Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Rüdiger Weigang Rüdiger Weigang
Rüdiger Weigang © Fotostudio Schack  Rüdiger Weigang  

Rüdiger Weigang

Spielalter
74 - 74 Jahre 
Geburtsjahr
1942 
Größe
184 cm 
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau-grau / blue and gray  
Stimmlage
Tenor / Tenor  
Sprache(n)
Englisch (gut), Französisch (gut), Italienisch (Grundkenntnisse)  
Heimatdialekt
D - Saarländisch  
Dialekte/Akzente
D - Hessisch, D - Ruhrdeutsch, D - Saarländisch  
Tanz
Step  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw  
Unterkunft
Berlin / Potsdam  
Wohnort
Berlin 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen
Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49(0)221 - 55 403 -300/-301/-303
fax (02 21) 55 403 - 444
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
http://zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2012 Kommissarin Luas Onkel Toni Tim Trageser ZDF
2003 FAMILIE HEINZ BECKER, 7. STAFFEL Martin Gerd Dudenhöfer, Rudi Bergmann WDR
2002 BALKO, 8. STAFFEL, FOLGE 107 Siegfried Kachelhof Rolf Liccini RTL
2001 FAMILIE HEINZ BECKER, 6. STAFFEL Wirt Gerd Dudenhöfer, Rudi Bergmann WDR
1999 HÖLLISCHE NACHBARN Schulte-Kotthaus Joris Hermans RTL
1999 TACH HERR DOKTOR Laudator Gernot Roll Odeon Film
1999 TATORT Stegner Klaus Peter Weber Saarl.Rundfunk
1997 FAMILIE HEINZ BECKER, 5. STAFFEL Richard Gerd Dudenhöfer WDR
1997 GIRL FRIENDS, FOLGE 36 Herr Eberhard R. Engel ZDF
1996 SCHWARZ GREIFT EIN - DER SCHEINHEILIGE Schaffner A. Riosanu SAT.1
1995 FAMILIE HEINZ BECKER, 4. STAFFEL Richard R. Bergmann WDR
1995 DER SOLDATENMORD VON LEBACH Dorfpolizist F. Strecker CTV Crime TV
1995 DIE KOMMISARIN, FOLGE 21 Hausmeister Charly Weller Monaco Film
1995 EVELYN HAMANN SPECIAL IV Findeis Stephan Meyer ZDF
1994 SONNTAG & PARTNER, 2. STAFFEL FOLGE 14 Steuerprüfer G. Kubach RTL
1994 SCHWARZ GREIFT EIN, 2. STAFFEL FOLGE 3 Herr Stein K. Gietinger SAT.1
1994 UND TSCHÜSS, FOLGEN 5, 8, 10 Herr Zügel W.Büldt Bavaria Film
1994 BRENNENDES HERZ Offizier Peter Patzak Telefilm Saar
1994 NOTAUFNAHME, FOLGEN 1, 3, 7, 8,10, 11, 13 Theo K.Hannam RTL
1994 EINSATZ FÜR LOBECK, FOLGE 17 Priester Gerke H. Krätzig WDR
1994 DER SCHATTENMANN Wärter Dr. D. Wedel Corona Film
1993 SONNTAG & PARTNER Steuerprüfer S. Meyer RTL
1993 EIN VOLLKOMMEN UNMÖGLICHER LEHRER Dr. Lederer R. Silber ZDF
1993 DIE WACHE, FOLGE 22 Herr Leitz Steven Goldie RTL
1992 1993 FAMILIE HEINZ BECKER, 2. STAFFEL Hermann M. Serafini WDR
1991 DIE BLATTLAUS Lagerarbeiter C. Prietzel SWF
1991 COMEDY STREET Werner K. Fröhlich HR
1991 FAMILIE HEINZ BECKER Verkäufer, Theo, Richard G. Dudenhöfer WDR
1990 MEIER JENSEN Pathologe Mackenroth HR
1990 OPPEN UND EHRLICH Zimmermann H. Gies WDR
1990 AUF ACHSE Wolfi Masten Bavaria Film
1989 LINDENSTRASSE, FOLGE 187 Lehrer Brechmann K. Hercher
1989 LIEBLING KREUZBERG, FOLGE 34 Fahrschullehrer Masten ARD
1989 AIRPORT Flugleiter Stefany Masten Novafilm Berlin
1987 DORTMUNDER ROULETTE Eduardi K. Heidelbach WDR
1987 DAS ANDERE LEBEN Rolf N. Gessner WDR
1987 LOSBERG, FOLGE 37 Polizist K. Hercher Cinevision
1986 1987 A PERFECT SPY, SERIE 7 FOLGEN Axel P. Smith BBC London
1986 IGNAZ DER GERECHTE, SERIE 13 FOLGEN Ignaz K. Hercher WDR
1984 GASTSPIELDIREKTION GOLD SERIE Bissmeier E. Stankowski Bavaria Film
1984 KEIN SCHÖNER LAND Polizist WDR
1983 EIN VOGEL VOM ANDEREN STERN Polizist Petra Haffter C+H Film
1982 DIE EISENBAHN Erster Roulettespieler H-J. Tögel SWF
1981 1983 HEIMAT, 11 FOLGEN Eduard E. Reitz SFB/WDR
1981 JUGEND UNTER HITLER Unteroffizier Kissel SWF
1981 CHRISTIAN UND CHRISTIANE Ober SWF
1980 GOLDENE ZEITEN Entlassener Soldat SWF
1980 FAMILIENRECHT Postbote SWF
1979 TATORT (KRIMIREIHE) Angestellter Th. Mezger SDR
1979 TATORT (KRIMIREIHE) Assistent Backes Thiemt/Schreeb SR
von bis Stück Rolle Regie Theater
1986 DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR Sir Hugh Evans Graf Johann Kilian von Strack
1986 AMADEUS Graf Johann Kilian von Strack Graf Johann Kilian von Strack
1985 SEXTETT Denys Grenzlandtheater Aachen
1984 WALLENSTEIN Kriegsrat von Questenberg Schloß Festspiele Ettlingen
1984 AMADEUS Graf Johann Kilian von Strack Schloß Festspiele Ettlingen
1983 DER TOLLE TAG ODER FIGAROS HOCHZEIT Basilio Schloß Festspiele Ettlingen
1983 VIEL LÄRM UM NICHTS Schleewein Schloß Festspiele Ettlingen
1983 JEDERMANN Dünner Vetter Schloß Festspiele Ettlingen
1981 EIN SOMMERNACHTSTRAUM Flaut+ Thisbe Schloß Festspiele Ettlingen
1980 DAS GLAS WASSER Marquis von Torcy Schloß Festspiele Ettlingen
1980 WAS IHR WOLLT Narr Schloß Festspiele Ettlingen
1979 DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG Hortensio Schloß Festspiele Ettlingen
1979 MINNA VON BARNHELM Ricaut de la Marliniere Schloß Festspiele Ettlingen
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
Konservatorium Wiesbaden (Schauspiel: Axel Ivers)
 
