Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Michael Altmann Michael Altmann Michael Altmann Michael Altmann Michael Altmann
Michael Altmann © mcaltmann.de  Michael Altmann   Michael Altmann   Michael Altmann   Michael Altmann  

Michael Altmann

Spielalter
70 - 81 Jahre 
Geburtsjahr
1943 
Größe
180 cm 
Haarfarbe
grau / grey  
Augenfarbe
braun / brown  
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Hessisch  
Führerschein
B - Pkw  
Wohnort
Geisenheim/ Rheingau und Forst/ Hunsrück 

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen
Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49(0)221 - 55 403 -300/-301/-303
fax (02 21) 55 403 - 444
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
http://zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Homepage:
http://mcaltmann.de/

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2009 2009 Der verlorene Vater Hermine Huntgeburth
2009 2009 Ich sehe was, was du nicht siehst Kim Münster
2009 2009 Belzebub Barbara Ott
2005 2005 Sie ist meine Mutter Dagfmar Hirtz
1998 2008 Anja und Anton Karl-Heinz Käfer Fernsehserie
1998 1998 Ufos über Waterlow Zoltan Spirandelli
1996 1996 Die Mutter des Killers Volker Einrauch
1994 1994 Mein lieber Mann Eva Maria Bahlrühs
1993 1993 Mautplatz Christian Berger
1992 1992 Nie wieder schlafen Pia Frankenberger
1989 1989 Molle und Korn Uwe Friessner Fernsehserie
1988 1988 Kiebich und Dutz K. F. Wächter
1987 1987 Triumpf der Gerechten Joseph Bierbichler
1986 1986 Zischke Martin Theo Krieger
1984 1984 Gratwanderung Barbara Kappen
1982 1982 Es muss nicht immer Mord sein Kai Borsche, Peter Weissflog u. a. Fernsehserie
von bis Stück Rolle Regie Theater
2013 2014 Stühle Theater Duisburg
2013 2014 Das letzte Band Theater Duisburg
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt




BIOGRAPHIE

Michael Altmann wurde 1943 in Breslau/Oder geboren, wuchs in Bad Reichenhall/Saalach und Oppenau/Rench auf, fuhr als Ing.-Assistent zur See. Danach studierte er in Frankfurt am Main an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.
1968 nahm er sein erstes Engagement in Verden an der Aller, danach folgten: Frankfurt/Main, München/Isar, Berlin/Spree, Stuttgart/Neckar, Hamburg/Elbe, Bochum/nahe der Ruhr, Düsseldorf, Köln und Duisburg am Rhein. Er arbeitete mit Regisseuren wie Neuenfels, Grüber, Palitsch, Minks, Kruse, Flimm, Tragelehn, Jakobi, Hirche, Mouchtar-Samurai u.v.a.m. zusammen.

Literaten die er sehr schätzt sind:Samual Beckett, Rainer Maria Rilke, Hans Magnus Enzensberger, Georg Bataille un d Arno Schmidt. Altmann spielte auch in diversen Filmen mit und wurde mit verschiedenen Publikumspreisen ausgezeichnet.

DER SCHAUSPIELER UND MENSCH ALTMANN

Michael Altmann hat immer in Städten an Flüssen Theater gespielt. Er fühlt sich mit den Flüssen der Natur verbunden. In seinen Theater- und Filmarbeiten begegnet er den Texten wie den Flüssen. Er liest jedes Stück zig mal bis zur ersten Probe. Er besorgt sich Literatur, geht in Bibliotheken, schaut sich Fotobände an und bereitet sich so auf das Kommende vor.

Das Paddeln ist seit Jahrzehnten seine große Leidenschaft, ebenso das Wandern. Viele Flüsse, große und kleine, wurden und werden "bezwungen". Er steigt ins Boot, lässt sich treiben und kommt so in einen anderen Seinszustand. Auf dem Wasser kann er sich spüren, findet er Ruhe, fühlt sich im Einklang mit der Natur. Vor Jahren fuhr er oft alleine los oder die Tochter, Theaterkollegen, Freunde stiegen ein. Nun wird er auch begleitet von der Frau an seiner Seite. Gemeinsam wird der gleichmäßige Rhythmus gefunden, in dem sie den Gleichklang und die - von vielen oft ersehnete - Harmonie finden. Glück pur auf dem Wasser, im gemeinsamen Leben. Wenn Michael Altmann nicht auf der Bühne oder vor der Kamera steht oder paddelt, lebt er zum einen im Rheingau und zum andren auf dem Hunsrück, nahe der Mosel. Dort erfüllte er sich den Traum von eigenen Weinbergen, wie schon vor Jahren gemeinsam mit seinem Bruder Ulrich ein Stück Wald in der Nordheide. Wie auf dem Wasser, so gibt auch im Weinberg das Wetter den Rhythmus und das Tempo vor. Der Berg belohnt dafür mit einen betörend wohlschmeckenden Wein.

Hedda Altmann





2013

08. November                                      Lesung "Moby Dick" Rostock              Rostock
29. November & 06. Dezember           "Das letzte Band" von S. Beckett        Theater Duisburg

2014

08. Januar & 05. Februar                     "Das letzte Band" von S. Beckett        Theater Duisburg
28./29. März                                         "Die Stühle" von E. Ionescu                Theater Duisburg
31. März bis 26. Mai                            Tournee "Blütenträume"                      KD Landgraf




1986 Grimmepreis (Kiebich und Dutz)
1998 Bayerischer Filmpreis (Mutter des Killers)
1998 Goldener Spatz von arte (Anja und Anton)
2001 Erster Preis der Festival-Direktoren beim Internationalen Monodrama Kiel (Das letzte Band)
2004 Erster Preis der Jury und Publikumspreis beim Internationalen Monodrama (Das letzte Band) 
2004 Monodrama Breslau