Drucken

Kurzinformation

Sven Riemann
Sven Riemann
© Katrin Zeidler 

Sven Riemann

Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg  
Jahrgang
1967 
Spielalter
44 - 56 Jahre 
Größe
184 cm 
Sprache(n)
Englisch (Grundkenntnisse), Russisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Norddeutsch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Instrumente
E-Bass / electric bass  
Gesang
Gesangsausbildung  
Tanz
Tanzausbildung  
Sport
Akrobatik, Fechten, Judo, Kampfsport, Reiten  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Gesang, Hundesport, Kabarett, Kleinkunst, Moderation, Sprecher / Erzähler, Synchron  
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
grau-grün / grey and green  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

FilmArtists
Katja Ohneck
Hauptstr. 7
21514 Hornbek
fon +49(0)4158-888663
fax +49(0)4158-888664
katja@filmartists.de
filmartists.de
Mobil: +49(0)170 58 44 276


Agenturprofil:
sven-riemann.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2014 "Wings" Volkswagen Ingeneur Tom Kuntz Super Bowl Spot
2013 The Handy -Police Hauptrolle Zoran Bihac Werbefilm
2013 Revolutionszelle Nebenrolle Ronald Unterberger Kurzfilm
2012 In aller Freundschaft Journalist Mathias Luther ARD
2011 Der Kriminalist Notarzt Hannu Salonen ZDF
2011 Die Erlöser russischer Altenpfleger Friedemann Fromm ZDF
2010 Flemming Axel Meinhardt Bernhard Stephan ZDF
2010 WINTERAWAKENING Arzt Dominik Bechtel
2009 WEISSENSEE MFS Offizier Friedemann Fromm
2008 HALLO ROBBIE Bauer Hinrichsen Christoph Klünker ZDF
2008 FAMILIE SONNENFELD Notarzt Thomas Jacob ARD
2007 DER BAADER MEINHOF KOMPLEX Polizist Uli Edel Constantin Film / ZDF
2007 DIE WÖLFE Fluchthelfer Ost/West Friedemann Fromm Ziegler Film / ZDF
2007 MEER DER LÜGEN Flughafenmanager Jörg Grünler Schiwago / ARD
2007 DER FÜRST UND DAS MÄDCHEN Kriminalkommissar K. Wichniarz NDF / ZDF
2006 STUBBE - VON FALL ZU FALL Kripo-Kollege Thomas Jacob Polyphon / ZDF
2005 NICHT ALLE WAREN MÖRDER SS-Hauptsturmbahnführer Jo Baier Teamworx / ZDF
2005 BEUTOLOMÄUS Hauptkommissar Hannes Spring Studio TV / KiKa
2004 SOKO LEIPZIG - RIFIFI Inhaber Tauchshop Sebastian Vigg UFA / ZDF
2004 ROSAMUNDE PILCHER - KÖNIGIN DER NACHT Pub-Besitzer K. Wichniarz UFA / ZDF
2004 MONTAGSKINO - KUCKUCKSKIND Kellner Martin Enlen NFP / ZDF
2004 POLIZEIRUF 110 - EIN BILD VON EINEM MÖRDER Firmeninhaber / Erpressungsopfer Thomas Jacob Saxonia Media / ZDF
2002 ADELHEID UND IHRE MÖRDER skurriler Bankräuber Stephan Meyer NDF / ARD
2001 RETTUNGSFLIEGER Schriftsteller (Co-Autor) Thomas Jacob Studio Hamburg / ZDF
2000 HERZSCHLAG Fahrschullehrer Peter Wekwerth cinecentrum / ZDF
2000 SCHWEIGEN IST GOLD Kriminalist Sabine Landgraeber Nova Film / ARD
2000 OPFERLAMM Leiter einer Vollzugsanstalt Sigi Rothemund NFP / ZDF
1999 STADTKLINIK Leiter der Drogenhilfe Peter Ristau Endemol Köln / RTL
1999 EIN FALL FÜR STUBBE homosexueller Künstler Thomas Jacob Polyphon / ZDF
1999 ALPHAMANN TEIL 1 + 2 Polizeitechniker Thomas Jauch NFP / ARD
1998 MÄNNER SIND WAS WUNDERBARES Fleischermeister als moderner Robin Hood Thomas Jacob Taunus Film / ZDF
