneberger Bar ins Film- und Fernsehgeschäft weggecastet und spielte seine erste Hauptrolle in dem Film „Allein unter Schülern“ von Oliver Schmitz. Seitdem war er in über 40 Filmen zu sehen. Er spielte Hauptrollen in mehrfach preisgekrönten Filmen, wie zum Beispiel in „Empathie“ von Marc-Andreas Bochert, „Wer rettet Dina Foxx?“ von Max Zeitler und Friedemann Fromms „Die Wölfe.“ Sein Handwerk lernte er bei Schauspielercoaches wie Frank Betzelt, Marianne Bernhardt und Kristiane Kupfer.
Zwischen 2008 und 2010 war Max Woelky an mehreren Aktionen des Zentrums für politische Schönheit beteiligt, aus denen unter anderem der Dokumentarfilm „Der Himmel über Srebrenica“ entstand.
Zusammen mit dem Berliner Musiker Pamin gründete Max Woelky 2011 den Kulturort MaxKarl, in dem das Duo Ausstellungen, Konzerte und Lesungen kuratierte.
Seit 2015 studiert Max Woelky Theaterregie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main und der Zürcher Hochschule der Künste.
Nicht nur die Schauspielerei, sondern auch der Prozess des kreativen Arbeitens und die Beschäftigung mit Gesellschaft, Politik und Kultur wecken Max Woelkys künstlerisches Interesse.



Max Woelky was born in Berlin in 1985. In 2004, while he was bartending in Berlin Schöneberg, a caster asked him to join the movie business and offered him the lead in Oliver Schmitz’s film “Allein unter Schülern”. Since then, Max Woelky could be seen in more than 40 films. He played leading roles in award-winning films, among them Marc-Andreas Bochert’s “Empathie,” Max Zeitler’s “Wer rettet Dina Foxx?” and Friedemann Fromm’s “Die Wölfe.” He learned the trade of acting by taking classes with renowned coaches like Frank Betzelt, Marianne Bernhard, and Kristiane Kupfer.
From 2008 to 2010, Max Woelky was engaged in several projects that Zentrum für politische Schönheit initiated, and which led to the documentary film “Der Himmel über Srebrenica.”
Together with Berlin-based musician Pamin, Max Woelky founded MaxKarl in 2011. The artist duo created a cultural hub where they curated exhibitions and organized concerts and readings.
Since 2015, Max Woelky has been studying theater directing at Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, Germany and Zürcher Hochschule der Künste, Switzerland.
Max Woelky’s artistic interests do not only arise from the practice of acting, but are also grounded in the process of the creative work itself as well as in his deep concern for the societal, political, and cultural realities that surround him.





2007 Goldene Lydia Hauptpreis auf dem Filmfest Lünen für "Jakobs Bruder"
2008 International Emmy Award best mini series für "Die Wölfe"
2008 Adolf Grimme Preis in der Kategorie FIKTION für "Die Wölfe"
2010 Banff Television Festival Award Best Interactive Television Program für "Wer rettet Dina Foxx?“
2010 Gold Medal Television auf dem New York Festival für "Wer rettet Dina Foxx?“
2010 Nominierung Adolf Grimme Preis in der Kategorie FIKTION SPEZIAL für "Wer rettet Dina Foxx?“
2014  Deutscher Schauspielpreis Bestes Ensemble für „Weissensee“
2014 Adolf Grimme Preis in der Kategorie FIKTION SPEZIAL für „Weissensee“
2017 Adolf Grimme Preis  in der Kategorie Fiktion für „Dead Man Working“
2010 Nominierung Max Ophüls Preis Bester Kurzfilm für „Anna“
2011 Deutscher Menschenrechts Filmpreis Bester Kurzfilm für "Five Ways to Kill a Man“
2011 Nominierung in der Berlinale Talent Campus Short Film Competition für "Five Ways to Kill a Man“
2011 Nominierung Max Ophüls Preis Bester Kurzfilm für „Gefallen“