Drucken

Kurzinformation

Pascal Ulli
Pascal Ulli
© Henrik Pfeifer 2011 

Pascal Ulli

Wohnort
Zürich 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Leipzig, München, Stuttgart, Zürich, Barcelona, Los Angeles, Mallorca, New York  
Jahrgang
1969 
Spielalter
38 - 53 Jahre 
Größe
178 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (fließend), Italienisch (Grundkenntnisse), Spanisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
Schweiz - Schweizerdeutsch, Ö - Österreichisch  
Stimmlage
Baß / Bass  
Instrumente
Gitarre / guitar, Klavier / piano  
Sport
Fechten, Golf, Reiten, Ski Alpin, Tennis  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
blau / blue  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
schweizerisch  

Kontakt

Baumbauer Actors
Patricia Baumbauer
Theresienstr.7
82319 Starnberg
fon +49 8151 7463070
fax +49 8151 559068
pb@baumbaueractors.com
baumbaueractors.com
Mobil: +49 151 24051834


Homepage:
pascalulli.de
Mobile Rufnummer Schauspieler:
0041-76-383 03 13
E-Mail Schauspieler:
pascalulli@hotmail.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 Ketapan David Helmut
2015 Dengler - Am Zwölften Tag Kevin Lars Kraume ZDF
2014 Der Bestatter/Schöner Schein Yvan Broder (Episodenhauptrolle) Chris Niemeyer SRF
2013 Dr Goalie bin ig UELI (Hauptrolle) Sabine Boss Kino
2011 El Perfecto Desconocido KLAUS (Nebenrolle) Toni Bestard KINO
2010 Der böse Onkel KONIECKA (Ensemblehauptrolle) Urs Odermatt KINO
2010 Der letzte Weynfeldt KASPAR CASUTT (Nebenrolle) Alain Gsponer ZDF
2009 Hundeleben IVO KELLER (Hauptrolle) Mike Eschmann SF DRS
2008 Eine Bärenstarke Liebe MICHAEL KUNZ (Nebenrolle) Mike Eschmann Sat.1
2008 Wo ist Max TINU (Ensemblehauptrolle) Juri Steinhart KINO
2007 Tatort - Unter uns FILIAL-LEITER (Nebenrolle) Margarethe von Trotta ARD
2007 Tod in der Lochmatt U-RICHTER (Nebenrolle) Daniel Helfer SF DRS
2007 Der Ameisenweg SIMIC (Hauptrolle) Horst Züger KINO
2007 Ferien ALPHONS (Hauptrolle) Memi Beltrame KINO
2006 Eden TONI (Nebenrolle) Michael Hoffmann KINO
2006 Hybrid GESSLER (Nebenrolle) Samuel Schwarz KINO
2005 Emilia MARINELLI (Hauptrolle) Henrik Pfeifer KINO
2005 Snowwhite GREG (Nebenrolle) Samir KINO
2004 Alles wegen Hulk MARTIN HOLZER (Hauptrolle) Peter Reichenbach SF DRS
2003 Wilde Engel - Die Waffe MARC VOLKERS (Episodenhauptrolle) Matthias Tiefenbacher RTL
2003 Der Code PETTY (Hauptrolle) Hercli Bundi KINO
2002 Brombeerchen EUROPÄER (Nebenrolle) Oliver Rihs KINO
2002 Big Deal MAREK (Nebenrolle) Markus Fischer SF DRS
2001 Polizeiruf 110 - F. Holländer DRIESBACH (Episodenhauptrolle) Uli Stark ARD
2000 Nomina Domini ADAM ENGLER (Hauptrolle) Ivan Engler KINO
2000 Spuren im Eis DR. MAYER (Nebenrolle) Walter Weber Sat.1, SF DRS
1999 Lüthi und Blanc KOLLEGE FRICK (Nebenrolle) Ralph Bridle SF DRS
1999 Lilien TIM (Hauptrolle) Oliver Rihs KINO
1999 Over the Rainbow RAY (Hauptrolle) Jan Peter KINO
1999 Making Off TIM (Hauptrolle) Igor Bauersima ZDF/3SAT
