Drucken

Kurzinformation

Suzanne Vogdt
Suzanne Vogdt
© Oliver Betke 

Suzanne Vogdt

Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Stuttgart  
Jahrgang
1963 
Spielalter
42 - 52 Jahre 
Größe
172 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend)  
Dialekte/Akzente
D - Hessisch  
Stimmlage
Sopran / Soprano  
Gesang
Gesangsausbildung  
Tanz
Tanzausbildung, Jazz, Modern, Step  
Sport
Fechten, Kung Fu, Reiten, Ski Alpin, Tauchen (Geräte), Windsurfen, Yoga  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw  
Besonderes
Moderation, Sprecher / Erzähler, Synchron, Trickstimme  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
grün-braun / green and brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Berlin Film/Fernsehen

Friedrichstr. 39
10969 Berlin
fon +49(0)30 - 55 55 99 68 -30/-32/-34/-43
fax +49(0)30 - 55 55 99 68 39
zav-berlin-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Homepage:
suzannevogdt.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2011 Tatort - Der Tote im Nachtzug Ellas Schwester Lars Kraume ARD
2010 Miveh Kal - Unreife Früchte Mutter Terahni R.Ghobadloo, S.Barahona Kurzfilm
2008 Tatort - Neuland Wirtin Frau Hirsch Manuel Flurin-Hendry ARD
2008 Dell und Richthofen Journalistin Josh Broeker ZDF
2006 Aufstand der Alten Nachrichtensprecherin Jörg Lühdorff ZDF
2005 Unser Charly V.Ehmke, Arbeitsamt Monika Zinneberg ZDF
2004 Liebeskind Barbara, Mutter Jeanette Wagner Kleines Fernsehspiel
2004 Alles auf Zucker Prof. Dr. Grünwald Dani Levy Kino
2002 Neon Eyes Ehefrau/Geliebte Wamsgansz/Gerhold Kurzfilm
2001 Fickende Fische Eva, Mutter Almut Getto Kino
von bis Stück Rolle Regie Theater
2014 Frühlingserwachen von Frank Wedekind Fanny Gabor Wilko Drews HFF Konrad Wolf, Ballhaus Rixdorf, Berlin
1998 Beton Deutschland Arbeiterin Marold Langer-Philippsen Theater am Halleschen Ufer, Berlin
1997 1999 Ozeanflug Argonautin Robert Wilson Berliner Ensemble
1995 Maschinen und Wölfe Marold Langer - Philippsen Hebbel Theater
1993 Goethes Faust Gretchen, Chor, Engel Einar Schleef Schiller Theater, Berlin
1992 W. Majakowskis Tragödie Lilja Brick, Mann ohne Ohr M. Langer - Philippsen Freie Volksbühne Berlin
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1987 1989
 
Besonderes (Auswahl)
East 15 Acting School London