Drucken

Kurzinformation

Patrick Güldenberg
Patrick Güldenberg
© Ralf Hiemisch 

Patrick Güldenberg

Wohnort
Zürich, Berlin 
Unterkunft
Köln  
Jahrgang
1979 
Spielalter
26 - 36 Jahre 
Größe
178 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Englisch (US) (fließend), Französisch (Grundkenntnisse), Spanisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Norddeutsch  
Stimmlage
Bassbariton / Bass-Baritone  
Instrumente
Klavier / piano  
Tanz
Standard  
Sport
Hockey, Inlineskaten, Ski Alpin, Tennis  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
rot-braun / chestnut-red, auburn  
Augenfarbe
blau-grau / blue and gray  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

AHOI AGENCY
Britta Dahlmann
Rosenthaler Str.41 Hackesche Höfe / Hof 8 / Aufg.J
10178 Berlin
fon +49 - 30 - 97 00 44 44
crew@ahoi.agency
ahoi.agency


Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 MORRIS AUS AMERIKA Chad Hartigan
2015 DIE NACHT KENNT KEIN UFER Patrick Benjamin Rau Kurzfilm
2015 WHY Helena Hufnagel
2013 WIR SIND DIE NEUEN Ralf Westhoff
2009 SOKO KITZBÜHEL Olaf Kreinsen ZDF
2008 MAX MANUS Espen Sandberg, Joachim Roenning
2008 VON GANZEM HERZEN Berno Kürten ARD
2008 MEINE TOCHTER UND DER MILLIONÄR Stephan Meyer ARD
2007 MEIN LEBEN UND ICH Richard Huber RTL
2006 GUTEN MORGEN, HERR GROTHE Lars Kraume WDR
2006 KDD- KRIMINALDAUERDIENST Matthias Glasner ZDF
2006 PEER GYNT Uwe Janson
2006 NOTRUF HAFENKANTE Stephan Meyer ZDF
2006 OHNE EINANDER Diethard Klante ZDF
2005 LEONY'S AUFSTURZ Dominik Bechtel
2005 AUFTAUCHEN Felicitas Korn
2005 5 STERNE Niki Müllerschön ZDF
2004 HÜTTENZAUBER Clemens Pichler
2004 DAS GESPENST VON CANTERVILLE Isabel Kleefeld Sat.1
2004 SK KÖLSCH - HAUPT VERSCHWINDET Klaus Knoesel RTL
2004 WELTVERBESSERUNGSMASSNAHMEN Jacob Hüfner
2003 BELLA BLOCK- KURSCHATTEN Thorsten Näter ZDF
2003 TATORT- HEIMSPIEL Thomas Jauch ARD
2003 HALLESCHE KOMETEN Susanne Irina Zacharias
2003 MÄDCHEN MÄDCHEN II Peter Gersina
2003 DER BLINDGÄNGER Andreas Samland
2003 SIEBEN SILHOUETTEN Florian Kerber
2003 STUBBE - YESTERDAY Claudia Garde ZDF
2002 WIR Martin Gypkens
2001 HOCHZEIT AUF RATEN Jan Ruzicka Sat.1
2001 HANNA- WO BIST DU? Ben Verbong ZDF
2001 FREITAGNACHT- GENERATION IN ECSTASY Tom Uhlenbruck WDR
2001 DER PLAN DES HERRN THOMASCHEK Ralf Westhoff
2001 BLUTSBRÜDER Judith Drewer
2000 WOLFF'S REVIER- DIE ZECKE Arend Agthe Sat.1
2000 WÜNSCH DIR WAS Franziska Stünkel
2000 ALLES FÜR DEN HUND Birgit Lehmann
1999 IM NAMEN DES GESETZES- TOT UND BEGRABEN Olaf Götz RTL
1999 DIE MORDKOMMISSION- UNTER STROM Michael Mackenroth ZDF
1999 DIE STRANDCLIQUE Günther Krätzig ARD
1998 DIE ÄRZTE- DR.VOGT ZDF
1998 SONNENALLEE Leander Haußmann
1998 DER FAHNDER Peter Adam ARD
1998 EINFACH KLASSE Michael Rowitz ZDF
1997 DER TESTFAHRER Rolf von Sydow ZDF
1997 ANDREA UDN MARIE Martin Enlen ZDF
1996 STERNE DES SÜDENS Berengahr Pfahl ARD
1995 GROSSSTADTREVIER Dietrich Haugk ARD
1994 NEUES VOM IMMENHOF Stefan Bartmann ZDF
1993 DIE ZERRINNENDE ZEIT
