Info

Verena Buss

Verena Buss
Verena Buss
 

Verena

Buss

Berufsgruppe
Schauspiel
Spielalter
65 - 73 Jahre  
Größe
168 cm
Wohnort
Stuttgart
Sprache(n)
Deutsch | Englisch (Grundkenntnisse) | Französisch (gut) | Italienisch (gut)
Dialekte/Akzente
D - Badisch
Instrumente
Klavier
Sport
Schwimmsport | Tennis
Besonderes
Sprecher / Erzähler | Synchron
Haarfarbe
blond
Augenfarbe
grün-braun
Staatsangehörigkeit
Deutschland

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung München Film/Fernsehen

Kapuzinerstr. 26
80337 München
fon +49 89 - 381 707 -10/-12/-13/-17/-19
fax +49 89 38 17 07 - 70
zav-muenchen-kv@arbeitsagentur.de


Homepage:
verenabuss.de/
filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/verena-buss

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Casting Director Sender
2019 Sohn meines Vaters Olga Jankovic Jeshua Dreifuß Kinofilm
2017 2018 Sohn meines Vaters Olga Jankovitch  Jeshua Dreiyfus Tilt Production Zürich, Premiere  in Soluthurn 
2017 Stammheim Lucca  Donalies Merz Akademie Stuttgart  / SWR
2015 Soko Stuttgart Ärztin Christoph Eichhorn ZDF
2015 Mama, ich liebe Dich Filmarbeiten mit Studenten der Filmakademie
2015 Gestern habe ich angefangen dich zu töten mein Herz Filmarbeiten mit Studenten der Filmakademie
2014 Fahr mit mir zu Linda Filmarbeiten mit Studenten der Filmakademie
2013 Pieta Filmarbeiten mit Studenten der Filmakademie
2000 Zornige Küsse Judith Kennel Spielfilm
1990 Ihr Brief zur Hochzeit Jutta Netzsch
1986 Da Capo Bernd Schröder
1985 Der Fahnder - S.O.S. am Sonntag Christian Görlitz ARD
1982 Falsche Liebe Anna Annelie Runge
1982 Ein Pariser Abenteuer Hauptrolle Hajo Gies WDR
1978 Alzire oder der neue Kontinent Tina Thomas Koerfer
1977 Der Tod des Camilo Torres Guitemie Eberhard Itzenplitz ZDF, TV Film
1976 Der Gehülfe Frau Tobler Thomas Koerfer
1973 Der Menschenfreund Araminta Erich Neureuther SWF
1972 Butler Parker - Patientin gesucht Jürgen Haase, Hans Müller ARD
1972 Der gute Gott von Manhattan Jennifer Klaus Kirschner ZDF
1971 Der Babutz Tochter Josyane Ettore Cella HR
1970 Lieber Erwin Frenzi Thomas Fantl ZDF
1970 Gezeiten Yvonne Bröhan Eberhard Fechner NDR
1969 Bitte recht freundlich, es wird geschossen (Teil 1 & 2) Anne Baxter Rolf von Sydow WDR, TV-Serie
1969 Rebellion der Verlorenen Erika (2 Folgen) diverse SDR, TV-Serie
1968 So eine Liebe Majka Jiri Belka ARD / ORF / SR
1968 Die Schlacht bei Lobositz Regina Franz Peter Wirth WDR
1968 Das imaginäre Leben des Straßenkehrers Auguste G. Pauline Eberhard Itzenplitz WDR
1968 Schinderhannes Margarete Franz Peter Wirth WDR
1967 Die Ungeduldigen Brigitte Hans Bernhardt SWF
1967 Der sanfte Lauf Johanna Benedikt Haro Senft Spielfilm
1966 Der Beginn Rita Peter Lilienthal SDR
1963 Sie fanden ihren Weg Hauptrolle Herbert Vesely Dokumentar-Spielfilm
von bis Stück Rolle Regie Casting Director Theater
seit '04 laufend Die Zauberflöte Sie Christof Loy Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf
2018 2019 Alistair McDowall Gina Zino Wey Nationaltheater Mannheim
