Sebastian Zumpe

Sebastian Zumpe
Sebastian Zumpe
© Joachim Gern 

Sebastian

Zumpe

Jahrgang
1982 
Spielalter
25 - 35 Jahre 
Größe
178 cm 
Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Bremen / Osnabrück, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart  
Sprache(n)
Englisch (gut)  
Heimatdialekt
D - Sächsisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone, Tenor / Tenor  
Instrumente
Flöte / flute, Gitarre / guitar, Mundharmonika / harmonica, Oboe / oboe  
Gesang
a cappella, Alte Musik, Chanson, Chor, Klassik, Pop, Rock, Schlager  
Tanz
Tanzausbildung, Contact Improvisation, Standard  
Sport
Akrobatik, Bühnenkampf, Fechten  
Führerschein
B - PKW  
Besonderes
Gesang  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
grün-braun / green and brown  
Statur / Körperbau
athletisch-sportliche Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European, osteuropäisch / Eastern European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

c/o filmmakers
auf Anfrage
Ebertplatz 21
50668 Köln
fon +49-(0)221-167 91 .0
fax +49-(0)221-167 91 .26
service@filmmakers.de


Homepage:
sebastianzumpe.de
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/sebastian-zumpe
E-Mail Schauspieler:
schauspieler@sebastianzumpe.de

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2017 Wahrheit und Pflicht Christian Prodromos Antoniadis Eigenproduktion
2017 Szene aus "Gisela" Georg Alexandra Heruth Übungsdreh für die Filmarche Berlin
2017 Übungsdreh der D.MA Hauptkommissar Blumberg Nick Hain Die Medienakademie
2017 Immer diese verdammten... Junkie Simon Limbrock Abschlußfilm für Akademie Deutsche POP Berlin
2017 Pflicht und Wahrheit Christian J.Mauthe/S.Zumpe/P.Antoniadis Eigenproduktion
2017 20-27-38 Richard Nemtschik Jurij Neumann Bewerbungsfilm für Tom Arnold
2017 Blutrausch Tom Marisa Gokenbach Beuth-Hochschulprojekt
2011 Die Rückkehr des Räuber Hotzenplotz Kasperl Christoph Scholtz studio-di-porto
2010 Folie à deux Paul André Nagel Nahtodkino
2005 Der Räuber Hotzenplotz Kasperl Christoph Scholtz studio-di-porto
von bis Stück Rolle Regie Theater
2017 Das Dschungelbuch Mowgli Friederike Karig Theater Erfurt
2017 König Lear Goneril Kai F. Schrickel Neues Globe Theater
2016 Das Feuerzeug Soldat Frank Voigtmann Theater Erfurt
2015 Mutter Courage Eilif Ulrich Mokrusch Stadttheater Bremerhaven
2014 Richard III Herzog von Buckingham Lee Beagley Stadttheater Bremerhaven
2014 Peer Gynt Peer Gynt Ulrich Mokrusch Stadttheater Bremerhaven
2013 Der nackte Wahnsinn Philip Brent Frank Voigtmann Stadttheater Bremerhaven
2013 Die Verwandlung Gregor Samsa, Monolog Amina Gusner Stadttheater Bremerhaven
2012 Die Möwe Konstantin Elina Finkel Stadttheater Bremerhaven
2012 Fleisch ist mein Gemüse Heinz Strunk Tim Egloff Stadttheater Bremerhaven
2012 Ein Volksfeind Aslaksen Tobias Rott Stadttheater Bremerhaven
2012 Verbrennungen Simon Tobias Rott Stadttheater Bremerhaven
2011 The Fairy Queen/ Ein Sommernachtstraum Demetrius Ulrich Mokrusch Stadttheater Bremerhaven
2010 Die Welt ist groß und Rettung lauert überall Alexandar Tim Egloff Stadttheater Bremerhaven
2010 Der Disneykiller Cosmo Disney Michael Lippold Rottstr5 Theater Bochum
2010 Pünktchen und Anton Anton Christiane Schneider Stadttheater Bremerhaven
2009 Jona Eskar Marc Pommerening Wuppertaler Bühnen
2008 Komödie der Irrungen Antipholus v. Ephesus Henner Kallmeyer Schauspielhaus Bochum
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
Juli 2017 Schauspielseminar am Berliner Studio (in Zusammenarbeit mit dem Berliner Filmnetzwerk), Leitung: Prodromos Antoniadis
April 2017 Mai 2017 ISFF Berlin, Karriere-Tools, Leitung: Uwe Bünker
März 2017 April 2017 Schauspielseminar am Berliner Studio (in Zusammenarbeit mit der DFFB), Leitung: Prodromos Antoniadis
2006 2010 Schauspieldiplom, Folkwang Universität der Künste, Bochum


Derzeit bewerbe ich mich und drehe neues Showreelmaterial.

Ab dem 16.10. probe ich wieder am Theater Erfurt für das Weihnachtsmärchen. Ich werde dann als "Zwerg Nase", bis zum 11.1.2018, zu sehen sein.

Gastspiele vom "Neuen Globe Theater" mit König Lear sind am 22.11.2017 in Neumünster, vom 16. bis 18.1.2018 in Herdorf, Neu Isenburg und Hechingen und am 17.2.2018 in Sögel.


2009 Ensemblepreis beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspiel Studierender für Die Komödie der Irrungen