Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Sara Sommerfeldt Sara Sommerfeldt Sara Sommerfeldt Sara Sommerfeldt Sara Sommerfeldt Sara Sommerfeldt Sara Sommerfeldt Sara Sommerfeldt Sara Sommerfeldt
Sara Sommerfeldt © Stefan Klüter  Sara Sommerfeldt © Stefan Klüter  Sara Sommerfeldt © Stefan Klüter  Sara Sommerfeldt © Petra Lernhart  Sara Sommerfeldt © Nadja Klier  Sara Sommerfeldt © Petra Lernhart  Sara Sommerfeldt © Nadja Klier  Sara Sommerfeldt © Nadja Klier  Sara Sommerfeldt © Nadja Klier 

Sara Sommerfeldt

Spielalter
27 - 37 Jahre 
Geburtsjahr
1976 
Größe
162 cm 
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau / blue  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
ethn. Erscheinungsbild
keltisch / Celtic, mitteleuropäisch / Central European, nordeuropäisch / Northern European, osteuropäisch / Eastern European  
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (fließend), Italienisch (Grundkenntnisse)  
Heimatdialekt
D - Bairisch  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Schwäbisch  
Sport
Bergsteigen, Bergwandern, Dressurreiten, Fitness, Geräteturnen, Qigong, Reiten, Segeln, Ski Alpin, Springreiten, Tauchen (Geräte), Tischfußball, Tischtennis, Wandern, Yoga  
Instrumente
Klavier / piano, Violine / violin  
Tanz
Rock'n'Roll, Standard  
Gesang
Gesangsausbildung, Chanson, Lied, Oldies, Schlager  
Führerschein
B - Pkw  
Unterkunft
Köln, München, Nürnberg  
Wohnort
Berlin 
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung München Film/Fernsehen
Kapuzinerstr. 26
80337 München
fon +49(0)89 - 381 707 -10/-12/-13/-17/-19
fax (089) 38 17 07 - 70
zav-muenchen-kv@arbeitsagentur.de
http://zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Agenturprofil:
http://www.sarasommerfeldt.com
Homepage:
http://www.sarasommerfeldt.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 NOTRUF HAFENKANTE Silke Dietmar Klein ZDF
2014 CHASING DAYCARE - DIE JAGD NACH DEM KRIPPENPLATZ Die Konkurrenz Satu Siegemund BR
2013 LET'S GO Jüdische Kindergärtnerin Michael Verhoeven BR / WDR
2012 Q AND A Sara Hans Steinbichler Kino / Karibu Film
2012 ACTORS Stefanie Yannic Hieber Kurzfilm / Keksfabrik Produktion
2012 GARMISCH COPS Marianne Zaglmann Holger Gimpel / Walter Bannert ZDF
2012 DIE ROSENHEIM-COPS Marianne Zaglmann Gunter Krää ZDF
2011 FORSTHAUS FALKENAU Rebecca Peters Helmut Metzger ZDF
2011 ROSENHEIM COPS - TEUFEL IN WEIß Krankenschwester Annegret Brauer Werner Siebert ZDF
2010 DER BERGDOKTOR - AUF LIEBE UND TOD Mutter von Mario Esther Wenger ZDF / ndf
2010 KONTERREVOLUTION UND MACHTERGREIFUNG Helene Hanfstengel Bernd Fischerauer BR alpha / Tellux Film GmbH
2010 WIE MAN LEBEN SOLL Schwäbische Friseurin David Schalko Kino / Dor Film Produktion
2008 HITLER VOR GERICHT Helene Hanfstaengel Bernd Fischerauer BR alpha
2008 SOKO 5113 - LETZTER HALT SOPHIENPLATZ Dr. Felicitas Feldkamp Sebastian Sorger ZDF / UFA Fernsehproduktion
2008 ADAM UND EVA IM PARADIES Everl Steffi Kammermeier BR
2008 ÖL AUF LEINWAND Daniela Peter Baranowski Kurzfilm HFF München
2007 ROSENHEIM COPS - DER SÜßE TOD Hanna Langer-Reiter Gunter Krää ZDF / ORF
2007 ZUR SACHE, LENA! Evelyn Bernd Fischerauer, Bernhard Stephan ZDF / Aspekt Telefilm-Produktion
2007 DER KAISER VON SCHEXING Doris Rabl Franz Xaver Bogner BR