1998 PLÖTZLICH UND UNERWARTET Versicherungsangestellter Karsten Wichniarz ARD
1998 LETZTE CHANCE FÜR HARRY Chauffeur Breuer Karsten Wichniarz Media Park Nord
1998 IN ALLER FREUNDSCHAFT Lukas Stegert Peter Vogel Saxonia Media / ARD
1998 EIN VIEL ZU HOHER PREIS Computerspezi bei der Polizei Sigi Rothemund NFP / ARD
1997 IM NAMEN DES GESETZES - DER FEUERWEHRBALL Maurer Gunter Friedrich Opal / RTL
1997 SCHWARZES BLUT Beamter Diethard Klante Berliner Spiele / ZDF
1997 TATORT - BRANDWUNDEN Erno Lassker Detlef Rönfeldt Radio Bremen / ARD
1997 ROSENZWEIGS FREIHEIT Nazifunktionär Liliane Targownik Südwestfunk / ARD
1996 1996 ALARM FÜR COBRA 11 Team-Polizist Pete Ariel Polyphon / RTL
1996 ZUGRIFF - PILOTFILM Sprengstoffexperte Michael Lähn Manufactum München / Sat. 1
1996 WOLFFS REVIER Wladimir Michael Lähn Borussia Media / Sat. 1
1996 GNADENLOS brutaler Mädchenhändler Gabi Kubach Rialto Film / Pro7
1995 DER MOND SCHEINT AUCH FÜR UNTERMIETER Manni Dieter Kehler Phoebus Film / ZDF
1995 DIE STRAßEN VON BERLIN Bruno Werner Masten Nova Film / Pro7
1995 DIE DREI Finanzbetrüger Michael Lähn NOstro Film / Sat. 1
1994 2002 DR. SOMMERFELD - NEUES VOM BÜLOWBOGEN Azze, Fahrradkurier E. Pieper, K. Borsche, K. Wichniarz u.a. NFP / ARD
1994 1998 HALLO ONKEL DOC Krankenpfleger Sprosse Heinz Kranz, Lothar Bellag u.a. Rhewes Film / Sat. 1
1994 TAG DER ABRECHNUNG Hagen Peter Keglevic creatv Hürth / RTL
1994 GEHEIM ODER WAS? Reporter Norbert Skrovanek Multimedia / ZDF
1994 5 STUNDEN ANGST - GEISELNAHME IM KINDERGARTEN Zivil-Polizist Peter Keglevic Multi Film Berlin / RTL
1994 WOLFFS REVIER - KALT WEHT DER ABENDWIND Moritz Borchert Michael Lähn Borussia Media / Sat. 1
1993 DER VERRÄTER rechtsradikaler Banklehrling Diethard Klante ZDF
1993 DOPPELTER EINSATZ Chef einer Skinheadbande Peter Keglevic Studio Hamburg / RTL
von bis Stück Rolle Regie Theater
2014 2015 Palazzo Stuttgart Hoteldirektor / Gastgeber Maximilian Rambaek Stuttgart
2009 MINNA VON BARNHELM (LESSING) Paul Werner Jürgen Kern Klassik am Meer, Gastspiele in versch. Orten
2008 2009 WILHELM TELL ( SCHILLER) Wilhelm Tell Jürgen Kern Klassik am Meer, Gastspiele Brandenburg, Koserow
2007 2009 "MIR HAMSE ALS JEHEILT ENTLASSEN" Alt-Berliner Lieder & Texte Soloprogramm Gastspiele in versch. Orten
2007 2008 NATHAN, DER WEISE (LESSING) Al Hafi Jürgen Kern Klassik am Meer, Gastspiele Brandenburg, Koserow
2006 DER ZERBROCHENE KRUG (KLEIST) Schreiber Licht Jürgen Kern Klassik am Meer, Usedom
2006 "NICHTS KANN DÖNER SEIN" Kabarettprogramm Ulf Annel Celle-Union
2005 DAS VERHÖR NACH ARTHUR KOESTLER Szen. Lesung Helmut Frauendorfer Haftanstalt Berlin-Hohenschönhausen
2001 2002 DIE ZOOGESCHICHTE (EDWARD ALBEE) Peter Pier Niemann Checkpoint, Berlin
1999 2002 JEDERMANN (HUGO VON HOFMANNSTHAL) Tod und Teufel Jürgen Kern Koserow, Usedom und weitere Städte
1993 DER BÜRGERGENERAL (GOETHE) Vater Märten Frank Strobel Volkstheater Rostock
1991 1994 WEST SIDE STORY (LEONARD BERNSTEIN) Snowboy Rainer Wenke Volkstheater Rostock
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1990 1994 Hochschule für Musik und Theater, Rostock Abschluss: Diplom-Schauspieler
1983 1985 Schäfer (Zootechniker)