2018 2018 Abweichungen - Clemens J, Setz Mutter der Kuratorin  Elmar Goerden
2018 Das Märchen vom letzten Gedanken  Verena Buss, Walter Küng diverse Gastspiele in der Schweiz     
2018 2018 Sanftwut oder der Ohrenmaschinist Schindler Hermann Beil Gerd Johnke Bonn, Beethoven Festival
2016 Le Père / Der Vater Florian Zeller Bad. Bahnhof Basel 
2016 Auf der Suche nach dem Paradies Regie Walter Küng argovia philharmonic und walter küng
2015 Melnitz Charles Lewinsky
2014 Königinnen Musiktheater von Joachim Schloemer und Fritz Hauser
2003 2010 Babettes Fest Babette Vera Sturm Zimmertheater Tübingen, u. a.
2008 Andorra Senora Matthias Fontheim Schauspielhaus Zürich
2008 Eines langen Tages Reise in die Nacht Mary Christof Nel Schauspiel Frankfurt
2006 Bunbury Lady Bracknell Werner Düggelin Schauspielhaus Zürich
2006 Glückliche Tage Winnie Vera Sturm Zimmertheater Tübingen
2005 Wunschkonzert Fräulein Rasch (Monolog) Vera Sturm Zimmertheater Tübingen
2005 Mozart in Paris Maria Anna Mozart (Mozarts Mutter) Christof Loy Staatstheater Stuttgart
2002 Richard III Herzogin von York Stefan Pucher Schauspielhaus Zürich
1996 Triumph der Liebe Léontine Christoph Loy Staatstheater Stuttgart
1995 Pelleas und Melisande Mellisande Christof Loy Staatstheater Stuttgart
1995 Straßenecke Kamia Martin Kusej Staatstheater Stuttgart
1994 Ihr Brief zur Hochzeit Die Frau (Monolog) Christof Loy Staatstheater Stuttgart
1994 Phädra Phädra Christof Loy Staatstheater Stuttgart
1993 Kinder der Sonne Jelena Nikolajewna Christof Loy Staatstheater Stuttgart
1992 Heimkehr Ruth Jürgen Kruse Theater Freiburg
1992 Ihr Brief zur Hochzeit Die Frau (Monolog) Inken Böhack Theater Basel
1986 1991 Nora Nora Klaus Weise Schauspielhaus Düsseldorf
1989 Dantons Tod Julie Hans Hollmann Schauspielhaus Düsseldorf
1989 Der Balkon Carmen Axel Manthey Schauspielhaus Düsseldorf
1988 Gespenster Frau Alving Klaus Weise Schauspielhaus Düsseldorf
1986 Zerstören, sagt sie Elisabeth Alione Thomas Bockelmann theater am Turm, Frankfurt
1985 Die Jungfrau von Orleans Isabeaux Jürgen Flimm Schauspielhaus Köln
1980 Drei Schwestern Olga Thomas Langhoff Schauspielhaus Frankfurt
1980 Tartuffe Elmire Ernst Wendt Theater Bremen
1980 Groß und klein Lotte Valentin Jeker Schauspiel Köln
1980 Emilia Galotti Orsina Andrea Breth Freie Volksbühne Berlin
1977 Buddenbrooks Tony Buddenbrook Hans Hollmann Basler Theater
1976 Verbannte Beatrice Werner Düggelin Basler Theater
1974 Frühlings Erwachen Ilse Niels-Peter Rudolph Basler Theater
1973 Die Möwe Nina Jan Kacer Theater Basel
1972 Drei Schwestern Elisabeth Rudolf Noelte Schauspielhaus Frankfurt
von bis Titel Rolle Regie Casting Director Kommentar
2019 Triptychon eines seltsamen Gefühls   SIE Reto Ott Beatrce Fleischlin SRF
2017 2019 Geister sind auch nur Menschen Erik Altorfer Katja Brunner SRF   DF    SWR
2017 2018 Die Wahrheit hat ein fröhlich Antlitz - Musikalisch Szenisches  Huldrych  Zwingli Theater Chur, Kulturhaus Helferei Zürrich 
Lange Nacht über Virginia Woolf Stefan Hilsbecher DLF  SWR