Drucken

Kurzinformation

Tina Perger
Tina Perger
© Ona Pinkus 

Tina Perger

Wohnort
Zürich, Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Zürich  
Jahrgang
1979 
Spielalter
28 - 38 Jahre 
Größe
173 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (gut), Italienisch (Grundkenntnisse), Spanisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
Schweiz - Schweizerdeutsch  
Instrumente
Klavier / piano  
Gesang
Jazz, Klassik  
Tanz
Ballett, Modern  
Sport
Ballett, Reiten, Ski Alpin, Snowboard, Tauchen (Geräte), Thaiboxen  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Moderation, Sprecher / Erzähler  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
grün / green  
Statur / Körperbau
schlanke Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
schweizerisch  

Kontakt

Agentur Eberstein

Müllenhoffstr. 2
10967 Berlin
fon +49 (0)30 - 814 924 74
fax +49 (0)30 - 814 924 94
contact@agentur-eberstein.com
agentur-eberstein.com
Mobil: -49 (0)170 - 54 65 111


Agenturprofil:
agentur-eberstein.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 Limbus Hauptrolle Michael Philipp Kurzfilm
2015 Der Schwarzfärber Mutter Christina Welter SRF
2013 SCHWEIZER HELDEN Peter Luisi Kino CH
2012 DER BESTATTER: Treibgut Markus Welter SRF
2010 NACHTEXPRESS Leonie Alex Kleinberger
2009 TELESION Natascha (HR) Robin Wenger Kurzfilm ZHdK
2009 LIEBLING LASS UNS SCHEIDEN Fotografin Jürg Ebe KINO (CH)
2008 IM SOG DER NACHT Mona Markus Welter Kino (CH)
2008 POETRY IN MOTION Hauptrolle Dani Steuri Diplom-Kurzfilm ZHdK
2007 HOW TO DISAPPEAR COMPLETELY (HR) Jasper Granderath Kurzfilm / ZHDK
2007 ZU LANGE L. Zuberbühler / S. Suter Kurzfilm / Talent Screens
2007 MIT ODER OHNE Sabina (HR) Laurin Merz Diplomfilm HGK Luzern
2005 FEIERABEND Alex Kleinberger Kurzfilm / Fama Film CH
2004 DER MANN MIT DEM GOLDENEN SCHUß S. Vogel Diplom-Kurzfilm / HdM Stuttgart
2004 STAGES M. Beles Diplomfilm Filmakademie Ludwigsburg
2004 KURZSCHLUSS R. Kaufmann Kurzfilm
2003 DEUTERONOMIUM R. Grolimund
2003 VERFLIXT VERLIEBT P. Luisi
2003 AUFPRALL S. Zehnder Kurzfilm
2002 DI EIGNE VIER WÄND A. Ochsner Kurzfilm
2002 SCHARMÖR Marc Schipper Comedy-Serie / TV-CH
2001 FREMD R. Martinez Kurzfilm / HGK Zürich
2001 ISN'T SHE LOVELY M. Beles Filmakademie Ludwigsburg
2001 DIE NEUE R. Signorell Kurzfilm
von bis Stück Rolle Regie Theater
2013 Erstens kommt es anders Hauptrolle Merete Amstrup / Peter Steiner Turbine Theater
2009 DIE VENIZIANISCHEN ZWILLINGE Rosaura (HR) Kamil Krejci Sommertheater Sihlwald (Turbine-Theater)
2006 AM 8. TAG WAR'S WIEDER NACHT Stella Kamil Krejci Sommertheater Sihltal, Turbine-Tournee-Theater
2005 HOTELGESCHICHTEN Irina Stephan Meylani Kurhaus Bergrün
2003 OH GOTT Hauptrolle Stefano Mengarelli Turbine-Theater Langnau
1.12.201 23.12.20 Erstens kommt es anders Hauptrolle Merete Amstrup / Peter Steiner Turbinetheater Langnau am Albis
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1999 2002 Schauspielschule EFAS (European Film Actor School) Zürich Schauspieldiplom-Seminar, Leitung: Dominik Graf (EFAS)
 
Besonderes (Auswahl)
PREISE UND AUSZEICHNUNGEN

Feierabend ausgezeichnet als Bester Kurzfilm auf den Solothurner Filmtagen 2007


Schulproduktionen EFAS:

'Maria Stuart' (Hauptrolle), Regie: G. Kettner
'Die Fliegen' (Elektra), Regie: G. Kettner
'Mit dem Feuer spielen' (Adele), Regie: H. J. Betschart
'Die drei Schwestern' (Olga), Regie: R. Sarkis