Info

Ursula Schucht

Ursula Schucht
Ursula Schucht
 

Ursula

Schucht

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
68 - 88 Jahre  
Größe
160 cm
Wohnort
Berlin, Dresden
Unterkunft
Berlin / Potsdam | Dresden | Hamburg | Köln
Steuerlicher Wohnsitz
Sachsen 
Sprache(n)
Deutsch
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch | D - Sächsisch
Heimatdialekt
D - Berlinerisch
Gesang
Gesangsausbildung | Chanson | Musical
Tanz
Standard
Führerschein
B - PKW
Besonderes
Sprecher / Erzähler | Synchron
Haarfarbe
graumeliert
Staatsangehörigkeit
Deutschland

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Leipzig Bühne

Cornelia Oehme
Rosa-Luxemburg-Str. 23
04103 Leipzig
fon +49 341 337 31 - 135
fax +49 341 337 31 -150/-160
zav-leipzig-kv@arbeitsagentur.de


Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2010 BARRIERE Rezeptionistin Andreas Kleinert Kino
2010 Tatort Schwarzer Peter Christine Hartmann ARD/ Saxonia Media
2006 Schröders wunderbare Welt Michael Schorr Kino/ZDF das kleine Fernsehspiel
2006 In aller Freundschaft Peter Vogel ARD
2004 Polizeiruf 110 Nebenrolle Hans Werner ARD
2003 Schultze gets the blues Jürgen's Frau Michael Schorr Kino
von bis Stück Rolle Regie Casting Director Theater
2014 2016 Paradiso Martha Judith Kriebel Landesbühnen Bruchsaal
2012 2014 Der Besuch der alten Dame Titelrolle Christen Ramm Landesbühnen Bruchsaal
2002 Cabaret Frl. Schneider Andreas Knaup Landesbühnen Sachsen
2001 Die Ermordung und Verfolgung des Jean Paul Marat de Sade Andreas Knaup Landesbühnen Sachsen
1999 Der Biberpelz Mutter Wolfen Horst Schönemann Landesbühnen Sachsen
1999 Herr Puntila und sein Knecht Mati Schmuggleremma Horst Schönemann Landesbühnen Sachsem
Harold und Maude Maude Arne Retzlaff Landesbühnen Sachsen
Maria Stuart Elisabeth Arne Retzlaff Landesbühnen Sachsen
von bis  
Schauspielschule Ernst Busch

Schultze gets the blues 

2003                Special Directors Award der Filmfestspiele Venedig 


2003 Bester Film, Bestes Debüt, Bestes Drehbuch  beim Stockholm International Film Festival 


2003 Bester Film, Beste Regie und Bestes Szenenbild beim Internationalen Filmfest Gijon


2004 Bestes Debüt beim Flaiano International Award 


2004 Special Prize der Jury beim Europäischen Filmfestival Cinessonne (Paris)