1992 1993 NEUES VOM SÜDERHOF Monika Zinnenberg NDR
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 EXODUS Sebastian Klink Volksbühne Berlin
2016 HALLELUJAH (EIN RESERVAT) Christoph Marthaler Volksbühne Berlin
2015 DIE BRÜDER KARAMASOW Frank Castorf Koproduktion Wiener festwochen und Volksbühne Berl
2015 BLUTSBRÜDER Sebastian Klink Volksbühne Berlin
2015 KAPUTT Frank Castorf Volksbühne Berlin
2015 HERZZENTRUM VIII Navid Kermani Koproduktion Thalia Theater Hamburg und Volksbühne
2014 OHNE TITEL NR.1 // EINE OPER VON HERBERT FRITSCH Herbert Fritsch Volksbühne Berlin
2013 2014 MURMEL MURMEL Herbert Fritsch Volksbühne Berlin
2013 DIE GESCHICHTE VON KASPAR HAUSER Alvis Hermanls Schauspielhaus Zürich
2013 FELIX KRULL Lars Ole Wahlburg Schauspielhaus Zürich
2013 JEDERMANN Julian Crouch & Brian Mertes Salzburger Festspiele
2012 MACHT IST FÜR EUCH René Pollesch Schauspielhaus Zürich
2012 WIE ES EUCH GEFÄLLT Sebastian Nübling Schauspielhaus Zürich
2012 ILLUSIONEN Julia Burger Schauspielhaus Zürich
2012 AMERIKA Frank Castorf Schauspielhaus Zürich
2011 2012 DER IDEALE MANN Tina Lanik Schauspielhaus Zürich
2011 VOLKSVERNICHTUNG ODER MEINE LEBER IST SINNLOS Heike Götze Schauspielhaus Zürich
2010 2011 DAS KÄTHCHEN VON HEILBRONN Duan David Pa?ízek Schauspielhaus Zürich
2010 2011 FEGEFEUER IN INGOLSTADT Barbara Frey Schauspielhaus Zürich
2010 2011 ÖDIPUE UNS SEINE KINDER Sebastian Nübling Schauspielhaus Zürich
2009 2010 MARTIN SALANDER Stefan Bachmann Schauspielhaus Zürich
2009 2010 WAS IHR WOLLT Barbara Frey Schauspielhaus Zürich
2009 2010 DER HOFMEISTER Frank Castorf Schauspielhaus Zürich
2009 2010 DER REVISOR Sebastian Nübling Schauspielhaus Zürich
2008 2009 HAMLET Claudia Meyer Nationaltheater Weimar
2008 DRITTE GENERATION Yael Ronen Schaubühne am Lehniner Platz, Habimah Theatre Tel
2007 EIN SOMMERNACHTSTRAUM Christian Weise Schauspielhaus Zürich, Salzburger Festspiele
2006 2009 NACHTBLIND Jette Steckel Thalia Theater Hamburg
2006 HEINRICH UND MARGARETE- EIN FAUST FÜR KINDER Ute Rauwald RuhrTriennale
2005 2006 AM STRAND DER WEITEN WELT Karin Baier Schauspielhaus Zürich
2005 2006 ZWEI BRÜDER David Unseld Schauspielhaus Zürich
2005 2006 PETER PAN Annette Raffalt Schauspielhaus Zürich
2004 2005 MARGARETHA.EDDY.DIRTY RICH Thomas Thieme Deutsches Nationaltheater Weimar
2004 2005 ROMEO UND JULIA Georg Schmiedleitner Deutsches Nationaltheater Weimar
2004 2005 WERWOLF Enrico Stolzenburg Hochschule Ernst Busch Berlin
2002 PLASTILN Florian Fiedler Malersaal, deutsches Schauspielhaus Hamburg
1999 2000 EMIL UND DIE DETEKTIVE Götz Loepelmann Deutsches Schauspielhaus Hamburg
1998 SHAMPOO PLANET Barbara Bürk Kantine, Deutsches Schauspielhaus Hamburg
1997 LA BOHEME Barbara Bürk Kantine, Deutsches Schauspielhaus Hamburg
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
Hochschule für Musik und Theater Hannover
 
Besonderes (Auswahl)
Awards

2003 DER PLAN DES HERRN THOMASCHEK Carmona Filmfestival Spanien "Best Actor"