Drucken

Kurzinformation

Simone Kabst
Simone Kabst
© Oliver Betke 2014 

Simone Kabst

Wohnort
Berlin, Potsdam 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Wien, Zürich  
Jahrgang
1973 
Spielalter
42 - 49 Jahre 
Größe
174 cm 
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Ruhrdeutsch, D - Sächsisch  
Heimatdialekt
D - Sächsisch  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Instrumente
Posaune / trombone  
Gesang
Chanson  
Tanz
Salsa  
Sport
Badminton, Bogenschießen, Fechten, Yoga  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Moderation, Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau-grau / blue and gray  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Agentur Gotha (VDSA)
Mieke Gotha
Elisabethstr. 19
80796 München
fon +49 (0)89 - 20 32 17 07
fax +49 (0)89 - 20 32 17 08
mail@agenturgotha.com
agenturgotha.com
Mobil: +49 (0)176 - 61 77 98 21


Agenturprofil:
agentur-gotha.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 Fürst Pückler - Playboy, Pascha, Visionär (Doku-Fiction) Philipp Grieß, Eike Schmitz
2015 Weissensee - Kaltes Herz Friedemann Fromm ARD
2015 Ein starkes Team - Einsam Thorsten Schmidt ZDF
2014 Der letzte Kronzeuge Urs Egger ZDF
2014 Marthaler - Die Partitur des Todes Lancelot von Naso ZDF
2013 Die Fahnderin Züli Aladag ARD
2013 Der blinde Fleck Daniel Harrich Film
2013 Polizeiruf 110 - Laufsteg in den Tod Hans Werner ARD
2013 Herzdamen an der Elbe Thomas Nennstiel ARD
2012 Weissensee Stasifrau Friedemann Fromm ARD
2010 Stubbe - Verräter Schwester Gaby Peter Kahane ZDF
2009 Claudia - Das Mädchen von Kasse 1 Jessica Peter Stauch SAT.1
2008 2009 Rote Rosen Simone diverse ARD
2008 Tierärztin Dr. Merten Frau Knoche Heidi Kranz ARD
2008 Unser Charly Martina Holm Michaela Zschieschow ZDF
2007 Frei nach Plan Britta Franziska Meletzky Kino
2006 Die Sitte - Süchtig Nina Frey Daniel Helfer SAT1
2004 Flucht Täterin Michael-Ballhaus-Seminar
2004 Nachbarinnen Linda Franziska Meletzky Kino
2002 Frau unter Einfluß Titelrolle Bilham Derin Kurzfilm, dffb
2002 SEIT 2002 U.A. "DAS MÄDCHEN VOM KANAL" (Features mit Hartmut Kirsten und Michael Letz) Günter Maurer SWR Stuttgart Fernsehen
von bis Stück Rolle Regie Theater
2012 2013 Gast-Engagement Neues Theater Halle
2012 2013 Gast-Engagement Poetenpack Potsdam
2006 2009 DAS PRODUKT Thomas Ostermeier Schaubühne, Berlin
2006 2007 DISTANZ Enrico Stolzenberg Schaubühne, Berlin
2006 BLUTIGES HEIMAT Eva Susanne Curdina Maxim Gorki, Berlin
2005 DER STURM Christian Scholze Theater Castrop Rauxel
2005 EIN FREMDER KLOPFT AN (AGATHA CHRISTIE) Christian Scholze Westfälisches Landestheater
2004 2005 DER STURM (SHAKESPEARE) Christian Scholze Westfälisches Landestheater
2002 STREIT (MARIVAUX) "M" Rüdiger Pape Landestheater Bregenz, Österreich
2001 2003 LAUNE DES VERLIEBTEN (GOETHE) Amine Rüdiger Pape Thalia-Theater Halle
2001 2003 NIBELUNGEN (FRÜHMANN) Erzählerin Thomas Lange Thalia-Theater Halle
2001 2003 SERIOUSLY Gastrolle Luc Dunbury Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
2001 2003 AMADEUS (PETER SCHAFFER) Constanze Rüdiger Pape Thalia-Theater Halle
2000 2001 NIBELUNGEN (HEBBEL) Kriemhild F.D. Gerhardts Schlossfestspiele Ettlingen
1999 2000 DIE EISPRINZESSIN (F.K. WAECHTER) Ein-Personen-Stück Franziska Meletzky Theater Oberhausen
1998 1999 DER ZERBROCHNE KRUG ( H. V. KLEIST) Eve Thomas Goritzky Theater Oberhausen
1996 1999 GESTOHLENES MEER Hannie Barry Goldman Theater Oberhausen
1996 1999 BAAL (BERT BRECHT) Johanna Volker Schmalöer Theater Oberhausen
1996 1999 DER KIRSCHGARTEN (ANTON TSCHECHOW) Anja Thomas Goritzki Theater Oberhausen
1996 1997 LILIOM (FRANZ MOLNAR) Julie Klaus Weise Theater Oberhausen
1996 1997 HEXENJAGD (ARTHUR MILLER) Abigali Rosie Riggs Theater Oberhausen
1993 1994 WAS IHR WOLLT (SHAKESPEARE) Lach-Marie Oliver Krämer Wilhelma Theater Stuttgart
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1992 1996 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Schauspielunterricht bei Hedi Kriegeskotte
 
Besonderes (Auswahl)
Preise und Auszeichnungen:
Theaterpreis der Stadt Oberhausen für: "Die Eisprinzessin" und "Gestohlenes Meer".

seit 1997:
- Funk-/Synchronsprecherin
- Diverse Features und Hörspiele für den NDR, den SWR, den SFB, den RRB und den MDR, sowie Deutschlandradio Berlin

seit 1999:
Tätigkeit Privatunterricht in Schauspiel und Stimmbildung

2001-2003:
Regiearbeit am Thalia-Theater Halle "Bash - Stücke der letzen Tage"

2005
- Hörbücher, u.a. "Für immer vielleicht", Audioreiseführer "globe to go"
- Fotoausstellung "Grenzwerte" (ostdeutsche Zäune) in der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin