Richard Gonlag

Richard Gonlag
Richard Gonlag
© Olaf Jelinski 

Richard

Gonlag

Berufsgruppe
Schauspiel  
Spielalter
50 - 60 Jahre 
Größe
188 cm 
Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Köln, Rostock, Amsterdam  
Steuerlicher Wohnsitz
Berlin 
Sprache(n)
Deutsch (fließend), Englisch (fließend), Französisch (gut), Niederländisch (Muttersprache), Schwedisch (Grundkenntnisse), Spanisch (Grundkenntnisse)  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Gesang
Chanson, Karaoke, Pop, Rock  
Sport
Schwimmsport, Volleyball  
Führerschein
B - PKW  
Besonderes
Regie, Sprecher / Erzähler, Synchron, Trickstimme  
Haarfarbe
grau / grey  
Augenfarbe
blau / blue  
Statur / Körperbau
schlanke Statur  
Staatsangehörigkeit
niederländisch  
aufgewachsen in
Assen (NL)  

Kontakt

Red Carpet Actors
Annett Schlange
Geitnerweg 7b
12209 Berlin
fon +49 (0)30 - 245 36 000
fax +49 (0)30-245 31 874
agentur@redcarpet-actors.com


Homepage:
richard-gonlag.de
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/richard-gonlag

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2018 2018 Weißensee IV Auktionator Friedemann Fromm ARD/Das Erste
2018 2018 Das Institut - Oase des Scheiterns Bas Lutz Heineking jr. BR/NDR
2017 2017 Smeris III Franz Redelmacher Willem Gerritsen, Marc Willard BNN/VARA
2016 2017 Riphagen Willy Lages Pieter Kuijpers VPRO, Kino
2016 2016 Mörderische Stille Ruud Achtermaat Friedemann Fromm ZDF
2016 2016 Böse Wetter Koemann Johannes Grieser ARD
2015 2015 Deutschland83 General de Vrij Edward Berger RTL
2015 2015 KRUSH Lord Dr. Evil Sverre Aune, William Lundahl MET Film School
2014 2014 Moordvrouw 3 Paul Verheggen Marcel Visbeen RTL NL
2014 2014 Web Therapy Royce, the Father Carman Ho Webserie
2014 2014 Kinderspiel Christoph Rauand Taleb Festivals
2013 2013 De Prooi Arzt Theu Boermans VARA
2013 2013 Flikken Maastricht, Folge 70 Markus Schaden Martin Schwab TROS
2012 2012 Stockholm Busfahrer Eché Junga Nederland 1
2012 2012 Met gerede twijfel Barmann Adrienne Wurpel MAX-TV
2012 2012 Tatort Köln Arlinghaus, Drogendealer Andreas Kleinert WDR
2012 2012 Flikken Maastricht, Folge 58 Markus Schaden, Polizei Aachen Martin Schwab TROS (NL)
2011 2011 All Stars 2, Old Stars Rudi Jean van der Velde Kino
2011 2011 De Heineken ontvoering Gerard van de Vijver Maarten Treurniet Kino
2011 2011 Seinpost Den Haag Dieter Neumann Lourens Blok KRO
2010 2010 Rembrandt en Ik Hendricus Tarquinius Marleen Gorris EO
2010 2010 Bernhard Gerhard Fritze Pim van Hoeve VPRO
2010 2010 Penoza Arzt Diederik van Rooijen KRO
2010 2010 Deadline II Caspar Keizer Arno Dierickx VARA
2009 2009 De Storm Markonist Ben Sombogaart Kino
2007 2007 De Co-Assistent Ronald Pollo de Pimentel Net5
2006 2006 Worst Kurt, der Metzger Ewald Leuwsha VPRO
2005 2005 Keyzer en de Boer Advocaten Forensisch Spezialist Anne van der Linden KRO
2004 2004 Grijpstra en de Gier Anton Steiner Erik van 't Wout RTL4
2002 2002 Luifel en Luifel Paul Reinhard Job van As SBS7
2001 2001 Spangen Rudi Baumann Erik van 't Wout TROS
2001 2001 Russen Marco Vollenaar Anne van der Linden KRO
1996 1996 Baantjer Paco van Heumen Guido Pieters RTL4
1995 1995 Tijd van Leven Tonnie Kok André van Duren KRO
1995 1995 De Schaduwlopers Betrunkener Junge Peter Dop Kino
1993 1993 In de Vlaamsche Pot Schöner Junge Egbert van Hees Veronica
1991 1991 De Peck en Veder Methode Dr. Peck Eddy Habbema VARA
von bis Stück Rolle Regie Theater
2018 2018 WILHELM*INA Ensemblestück Jens-Erwin Siemssen Das Letzte Kleinod
2017 2018 wald/maschinen/schlachthof-gebet Der alter Mann Richard Gonlag ProtokollB/Brotfabrik
2016 2016 Digital Digestion Performanceprojekt ProtokollB Location
2015 2016 Am Boden Regisseur Richard Gonlag Schauspielschule Die Etage
2014 2016 Enthymesis Philostratos - Monolog Ivar van Urk Mehrere in Deutschland
2013 2013 24h. Theater Fisch Benedict Roessler Brotfabrik
2006 2006 An einem Herbsttag irgendwo Der Deutscher Pedro Kadivar Pergamon Museum, Berlin
2005 2006 Jack und Harun Jack Fahrad Payar Elisabeth Gasthaus
2004 2005 Wo Du nicht bist Der Amerikaner Nicola Hümpel Nico and the Navigators/Sophiensaele
2003 2004 Theaterkonzerte Diverse Rollen Frans Strijards Utrecht/Groningen
1999 1999 Aran en Titus/American Psycho Patrick Bateman Ivar van Urk Het Oranjehotel
1998 1998 De Misanthroop Oronthe Jeroen van den Berg Het Oranjehotel
1996 1997 Das Kätchen von Heilbronn Graf Wetter von Strahl Ivar van Urk FACT
1997 1997 Antonius en Cleopatra Octavius Ivar van Urk Het Oranjehotel/RO-Theater
1997 1997 The Homecoming Teddy Jeroen van den Berg Het Oranjehotel/Theater van het Oosten
1996 1996 Maß für Maß Pompeus Pierre Audi Het Zuidelijk Toneel
1995 1995 Angels in America Louis Guy Cassiers RO-theater
1994 1994 Richard III Clarence, Henry VII Gerard Jan Rijnders Toneelgroep Amsterdam
1994 1994 Ilias Paris Titus Muizelaar/Gijs de Lange Toneelgroep Amsterdam
1993 1993 Friedrichswald/As you like it Cockney Theu Boermans De Trust
1991 1993 Thomas Bernhard, Strindberg, Gonlag, Gieling, Thomas Brasch, Heiner Müller Diverse Rollen Ramon Gieling Wolfsmond
1989 1989 Herakles Diverse Rollen Johan Simons en Paul Koek Hollandia/Theaterschule Arnhem
von bis  
1987 1991 Theaterschule Arnhem - Schauspiel


