Drucken

Kurzinformation

Richard Barenberg
Richard Barenberg
© Markus Rack 2016 

Richard Barenberg

Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Hamburg, Köln, München, Ruhrgebiet  
Jahrgang
1976 
Spielalter
35 - 45 Jahre 
Größe
179 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (Grundkenntnisse), Indonesisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Fränkisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Gesang
Bühnengesang  
Tanz
Disco  
Sport
Fechten, Fußball, Kampfsport, Karate  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Sprecher / Erzähler  
Haarfarbe
schwarz / black  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
arabisch, orientalisch / Arab, Middle Eastern, asiatisch / Asian, indisch / Indian, mittel-, südamerikanisch / Central-, South Am., südeuropäisch / Southern European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Agentur Schieck
Susanna Enk
Reuterstraße 55
12047 Berlin
fon +49 (0)30 - 657 990 40
fax +49 (0)30 -657 990 41
info@agentur-schieck.de
agentur-schieck.de


Agenturprofil:
agentur-schieck.de/de/actors/richard-barenberg

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2011 Alarm für Cobra 11 - 72 Stunden Angst Drogendealer Heinz Dietz RTL
2010 DIE AGENDA Roy Lustgarten Marcus Uber/Markus Rack Diplomfilm TFH Berlin
2009 SOKO KÖLN Stefan Weber Michael Schneider ZDF
2009 FROM BEHIND HR Darius Wozniak Kurzfilm TFH Berlin
2008 BLACKBOX HR Markus Huber Kurzfilm TFH Berlin
2006 KILL YOUR DARLING HR Kilian von Keyerslingk Pilot
2006 DOLMAR HR Markus Huber Kurzfilm TFH Berlin
2005 NOCH EINMAL LIEBEN Anna Justice SAT.1
2005 UNTER DEN LINDEN Epi-HR John Delbridge / Matthias Tiefenbachen SAT.1
2004 SPAZIERENGEHEN HR Markus Huber Kurzfilm TFH Berlin
2004 KURZFASSEN Chonchita Soares / Bernhard Weding Kurzfilm Blow Film
2004 AMPELMANN HR Markus Huber Kurzfilm TFH Berlin
2003 HALLO ROBBIE - ROBBIE MACHT THEATER Epi-HR Monika Zinnenberg ZDF
2001 BESUCH AUS BANGKOK Hauptrolle Susanne Hake ARD / WDR
2001 DURCH DICK UND DÜNN Martina Elbert ARD
2000 VAYA CON DIOS Zoltan Sprandelli Kino
1998 HORRORTRIP HR Andre Schömitz Kurzfilm
1997 DASLAK Helke Sander Kino
von bis Stück Rolle Regie Theater
2014 First Person Shooter Ensemblestück Johanna Weißert Theater Dortmund
2014 Nein, ich will! Eine Hochzeit für alle Ensemblestück Kathrin Mayr Steirischer Herbst
2012 Cargonauten John, Dr. Dr. Hasso Ehrensberger Jens Poth Theater Bremerhaven
2011 Angst und Abscheu in der BRD Jörg Holz Dirk Laucke Theater Oberhausen
2011 Die Zauberflöte Priester Katharina Thalbach Seefestspiele Berlin
2011 Der RAUB DER SABINERINNEN Dr. Leopold Katharina Thalbach Komödie am Kurfürstendamm
2010 PÜNKTCHEN UND ANTON diverse Rosemarie Vogthuber Städtische Bühnen Osnabrück
2010 Der RAUB DER SABINERINNEN Dr. Leopold Katharina Thalbach Komödie Winterhuder Fährhaus
2009 ZU JUNG, ZU ALT, ZU DEUTSCH Roy Lustgarten HR Jens Poth Theater Osnabrück
2008 2009 MEDEA Jason Amina Gusner Theater unterm Dach Berlin
2008 LADIES NIGHT Stripper Corinna Bethge Burgfestspiele Bad Vilbel
2008 IPHIGENIE AUF TAURIS Orest Armina Gusner Landgraf
2007 MUTTER AFRIKA Kodjo HR Oliver Krietsch-Matzura Theater an der Ruhr, Mühlheim
2007 DER TOD LÄDT NICHT EIN Terrorist / Tobi Jans Poth Städtische Bühnen Osnabrück
2007 SCHULE DER ARBEITSLOSEN Mann, Job, Quest-Paar Nina Gühlsdorf Städtische Bühnen Osnabrück
2006 2007 MÄNNERHORT Nils Rudolf von Speyerling Michael Derda Theater im Schnoor / Packhaus Bremen
2004 2005 DIE DREIGROSCHENOPER Trauerweidenwalter Johanna Schall Maxim Gorki Theater Berlin
2003 2006 EIN SOMMERNACHTSTRAUM Demetrius, Schnock, Spinnweb Rainer Iwersen Volkstheater Rostock
2003 2004 RAUB DER SABINERINNEN Dr.Neumeister Katharina Thalbach volktheater Rostock
2002 MUTTER COUAGE Schweizerkas Nicolai Sykosch Volktheater Rostock
2001 DIE RATTEN Erich Spitta Marcus Lachmann Volktheater Rostock
2000 DIE RÄUBER Grimm Annette Büschelberger Dt. Nationaltheater Weimar
2000 FEUERGESICHT Kurt Regine Heintze Dt. Nationaltheater Weimar
1999 EIN SOMERNACHTSTRAUM Demetrius Ido Ricklin Dt. Nationaltheater Mannheim
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1998 2002 Hochschule für Musik u. Theater "Felix-Mendelssohn-Bartholdy" Leipzig