Info

René Rebeiz

René Rebeiz
René Rebeiz
© Peter Phillipp 

René

Rebeiz

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
33 - 48 Jahre  
Größe
183 cm
Wohnort
Wien
Unterkunft
Berlin / Potsdam | München | Wien | Zürich
Steuerlicher Wohnsitz
Österreich 
Sprache(n)
Deutsch | Englisch (fließend)
Heimatdialekt
Ö - Tirolerisch | Ö - Wienerisch
Instrumente
Gitarre
Gesang
Gesangsausbildung | Pop | Rock
Sport
Laufsport | Tennis | Yoga
Führerschein
A - Motorrad | B - PKW
Haarfarbe
braun/brünett
Augenfarbe
dunkelbraun
Staatsangehörigkeit
Österreich

Kontakt

Screen Actors Künstlermanagement OG

Petra Schmidt
Geusaugasse 46/1
1030 Wien
fon +43 664 226 565 0
Petra@screenactors.at


filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/rene-rebeiz

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2018 2018 Loslassen David Endres Götz Raimund Festivals
2017 2017 Universum History-Andreas Hofer,Held wider Willen Verräter Beverly Blankenship ORF
2015 2015 Universum History- Tirol geteilte Heimat Kurt Welser Ernst Gossner ORF
2014 2014 Soko Kitzbühel Gary Martin Kinkel ORF
2012 2012 K 2 „Der Schicksalsberg“(The Italian Mountain) Ubaldo Rey Robert Dornhelm Rai Uno/ ORF/u.a.
2010 2010 Soko Kitzbühel Florian Kaltenthaler Mike Zens ORF
von bis Stück Rolle Regie Casting Director Theater
2018 2018 „Die letzten Tage der Menschheit „ Diverse Paulus Manker Serbenhalle Wr. Neustadt
2018 2018 „Das Kasperlspiel vom Meister Siebentod“ Der Herr Ingrid Lang Theater Nestroyhof Hamakom
2017 2017 „Wildwechsel „ Vater Rochus Millauer Theater Experiment
2015 2016 „Katzenzungen“ Dr. Jarosch Rochus Millauer Theatercenter Forum
2016 - „Mein Körper gehört mir“ Diverse Reinhard Gesse Schultheater
von bis  
2001 2005 Schauspielschule Innsbruck

René Rebeiz ist ein 1976 in Innsbruck geborener, österreichischer Schauspieler.

Nach einer hotelkaufmännischen Lehre und Jahren der „Wanderschaft“ und verschiedensten Jobs zwischen Sydney und Los Angeles, begann er 2001 seine Schauspielausbildung auf der Schauspielschule Sachers in Innsbruck, welche er mit der Bühnenreifeprüfung in den Wiener Kammerspielen abschloss.

2010 zog Rebeiz nach Wien. Zu sehen war er in einer Reihe von Kurz und Indiefilmen sowie schon in einigen TV-Produktionen(Soko Kitzbühel, Universum History u.a.) mit Regisseuren wie Ernst Gossner, Beverly Blankenship, u.a., sowie im TV-Film „K2 Der Schicksalsberg“ unter der Regie von Robert Dornhelm.

Neben einigen Passionsprojekten mit Bands im Rockbereich war Rebeiz zwischen 2001 und 2018 auch stets auf Theaterbühnen zu sehen, zuletzt bei Ingrid Lang’s Inszenierung von „Das Kasperlspiel vom Meister Siebentod „von Albert Drach im Nestroyhof Hamakom oder im Sommer 2018 bei dem Mammutprojekt „Die letzten Tage der Menschheit“ von Karl Kraus in Wiener Neustadt unter der Regie von Paulus Manker.

Seit 2015 ist er auch für das Österreichische Zentrum für Kriminalprävention mit dem Anti-Missbrauchsstück „Mein Körper gehört mir“ in Wiener/Niederösterreichischen Schulen unterwegs