Besonderes (Auswahl)
(Auswahl)

ENGAGEMENTS AM THEATER

1964-68 Zimmertheater Tübingen
1970-74 Nationaltheater Mannheim
1974-78 Badisches Staatstheater Karlsruhe


FREILICHTTHEATER

1974 Herrenhausen
1978 Schwäbisch Hall
1982 Bad Hersfeld


TOURNEEN

(Konzertdirektion Landgraf)

1978 KISS ME KATE (Porter)
1980 SCHERZ, SATIRE, IRONIE UND TIEFERE BEDEUTUNG (Grabbe)
1981 SCHWEYK (Hasek)
1984-86 LAUF DOCH NICHT IMMER WEG (King)

(Konzertdirektion Kempff)

1979 VOLPONE (Jonson)


VERSCHIEDENES

1996 Saarl. Rundfunk, Hörspiel : DIE LYONERPRINZESSIN
1996 Kulturwelle Saar,10. Folgen: NESTBESCHMUTZER
1997 Saarl. Rundfunk, Hörspiel: HAMLEDD
1997 ONE MAN LYRIC SHOW, Ein Werner Bergengruen Gedichtabend, Aufführungen im Schlosstheater Overhagen und für das Literaturbüro Mainz
2004 Dramaturgie und Regiearbeiten für ortsansässige Kabarettgruppe
2005 Produktion eines eigenen Lippstadt-Kabarett, Aufführungen im Stadttheater Lippstadt
2006 OHRENSCHMAUS UND GAUMENFREUNDEN -Kulinarisches Kabarett im Hülshoff
2007 KABARETT IM CABERNET -Kulinarisches Kabarett im Hülshoff
2008 WER NIE IM KRANKENHAUS GELEGEN...- Kabarett im Dreifaltigkeitshospital, Lippstadt