2007 METAMORPHOSE Zauberassistentin Satu Siegemund HFF München
2006 KOMMISSARIN LUCAS VI „GERMAN ANGST“ Julia Benz Thomas Berger ZDF
2006 DOTTORE D'AMORE Klara Pöcklmeier Erich Neureuther BR
2005 7 1/2 FRAUEN 5./6. Frau Bidzina Kanchaveli SWR / arte
2005 AUF EWIG UND EINEN TAG Johanna Gregors Schwester Markus Imboden ZDF
2004 FÜNF ZIMMER Anne Mechthild Barth Diplomfilm (KHM Köln)
2004 UNTER VERDACHT - WILLKOMMEN IM CLUB Frl. Signowsky Edward Berger ZDF
2004 APOLLONIA Thekla Gschwandtner Bernd Fischerauer BR / ORF
2004 LIEBESLEBEN Helene Tobi Baumann Sat.1
2001 KOMM HER - GEH WEG weibliche Hauptrolle Irene Klünder SWR Stuttgart
2001 DIE GOLDENE STADT Fee Verena Lux Hochschule der Medien Stgt.
2001 MIMI LALA Maria Angelique Kommer Filmakademie Ludwigsburg
2000 REISE DES HERZENS Stewardess Gabriel Barilly ZDF
1999 WAS SCHÖNES Braut Rainer von Vielen Filmakademie Ludwigsburg
1998 WONDERBOY Melanie Daniel Steiner Filmakademie Ludwigsburg
1998 SYRINX Helen Gunter Grossholz Filmakademie Ludwigsburg
von bis Stück Rolle Regie Theater
2011 KASIMIR UND KAROLINE Karoline Oliver Karbus TheaterinKempten / Stadttheater Bruneck
2007 2008 8 FRAUEN Cathérine Helga Fleig Komödie am Bayerischen Hof München
2006 HAMLET Ophelia Oliver Karbus Stadttheater Bruneck
2006 DIE DEUTSCHEN KLEINSTÄDTER Sabine Martin Gelzer Festspiele Heppenheim
2004 2005 DER NUßKNACKER Elfe; Seejungfrau "Lu" Annette Raffalt Schauspielhaus Bochum
2004 ABENTEUER Adele Sandrock Lallo / Kirsch Theater Oberhausen
2003 ELEKTRA Elektra R.Stephan Festival der Regionen
2003 DAS BLUT Kleines Mädchen Helga Fleig Teamtheater München
2002 2005 DAS DOPPELTE LOTTCHEN Lotte Henning Bock Staatstheater Stuttgart
2002 NACHTSCHWÄRMER Lauretta Karin Koller Nationaltheater Mannheim
2001 2002 DIE 81 MIN. DES FRL. A Frl. C Maja Kles Staatstheater Stuttgart
2000 2001 DER NAME Schwester Hans Escher Städtische Bühnen Freiburg
2000 DER REIGEN Süßes Mädel M.Huthmann Wilhelmatheater Stuttgart
2000 GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT Estelle Renate Jett Wilhelmatheater Stuttgart
2000 TITUS ANDRONICUS Lavinia Charles Muller Wilhelmatheater Stuttgart
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1997 2001 Schauspielstudium Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart
1997 2007 Gesangsunterricht bei Nannita Peschke (Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart), Noelle Turner (Folkwang Hochschule Essen), Fredericka Johns (Abraxas Musical Academie München)
2008 Camera-Acting-Workshop mit Lene Beyer an der HFF
2012 Camera-Acting-Workshop bei Nicole Weegmann und Richard Huber, Filmhaus Köln
2012 Weiterbildung Filmschauspiel bei Hans Steinbichler (ifs Köln)
2013 Acting in film an the Alexander Technique, Jean-Louis Rodrigue und Kristof Konrad (Los Angeles)
2013 Scene Study Masterclass, Larry Moss (Los Angeles)
2013 Comedy Workshop, Dirk Stiller (filmseminare)
 
Besonderes (Auswahl)
Auszeichungen:

2007: Nominierung für Adolf-Grimme-Preis im Bereich „Fiktion“ für AUF EWIG UND EINEN TAG
2008: Best experimental short film beim International Shortfilmfestival - I´ve seen films, Mailand für 7,5 FRAUEN
2008: Best short film (Ex Acquo) beim Internationalen Shortfilmfestival Pentedattilo für 7,5 FRAUEN