Thomas Otrok

Thomas Otrok
Thomas Otrok
© Andrea Peller 

Thomas

Otrok

Wohnort
Berg 
Unterkunft
Wien  
Jahrgang
1997 
Spielalter
16 - 24 Jahre 
Größe
170 cm 
Sprache(n)
Englisch (gut)  
Dialekte/Akzente
Ö - Wienerisch  
Heimatdialekt
Ö - Wienerisch  
Stimmlage
Tenor / Tenor  
Instrumente
Schlagzeug / drums, Violine / violin  
Gesang
Gesangsausbildung, Klassik  
Sport
Tauchen (Geräte)  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
blau / blue  
Statur / Körperbau
kräftige oder mollige Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
österreichisch  

Kontakt

Agentur Fürst
Stella Fürst
Schillochweg 49/Haus 2
1220 Wien
fon +436641920696
mail@agenturfuerst.at

Mobil: +436641920696


filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/thomas-otrok
E-Mail Schauspieler:
otrok@gmx.at

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2017 Die letzte Party deines Lebens Luki Dominik Hartl Kino
2017 SOKO Donau/Wien - Ich sehe was, was du nicht siehst Paul Höller Holger Barthel ORF/ZDF
2016 Alt, aber Polt Benni Julian Pölsler ORF/ARTE
2016 L'Animale Max Katharina Mückstein Kino
2015 Bier und Calippo Mike Paul Ploberger Filmakademie
2013 Rote Flecken Tomi Magdalena Lauritsch Filmakademie
von bis Stück Rolle Regie Theater
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2014 2017 filmacademy
 
Besonderes (Auswahl)
2017 Paritätische Bühnenreifeprüfung

Mein Name ist Thomas Otrok und ich bin mit Leib und Seele Schauspieler.

Ich wurde am 15.03.1997 in Niederösterreich geboren und bin im Burgenland aufgewachsen. Meine Schauspielausbildung absolvierte ich 2014-2017 an der filmacademy in Wien. 2017 legte ich die "Paritätische Bühnenreifeprüfung" ab. Meine ersten schauspielerischen Erfahrungen, konnte ich in Projekten der Filmakademie Wien sammeln (z.B. "Rote Flecken", Regie: Magdalena Lauritsch, Rolle: Tomi). Die erste " größere" Filmrolle erhielt ich 2016, im ORF/ARTE-Spielfilm " Alt, aber Polt" (Regie: Julian Pölsler). Ein Leben ohne Schauspielerei, wäre für mich wie ein Tag ohne Sonnenschein.



*2015 Österreichischer Filmpreis für ROTE FLECKEN: Bester Kurzfilm

** 2016 Max Ophülspreis für BIER UND CALIPPO: Bester Kurzfilm