Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Nadja Soukup Nadja Soukup Nadja Soukup Nadja Soukup Nadja Soukup Nadja Soukup Nadja Soukup Nadja Soukup Nadja Soukup
Nadja Soukup © Ilg Joyce  Nadja Soukup © Ilg Joyce  Nadja Soukup © Ilg Joyce  Nadja Soukup © Ilg Joyce  Nadja Soukup © Ilg Joyce  Nadja Soukup © Ilg Joyce  Nadja Soukup © Ilg Joyce  Nadja Soukup © Ilg Joyce  Nadja Soukup © Ilg Joyce 

Nadja Soukup

Spielalter
37 - 47 Jahre 
Geburtsjahr
1970 
Größe
170 cm 
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
blau-grün / blue and green  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Sprache(n)
Deutsch (bilingual) (Muttersprache), Englisch (fließend), Italienisch (Grundkenntnisse), Kroatisch (Muttersprache), Serbisch (Muttersprache)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, Ö - Österreichisch  
Sport
Aerobic, Ski Alpin  
Instrumente
Gitarre / guitar, Klavier / piano  
Tanz
Flamenco, Klassisch, Modern, Standard  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw  
Spezielles
Synchron  
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, München, Wien  
Wohnort
Köln 
Staatsangehörigkeit
österreichisch  

Kontakt

Go East
Düsseltalstr. 48
42781 Haan
fon +49(0)2104-6408531
info@goeastagentur.de
http://www.goeastagentur.de
Mobil: +49(0)178 - 183 53 55


Agenturprofil:
http://www.goeastagentur.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2011 serbian_boy 26 Zoe Nicole Vögele Filmhochschule Ludwigsburg
2011 Lena- Liebe meines Lebens Gastrolle: Carla Weller ZDF
2010 SOKO DONAU Frau Velov Erhard Riedlsperger ORF/ZDF
2010 HOME FOR CHRISTMAS Milena Bent Hamer Kino
2010 TATORT MÜNSTER Sonja Pütz Manfred Stelzer ARD
2008 SOMMERHAUS SPÄTER Hauptrolle Paul Wiederhold Kurzfilm
2008 SCHNELL ERMITTELT Panja Kasapi Michael Riebl ORF
2007 WIE FRAUEN DENKEN Hauptrolle Xao Seffcheque Kurzfilm
2006 KURZFILM DFFB Zelka Nina Vukovic
2005 EIN FALL FÜR ZWEI, FOLGE: DIE MACHT DER LIEBE Rolle: Haftrichterin Boris Keidies ZDF
2004 TURN LEFT Kopfgeldjägerin Dominique Jackson Kurzfilm, Kino
2003 YUGOTRIP - VERLORENE SINNE Amara Nady Derado Kino und SWR
2003 VERBOTENE LIEBE C.Benninger ARD
2003 WILSBERG - DER MINISTER UND DAS MÄDCHEN Anja Denis Satin ZDF
2002 TALK IN THE OFFICE Ines Filmhochschule Wien
2001 DIE WACHE: GEFÄHRLICHE AFFÄRE Sunny Borger Endemol
2000 BADESALZ TV: THE RUSSIAN GIRLS Matlena D§D Produktion
1999 VERBOTENE LIEBE (FOLGEN 944, 945) Jil Drews Grundy Ufa
1998 SK-BABIES: DIE GIFTSCHLANGE (FOLGE 43+44) Anna Polyphon Film
1998 MEDICAL DETECTIVES: DIE AUTOFALLE Anja MD Productions
1997 FRAUEN IM SPORT, TV-KAISER Inge Clou Filmproduktion
1996 DIE LIEBE EINES GANOVEN Sigrid I. Heumer ORF/ ZDF, Cult Film
1995 IN HEAVEN Karin M. Blindlechner Kinofilm: Frames München
1995 EINBAHN Lisa P. Evers Peter Evers Produktion
von bis Stück Rolle Regie Theater
2011 Der goldene Drachen Chinese, Mann, Barbiefucker Max Augenfeld Theaterlabor Darmstadt
2010 20 NOVEMBER Er Max Augenfeld Theaterlabor
2009 GOTT DES GEMETZELS Veronique Max Augenfeld Theaterlabor
2009 SZENEN EINER EHE Marianne Marianne Pury Eurotheater Central Bonn
2008 MIGRANTENCHOR Serbin Kostas Papakostopolous Theater Aachen
2008 FALL AUS DER ZEIT Ingeborg Bachmann Katja Erdmann Rajski Theater Rampe Stuttgart
2008 HEIMAT FREMDE HEIMAT Sie Max Augenfeld Staatstheater Darmstadt
2007 DER KICK Mutter Max Augenfeld Theaterlabor
2006 TOP DOGS Psychologin Ulrich Hartz Eurotheater Central Bonn
2005 LEONCE UND LENA Valerio Uwe Dörr Theaterlabor
2005 GESTRANDET Braidie Max Augenfeld Theaterlabor
2004 JALTA SPIEL Anna Regie: Peter Tomöry Euro Theater Central
2003 STELLA Cäcilie Gabriele Gysi Eurotheater Central Bonn
2003 KASPAR Kaspar Uwe Dörr Theaterlabor
1999 ROCCO UND ANTONIA Antonia Helmuth Wenderoth Theater krefeld
1997 DIE ZOFEN Claire Gerd Schirmbrand WUK Wien
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
Kunsthochschule Akademie Zürich, Abschluss Diplom
 
Besonderes (Auswahl)
Synchronsprecherin, Trickfilmstimmen,
Moderationen von Veranstaltungen








#VIELLEICHT LIEBE VIELLEICHT# Staatstheater Darmstadt/ Kammerspiele/ 15.01.2016/ Premiere