Sepp Klein

Sepp Klein
Sepp Klein
 

Sepp

Klein

Jahrgang
1983 
Spielalter
24 - 38 Jahre 
Größe
183 cm 
Wohnort
Frankfurt 
Sprache(n)
Englisch, Französisch, Italienisch  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Hessisch  
Instrumente
Klavier / piano  
Tanz
Step  
Sport
Aikido, Akrobatik, Fechten, Kampfsport, Reiten  
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau / blue  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen

Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49 221 55 403 -300/-301/-303
fax +49 221 55 403 - 333
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de


Sebastian Klein (ein seltenes Exemplar des Homo Ludens) wird 1983 in Frankfurt am
Main geboren. Nach der Schulzeit und dem Abitur, die für ihn bis heute zu der verschwendetsten
Zeit seines Lebens gehört, folgt die rektale Untersuchung und eine 1 bei
der Musterung. Trotz dieser verlockenden Aussicht auf eine Karriere bei der Bundeswehr,
widmet sich Sepp, wie ihn Leute die ihm näher stehen nenne

Agenturprofil:
zav.arbeitsagentur.de/nn_310528/kv/Kuenstler/Schauspiel/M/K/
Homepage:
castforward.de/members/profile/sepp-klein
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/sebastianklein
Mobile Rufnummer Schauspieler:
E-Mail Schauspieler:
seppklein@posteo.de

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2007 Goldfisch Julian Körberer Kurzfilm
2006 Freejazz Owi Mahn Kurzfilm
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015/16 Mord Wojtek Klemm Schauspiel Stuttgart
2015/16 Frankenstein Bettler, Rab, Babymonster Gustav Rueb Schauspiel Essen
2014 2015 Ein Jugend in Deutschland Moritz Peters Schauspiel Essen
2014 Don Juan Michael Quast/Sarah Gross Fliegende Volksbühne Frankfurt
2014 Der Bürger als Edelmann Michael Quast/Sarah Gross Fliegende Volksbühne Frankfurt
2013 2014 golddigger Johannes Wieland Staatstheater Kassel
2011 2014 Invasion! Gustav Rueb Staatstheater Kassel
2012 2013 Drei Schwestern Sebastian Schug Staatstheater Kassel
2012 2013 Winterreise Volker Schmaloer Staatstheater Kassel
2012 2013 Cabaret Patrick Schlösser Staatstheater Kassel
2011 2013 Woyzeck Markus Dietz Staatstheater Kassel
2010 2013 Festes Ensemblemitglied Staatstheater Kassel
2008 2013 Barock am Main Wolfgang Deichsel/ Sarah Groß Fliegende Volksbühne Frankfurt
2011 2012 The Black Rider Patrick Schlösser Staatstheater Kassel
2011 BMW 1 origin, 2 originals Marco Grandia Werbung
2010 Der Marquis von Keith Patrick Schlösser Staatstheater Kassel
2009 Der eingebildet Kranke Wolfgang Deichsel/ Sarah Groß ZDF theaterkanal/ arte/ 3sat
2006 2008 Jugend ohne Gott Julia Hölscher schauspielfrankfurt
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2005 2009 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main
2010 Lee Strasberg Theatre & Film Institute New York

Sebastian Klein (ein seltenes Exemplar des Homo Ludens) wird 1983 in Frankfurt am
Main geboren. Nach der Schulzeit und dem Abitur, die für ihn bis heute zu der verschwendetsten
Zeit seines Lebens gehört, folgt die rektale Untersuchung und eine 1 bei
der Musterung. Trotz dieser verlockenden Aussicht auf eine Karriere bei der Bundeswehr,
widmet sich Sepp, wie ihn Leute die ihm näher stehen nennen, dann doch lieber
erst einmal den Hinterteilen und Seelen älterer Menschen und leistet seinen Zivildienst
in einem Altenpflegeheim. Kurze Zeit später packt er seinen Rucksack und begibt sich
auf eine einjährige Weltreise, die für ihn bis heute zu der spannendsten Zeit seines Lebens
gehört. Von der Welt überwältigt und fest entschlossen den Grauen Herren keine
einzige Stundenblume zu verkaufen, bewirbt er sich auf der Schauspielschule. Es folgen
4 Jahre an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, die
für ihn bis heute zu der irritierendsten Zeit seines Lebens gehören. Im Laufe des Studiums
spielt er als Gast in diversen Stücken am Schauspiel Frankfurt. In der Annahme
nichts gelernt zu haben, studiert er ein weiteres Jahr am Lee Strasberg Theatre and
Film Institute in New York. Aus seiner Sicht, wieder vergebens. Von 2010 bis 2012 ist er
Ensemblemitglied am Staatstheater Kassel und wird dort mit dem Nachwuchspreis der
Fördergesellschaft Kassel e.V. ausgezeichnet. Seit 2012 arbeitet er freischaffend und
spielt u. a. am Schauspiel Stuttgart, am Schauspiel Essen, an der Fliegenden Volksbühne
Frankfurt, sowie am Staatstheater Kassel. Er genießt es zu gammeln, ist für spannende
Projekte aber durchaus begeisterungsfähig. Er kann wahnsinnig lange schlafen
und überdurchschnittlich viel essen. Er mag den Geruch von Kaffee. Er mag nicht den
Geruch von U-Bahn Luft. Er hat Angst vor Misserfolg. Er hat Angst vor Erfolg. Er bemüht
sich täglich darum, mehr im Jetzt zu leben. Er ist ein Träumer und Geschichtenliebhaber.
Er liebt Tiere. Er liebt Menschen. Er hasst Menschen. Er hasst Laubbläser.




Nachwuchspreis der Fördergesellschaft Kassel 2011