1998 Tatort - Am Ende der Welt STEFAN WIRZ (Nebenrolle) Helmut Frönbacher ARD, SF DRS
1996 Dr. Younamis' Couch ROCCO (Hauptrolle) Igor Bauersima KINO
1996 Die Nacht der Gaukler KLAUS KOSKA (Hauptrolle) Michael Steiner KINO
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015 Polizeiruf 117 Walter Hardmeier/Produktion Pascal Ulli Theater Hechtplatz
2014 Pornosüchtig Regie/Produktion Pascal Ulli Theater Stok
2012 Ansichten eines Clowns "Jubiläumstour" Hans Schnier (HR) Caroline Ulli & Pascal Ulli Theater am Hechtplatz ZH
2008 Einsame Menschen Johannes Vockerat (HR) Caroline Ulli Theaterstudio Olten / La Poste Visp
2007 Musical Cabaret Ernst Ludwig Sean Steaphens Musicaltheater Luzern
2006 Die letzte Chance Gessler/Galliker Samuel Schwarz
2005 Tod eines Handlungsreisenden Willy Loman (HR) Caroline Ulli Theater Rigiblick ZH
2004 Hexenjagd John Proctor (HR) Urs Odermatt Openairtheater Chur
2003 Mare Nero Regie & Produktion Caroline & Pascal Ulli Blauer Saal ZH
2003 Easy Money Samy (HR) Dana Fainaru Theaterhaus Gessnerallee ZH
2002 Factory Arty (HR) Daniel Rademacher Theaterhaus Gessnerallee ZH
2001 Ansichten eines Clowns Hans Schnier (HR) Caroline & Pascal Ulli Theater Stadelhofen ZH/Teatro Dimitri
2001 The Basketball Diaries Jim Carroll (HR) Pascal Ulli St. Marks Theatre New York USA
2000 Der Kellner Stück & Regie Caroline & Pascal Ulli Cafe Odeon ZH
2000 Exil C (HR) Igor Bauersima Theaterhaus Gessnerallee ZH
1999 Context Casper (HR) Igor Bauersima Theaterhaus Gessnerallee ZH/Impulsefestival (NRW)
1999 In den Straßen von N.Y. Jim Carroll (HR) Pascal Ulli sogar theater ZH
1998 Schweizverherrlichung (Sibylle Berg) Dude (HR) Igor Bauersima Theater Neumarkt ZH
1998 Don Juan und Faust Ritter Mephisto (HR) Lubosch Held Studiobühne Opernhaus ZH
1998 Forever Godard Tim (HR) Igor Bauersima Theaterhaus Gessnerallee ZH/Impulsefestival (NRW)
1997 Snobs Christan Schad (HR) Igor Bauersima Kunsthaus Zürich
1997 Mixed Max (HR) Igor Bauersima Theaterhaus Gessnerallee ZH
1996 Pflicht glücklich z.s. Alain (HR) Igor Bauersima Off Off Bühne ZH
1996 Herr Paul Helm (HR) Johannes Flütsch Theater Schöllerareal ZH
1996 Katzelmacher Grieche Jorgos (HR) Johannes Flütsch Theater Schöllerareal ZH
1995 Tourist Saga Andrej Pagarin (HR) Igor Bauersima Off Off Bühne ZH/Impulsefestival (NRW)
1994 Plane Thoughts Prince & Dust (HR) Igor Bauersima Off Off Bühne ZH
1994 Sexual Perversity in C. Danny Shapiro (HR) Igor Bauersima Off Off Bühne ZH
1993 Black Comedy Harold Gorringe (HR) Danielle Brock The Stagefrights BE
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1996 Abschluss : ZBF - Vorsprechen bestanden im März 1996
1992 1994 Sprecherziehung bei Ev Ehrle und Elke Luchsinger
1990 1991 H.-B. Studio, New York, USA // Schauspiel : Uta Hagen / Amy Wright / Richard Mawe / Sanford Morris // Sprechen : Ruth Berkowitz // Stimme : Martha Hitch // Bewegung : Mary Anthony / Susan Jacobson // Bühnenfechten: Joe Daly
1986 1989 Privatunterricht bei Anne Marie Louise Lang-Willi
 
