Info

Sebastian Weiss

Sebastian Weiss
Sebastian Weiss
© Katja Kuhl 2019 

Sebastian

Weiss

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
28 - 36 Jahre  
Größe
183 cm
Wohnort
Hannover
Unterkunft
Berlin / Potsdam | Hamburg | Hannover / Kassel | München
Steuerlicher Wohnsitz
Niedersachsen 
derzeit am Theater engagiert in
Hannover - Schauspiel
Sprache(n)
Deutsch (Muttersprache)
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch
Heimatdialekt
D - Berlinerisch
Stimmlage
Bariton
Gesang
Beatboxing | Bühnengesang | Rap
Tanz
Bühnentanz
Sport
Akrobatik | Kampfsport | Karate
Führerschein
B - PKW
Besonderes
Kampfkunst
Haarfarbe
rot-blond
Augenfarbe
grau-grün
Statur / Körperbau
athletisch-sportliche Statur
Staatsangehörigkeit
Deutschland
aufgewachsen in
Berlin

Kontakt

Vizard Agency

Evi Bischof
Rheinsberger Straße 23
10435 Berlin
fon +49 30 55 12 35 40
office@vizardagency.com


Vita

von bis  
2006 2010 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz
2010 2016 Theater Heilbronn
2016 2019 Staatsschauspiel Hannover
 
Besonderes (Auswahl)
2007- 2009 Rolle des Judas in "Johannes Passion" (J. S. Bach); Universität Musik und Darstellende Kunst Graz; Regie: Prof. Christian Pöppelreiter
2009- 2010 die Rolle des Lennox in "Macbeth" (Shakespeare); Schauspielhaus Graz; Regie: Anna Badora
2010- 2011 die Rolle des Karl in "Superman ist tot" UA (Holger Schober); Theater Heilbronn; Regie: Dominik Günther
2011- 2013 die Rolle des Josef K. in "Der Proceß" (Franz Kafka); Theater Heilbronn; Regie: Axel Vornam
2012 die Rolle des Bjarne in "Dänische Delikatessen" UA (Anders Thomas Jensen); Theater Heilbronn; Regie: Gerald Gluth-Goldmann
2012 die Rolle des Dr. Johannes Vockerat in "Einsame Menschen" (Gerhart Hauptmann); Theater Heilbronn; Regie: Alejandro Quintana
2014- 2016 die Rolle des Danton in "Dantons Tod" (Georg Büchner); Theater Heilbronn; Regie: Axel Vornam
2016 mehrere Rollen in "Hotel Savoy" (Joseph Roth); Staatsschauspiel Hannover; Regie: Sascha Hawemann
2017- 2019 die Rolle des Ulf in "Hool" UA (Philipp Winkler); Staatsschauspiel Hannover; Regie: Lars Ole Walburg
2017- 2019 die Rolle des Absyrtus in "Medea" (Euripides); Staatsschauspiel Hannover; Regie: Tom Kühnel
2017- 2018 die Rolle des Karl in "Eine Stadt will nach oben" (nach Hans Fallada); Staatsschauspiel Hannover; Regie: Lucia Bihler
2018- 2019 die Rolle des Givola in "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" (Bertolt Brecht); Staatsschauspiel Hannover; Regie: Claudia Bauer
2019 diverse Rollen in "Rotkäppchen und der Wolf: ein Drama" (Martin Mosebach); Staatsschauspiel Hannover Regie: Tom Kühnel

2010 bester Absolvent seines Jahrgangs

2010 Würdigungspreisträger der Universität für Musik und Darstellende Künste Graz

2015/16 Kilianpreis des Theaters Heilbronn