Drucken

Kurzinformation

Tom Radisch
Tom Radisch
© Antje Jandrig 

Tom Radisch

Wohnort
Berlin 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Köln, München  
Jahrgang
1982 
Spielalter
30 - 34 Jahre 
Sprache(n)
Englisch (gut)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Berlinerisch, D - Hessisch, D - Norddeutsch, D - Sächsisch, Ö - Österreichisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Gesang
Chanson  
Tanz
Höfisch, Standard, Tango  
Sport
Akrobatik, Bühnenkampf, Fechten, Inlineskaten, Reiten, Ski Alpin, Wasserski, Yoga  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw  
Haarfarbe
dunkelblond / dark blond  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

klostermann & thamm

Königstr. 32
22767 Hamburg
fon +49 (0)40 57 00 96 94
fax +49 (0)40 55 20 49 84
office@klostermann-thamm.de
klostermann-thamm.de


E-Mail Schauspieler:

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 Soko Leipzig "Horrorhaus" Markus Reimann Andreas Morell ZDF
2016 Ava Pete Sabine Neumann Tondowski Films, dffb, rbb
2016 Dr.Kleist Dr.Timo von Hatzfeld (DHR) Jan Bauer, Stefan Bühling ARD
2016 In aller Freundschaft "Leere" Heiko Funke Heidi Kranz ARD
2016 Soko Stuttgart "Chamäleon" Manuel Boland Käthe Niemeyer ZDF
2015 Dr.Kleist Dr.Timo von Hatzfeld (DHR) Stefan Bühling ARD
2015 Septembersturm Matti Marco Serafini ZDF
2015 Um Himmels Willen Christoph Helmut Metzger ARD
2014 Soko München: Westend Konni Hartinger Bodo Schwarz ZDF
2014 Kommissarin Lucas Gemeindepfarrer Jörg Ralf Huettner ZDF
2013 München Mord Michael Gutmann ZDF
2012 Exit Marrakesh Tom Caroline Link Studiocanal Film GmbH
2012 Die Rosenheim-Cops: Ein Alibi für Alle Herbert Pichler Gunther Krää ZDF
2011 Soko 5113: Wastl`s Erbe Michael Sebastian Sorger ZDF
2011 Der Alte: Es ist niemals vorbei Dr. Thomas Schwarz Hartmut Griesmayr ZDF
von bis Stück Rolle Regie Theater
2015 Gemetzel Volker von Alzey Thomas Schadt Nibelungen-Festspiele Worms
2014 Trilogie der Sommerfrische Guglielmo Herbert Fritsch Residenztheater München
2014 Jagd nach Liebe Spießl Barbara Weber Residenztheater München
2014 Die Befristeten 46 Nico Hümpel Residenztheater München/Münchner Biennale
2014 DIE JAGD NACH LIEBE Barbara Weber Residenztheater
2013 Die Ratten Bruno Mechelke Yannis Houvardas Residenztheater München
2013 In Agonie Jankowitsch/Assesor Martin Kusej Residenztheater München/Wiener Festwochen
2013 Der Revisor Dobtschinskij Herbert Fritsch Residenztheater München
2013 Die Ballade vom traurigen Café Walter Meierjohann Residenztheater
2012 Pünktchen und Anton Klepperbein Thomas Birkmeir Residenztheater München
2012 Der Widerspenstigen Zähmung Hortensio Tina Lanik Residenztheater München
2012 Container Paris Herr Grothe/Hans Zermatt Robert Gerloff Residenztheater München
2011 Das Ende des Regens Gabriel Law Radu Afrim Residenztheater München
2011 Eyjafjallajökull Tam Tam Kai Robert Lehninger Residenztheater München
2010 Berlin Alexanderplatz Chor Voler Lösch Schaubühne Berlin
2010 BERLIN ALEXANDERPLATZ Volker Lösch Schaubühne Berlin
2009 Hamlet Laertes Andreas Kriegenburg Deutsches Theater Berlin
2009 Der kleine Bruder Karl Schmidt Leander Haußmann und Sven Regener bat-Studiotheater Berlin
2009 DER KLEINE BRUDER Leander Haußmann, Sven Regener bat-Studiotheater Berlin
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2007 2011 Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin
2006 2007 Hochschule für Musik und Theater Rostock


Premiere mit "King Arthur" an der Staatsoper Unter den Linden Berlin am 15. Januar 2017 15. JAN 2017 | 18:00 UHR PREMIERE STAATSOPER IM SCHILLER THEATER 17. JAN 2017 | 19:00 UHR STAATSOPER IM SCHILLER THEATER 19. JAN 2017 | 19:00 UHR STAATSOPER IM SCHILLER THEATER 21. JAN 2017 | 19:00 UHR STAATSOPER IM SCHILLER THEATER 22. JAN 2017 | 19:00 UHR ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT STAATSOPER IM SCHILLER THEATER http://staatsoper-berlin.de/de_DE/repertoire/king-arthur.1085512




Ensemblepreis für "Der kleine Bruder" beim Treffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Leipzig 2010