Sylvana Seddig

Sylvana Seddig
Sylvana Seddig
© Peter Hartwig 

Sylvana

Seddig

Berufsgruppe
Schauspiel  
Jahrgang
1985 
Spielalter
25 - 35 Jahre 
Größe
165 cm 
Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Köln, München  
Steuerlicher Wohnsitz
Berlin 
Sprache(n)
Deutsch (als Fremdsprache) (Muttersprache), Englisch (fließend), Französisch (Grundkenntnisse), Griechisch (Grundkenntnisse), Niederländisch (fließend), Spanisch (fließend)  
Heimatdialekt
D - Kölsch  
Stimmlage
Alt / Contralto  
Instrumente
Klavier / piano  
Tanz
Tanzausbildung, Ballett, Choreografie, Contact Improvisation, Improvisation, Jazz, Klassisch, Modern, Performance, Step, Tango Argentino, Theatertanz, Walzer, Zeitgenössischer Tanz  
Sport
Ballett, Bogenschießen, Fitness, Gymnastik, Inlineskaten, Pilates, Reiten, Ski Alpin, Volleyball, Yoga  
Führerschein
A1 - Leichtkraftrad, B - PKW  
Besonderes
Bewegungsperformance, Choreografie, Living Doll, Sprecher / Erzähler, Tanz  
Haarfarbe
dunkelbraun / dark brown  
Augenfarbe
bernstein / amber  
Statur / Körperbau
zierliche oder sehr schlanke Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European, südeuropäisch / Southern European  
Staatsangehörigkeit
deutsch, griechisch  
aufgewachsen in
Köln  

Kontakt

Carola Studlar - Büro Berlin
Anna Sagalovskaya
Saarbrücker Straße 24, Haus D
10405 Berlin
fon +49 30 89 54 53 54
fax +49 30 89 54 53 56
anna.sagalovskaya@studlar.de


filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/sylvana-seddig

Vita

von bis Stück Rolle Regie Theater
2018 - Wonderland Ave. Ersan Mondtag Schauspiel Köln
2017 - Lulu Christoph Marthaler Staatsoper Hamburg
2017 2017 Die goldene Lüge Marlene Caitleen van der Maas Hoch X
2017 2017 Originale Schauspielerin IV Georg Schütky Staatsoper Berlin
2016 2017 Iphigenie Ersan Mondtag Schauspiel Frankfurt
2016 - América (Romanadaption von T.C. Boyle) Amércia Stefan Pucher Münchner Kammerspiele
2016 2016 Die große Koalition Sven Holm NOVOFLOT // Radialsystem Berlin - Gare du Nord Bas
2015 2015 Die 120 Tage von Sodom Hans Kresnik Volksbühne Berlin
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
9/2017 9/2017 final girls final girl Henri Hüster Bayrischer Rundfunk
2/2018 2/2018 Die Symptome von Ingolstadt Lucie Henri Küster Bayrischer Rundfunk
von bis  
2004 2008 BA of Dance; Hogeschool voor de Kunsten, Arnheim, Niederlande

1./25. Juni 2018      Münchner Kammerspiele

                                "América" nach dem Roman von T.C.Boye

                                Regie: Stefan Pucher


                            

8. Juni 2018            Schauspiel Köln

                                UA "Wonderland Ave." 

                                Regie: Ersan Mondtag

weitere Termine: 

9. Juni; 12. Juni; 22. Juni; 24. Juni; 26. Juni 2018



22. Juni, 20Uhr       Bayrischer Rundfunk

                               "final girls" Hörspiel von Gerhard Steinbuch

                               Regie: Henri Küster 



2017             Preisträgerin Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2017 

                        Beste Darstellerin Tanz

                    

                     Nominierung Förderpreis NRW 

                        Beste Nachwuchskünstlerin

 

                                           

                     Stipendiatin Internationales Forum

                        54. Theatertreffens Berlin


 

2016              Preisträgerin Kölner Tanz- und Theaterpreis        

                         Beste Darstellerin

    

                       Newcomer Februar 2016: Sylvana Seddig

                          Fachzeitschrift TANZ

 


2015               Hoffnungsträgerin 2015

                          Fachzeitschrift TANZ                                     


                       Nominierung Kölner Tanz- und Theaterpreis   

                            Beste Tanzinszenierung Fleshmob mit Toten (bodyttalk)

                       

                       Nominierung Kölner Tanz- und Theaterpreis   

                Beste Theaterinszenierung Unter Tieren. Ein Menschenversuch. (Analogtheater)

 

                                             

2014                Kölner Tanz- und Theaterpreis 

                                Beste Tanzinszenierung Jewrope (bodytalk)

 


2012               Bremer Autoren- und Produzentenpreis

                                Ich bin ein Antifant, Madame (bodytalk)           

                                                                                                                                         

 

2012                 Das hoffnungsvollste Ereignis der Kölner Tanzszene 2012: Sylvana Seddig "Halbe Sachen"

                                  Fachzeitschrift AKT Theaterzeitung

 


2011                 Leipziger Bewegungskunstpreis

                                   Zig Leiber/Oi Division (bodytalk)



2009                 Nachwuchsstipendium der Kunststiftung NRW