Richard Gonlag wurde 1965 in Assen (Niederlande) geboren. Er studierte Schauspiel an der Theaterhochschulein Arnhem, (Abschluss 1991) deren Ausbildung vor allem auf Rudolf Steiners Anthroposophie und den Theatertheorien Grotowskis und Brechts basiert.


Gonlag ist in mehreren Theaterkollektiven aktiv gewesen, u.a. die Theatergruppe Wolfsmond (1990-1993) und das Regiekollektiv Het Oranjehotel (1994-1999).


1998 wurde Richard Gonlag künstlerischer Leiter an der Theaterschule Groningen (1998-2004). Dort entwickelte er gemeinsam mit talentierten Jugendlichen im Alter von 16 bis 21 eigene Stücke nach klassischen Texten (Desdemona, Publiek), Improvisationen (Riders on the storm) oder Inszenierungen zu sozialen Themen (Gewalt, nein danke!). Das einzigartige an diese Ausbildung war, dass jeder Student sein eigenes individuelles Trajekt entwickelt hat, wenn auch immer die Körperarbeit im Vordergrund stand.


Seit 2005 lebt Richard Gonlag in Berlin. Hier gibt er zunächst Workshops in Körperbewusstsein. Danach 3 Jahre lang als Agent bei einer Sprecheragentur und fängt die Arbeit als Sprecher für Werbung, Imagefilme, e-Learning, Audio-Guides und im Synchronbereich an.


2015 fängt er als Dozent an der Schauspielschule Die Etage an, inszeniert dort Gorkis Am Boden und starten die Sprecher-Workshops bei der Agentur Speaker-Search speziell für Werbung und Industrie ausgerichtet: In jedem Ei ein Dings.


Er spielt Deutsche in niederländischen Filmen, Niederländer in deutschen Projekten und Briten an der MET Film School in Berlin.


2016 gründet er mit 8 anderen Schauspielern den Theaterplattform Protokoll B. Das Analoge-Internet-Monsterprojekt Digital Digestion war ein großer Erfolg auf dem 48h-Neukölln-Festival 2016. Für das Performing Arts Festival 2017 kreieren sie das 3-tägige Festival Richtung Dschörmannie, mit u.a. Gonlags Theaterstück Public und seine Regie von wald/maschinen/schlachthof-gebet.