Besonderes (Auswahl)
PREISE FÜR EINZELLEISTUNGEN:

2014: "Schweizer Oscar" QUARTZ-BESTE DARSTELLUNG IN EINER NEBENROLLE (nominee) für DER GOALIE BIN IG am Schweizer Filmpreis 2014
1996: BESTER EUROPÄISCHER NACHWUCHSSCHAUSPIELER (won) für NACHT DER GAUKLER am 9. int. Filmfestival von GENEVA "Stars de demain"
1996: STAR OF TOMORROW am 9. int. Filmfestival "Star de demain"
1998: IMPULSE-PREIS (won) für BESTE DEUTSCHSPRACHIGE FREIE THEATERPRODUKTION (als Produzent und Schauspieler)


PREISE/NOMINIERUNGEN FÜR FILME MIT PASCAL ULLI:

2014: "Schweizer Oscar" QUARTZ (won) als BESTER SPIELFILM am SCHWEIZER FILMPREIS für DER GOALIE BIN IG
2012: BEST INTERNATIONAL FIRST FEATURE (won) am GALWAY FILM FLEADH, Irland für EL PERFECTO DESCONOCIDO
2012: NEW VISION AWARD (won) am int. Filmfestival ROM, Italien für DER BÖSE ONKEL
2002: BEST FOREIGN SHORT FILM (won) at the "Semana Internacional de Cine Fantastico" Malaga, Spain für NOMINA DOMINI
1998: BESTER KURZFILM (won) am int. Filmfestival von LOCARNO, Schweiz für LILIEN
2006: Nominierung BESTER SPIELFILM am SCHWEIZER FILMPREIS für SNOW WHITE
2005: Nominierung GOLDENER LEOPARD am int. Filmfestival von LOCARNO, Schweiz für SNOWWHITE

SONSTIGES
-Gründer & Produzent der preisgekrönten OFF OFF BÜHNE
-Mitinhaber und Geschäftsführer des drittältesten Schweizer Filmverleihs STAMM FILM AG (Gründungsjahr 1935)






PREISE/NOMINIERUNGEN FÜR EINZELLEISTUNGEN:

2014: "Schweizer Oscar" QUARTZ-BESTE DARSTELLUNG IN EINER NEBENROLLE (nominee) für DER GOALIE BIN IG am Schweizer Filmpreis 2014
1996: BESTER EUROPÄISCHER NACHWUCHSSCHAUSPIELER (won) für NACHT DER GAUKLER am 9. int. Filmfestival von GENEVA "Stars de demain" 
1996: STAR OF TOMORROW am 9. int. Filmfestival "Star de demain" 
1998: IMPULSE-PREIS (won) für BESTE DEUTSCHSPRACHIGE FREIE THEATERPRODUKTION (als Produzent und Schauspieler)


PREISE/NOMINIERUNGEN FÜR FILME MIT PASCAL ULLI:

2014: "Schweizer Oscar" QUARTZ (won) als BESTER SPIELFILM am SCHWEIZER FILMPREIS für DER GOALIE BIN IG
2012: BEST INTERNATIONAL FIRST FEATURE (won) am GALWAY FILM FLEADH, Irland für EL PERFECTO DESCONOCIDO
2012: NEW VISION AWARD (won) am int. Filmfestival ROM, Italien für DER BÖSE ONKEL 
2002: BEST FOREIGN SHORT FILM (won) at the "Semana Internacional de Cine Fantastico" Malaga, Spain für NOMINA DOMINI
1998: BESTER KURZFILM (won) am int. Filmfestival von LOCARNO, Schweiz für LILIEN 
2006: Nominierung BESTER SPIELFILM am SCHWEIZER FILMPREIS für SNOW WHITE
2005: Nominierung GOLDENER LEOPARD am int. Filmfestival von LOCARNO, Schweiz für SNOWWHITE