Loading...
... lade ...

Drucken

Kurzinformation

Veronica Ferres
Veronica Ferres © Gabo 

Veronica Ferres

Spielalter
40 - 50 Jahre 
Geburtsjahr
1965 
Haarfarbe
blond / blonde  
Augenfarbe
blau-grau / blue and gray  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano, Sopran / Soprano  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Statur / Körperbau
athletisch-sportliche Statur  
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (gut), Italienisch  
Heimatdialekt
D - Rheinisch  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Kölsch, D - Rheinisch, D - Ruhrdeutsch  
Sport
Fechten, Golf, Reiten, Schwimmsport, Ski Alpin, Tauchen (Geräte), Tennis, Wasserski  
Instrumente
Klavier / piano  
Tanz
Jazz, Lateinamerikanisch, Modern, Orientalischer Tanz, Standard, Step  
Gesang
Chanson, Musical  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw  
Unterkunft
München  
Wohnort
München 
Staatsangehörigkeit
deutsch  
Geburtsort
Solingen  

Kontakt

Scenario Agentur für Film und Fernsehen GmbH
Rambergstr. 5
80799 München
fon +49 89 34 02 09 27
fax +49 89 34 02 09 27 86
mail@agentur-scenario.de
http://www.agentur-scenario.de


Agenturprofil:
http://www.agentur-scenario.de/module-Pagesetter-viewpub-tid
Homepage:
http://www.veronicaferres.com

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 MEISTER DES TODES Daniel Harrich BR
2014 LENA FAUCH - VERGEBUNG ODER RACHE Johannes Fabrick ZDF
2014 DIE STAATSAFFÄRE Micky Rowitz SAT.1
2014 PAY THE GHOST Uli Edel Kino
2014 DER NANNY Matthias Schweighöfer Kino
2013 THE GIACOMO VARIATIONS Michael Sturminger Kino
2013 HECTOR AND THE SEARCH FOR HAPPINESS Peter Chelsom Kino
2013 SAPHIRBLAU Felix Fuchssteiner Kino
2013 DAS GLÜCK DER ANDEREN Claudia Garde ZDF
2013 CASANOVA VARIATIONS Michael Sturminger Kino
2012 LENA FAUCH II: DIE PFLICHT ZU SCHWEIGEN Johannes Fabrik ZDF
2012 RUBINROT Felix Fuchssteiner
2012 KÖNIG VON DEUTSCHLAND David Dietl Kino
2012 DER TEUFELSGEIGER (PAGANINI) Bernard Rose Kino
2012 LENA FAUCH - DIE PFLICHT ZU SCHWEIGEN Johannes Fabrick ZDF
2012 HAFEN DER DÜFTE Peter Gersina ARD
2011 LITTLE LADY Gernot Roll ZDF
2011 DAS LEBEN DANACH Christine Hartmann ZDF
2011 MEIN MANN, EIN MÖRDER Lancelot von Naso ZDF
2011 LENA FAUCH - VATER UNSER Kai Wessel ZDF
2011 MEIN EIGEN FLEISCH UND BLUT Vivian Naefe ZDF
2011 247 TAGE Oliver Dommenget Sat1
2010 DIE LANGE WELLE HINTERM KIEL Nikolaus Leytner ARD
2010 MARCO W. - 247 TAGE IM TÜRKISCHEN GEFÄNGNIS Oliver Dommenget Sat.1
2010 MEIN EIGEN FLEISCH UND BLUT Vivian Naefe ZDF
2010 ROSANNAS TOCHTER Franziska Buch ARD
2010 DAS LEBEN IST ZU LANG Dani Levy Kino
2010 SIE HAT ES SICH VERDIENT Thomas Stiller ARD
2010 DAS BLAUE LICHT Carsten Fiebeler ARD
2010 GEHEIMNIS DER WALE Philipp Kadelbach ZDF/ 2 x 90 min.
2009 SIE HAT ES VERDIENT Thomas Stiller ARD
2009 DAS LEBEN IST ZU LANG Dani Levy
2009 ROSANNAS TOCHTER Franziska Buch ARD
2009 UNTER BAUERN Ludi Boeken Kino
2008 UNTER BAUERN - RETTER IN DER NACHT Ludi Boeken
2008 DAS GEHEIMNIS DER WALE Philipp Kadelbach ZDF
2008 ADAM RESSURECTED Paul Schrader Kino
2008 DIE WILDEN HÜHNER UND DAS LEBEN Vivian Naefe Kino
2008 DAS WUNDER VON BERLIN Roland Suso Richter ZDF
2008 DIE PATIN Miguel Alexandre RTL
2007 EIN LEBEN FÜR EIN LEBEN Paul Schrader
2007 DIE PATIN - KEIN WEG ZURÜCK Miguel Alexandre RTL
2007 DAS WUNDER VON BERLIN Roland Suso Richter ZDF
2007 DIE WILDEN HÜHNER (2) Vivivan Naefe Kinofilm
2007 VOM ENDE DER EISZEIT Friedemann Fromm ARD
2007 DIE WILDEN HÜHNER UND DIE LIEBE Vivian Naefe Kino
2007 DIE FRAU VOM CHECKPOINT CHARLIE Miguel Alexandre ARD / 2 x 90 min.
2007 MEIN ALTER FREUND FRITZ Dieter Wedel ZDF
2006 DIE WILDEN HÜHNER UND DIE LIEBE Vivian Naefe
2006 DIE FRAU VOM CHECKPOINT CHARLIE Miguel Alexandre ARD
2006 MEIN ALTER FREUND FRITZ Dieter Wedel ZDF
2006 VOM ENDE DER EISZEIT Friedemann Fromm ARD
2006 KLIMT Raoúl Ruiz Kinofilm
2006 DIE WILDEN HÜHNER (1) Vivian Naefe Kinofilm
2006 NEGER, NEGER, SCHORNSTEINFEGER Jörg Grünler ZDF / 2 x 90 min.
2005 DIE WILDEN HÜHNER Vivian Naefe
2005 NEGER, NEGER, SCHORNSTEINFEGER Jörg Grünler ZDF
2005 STERNE LEUCHTEN AUCH AM TAG Roland Suso Richter TV-Film
2005 KEIN HIMMEL ÜBER AFRIKA Roland Suso Richter ARD
2004 STERNE LEUCHTEN AUCH AM TAG Roland Suso Richter ZDF
2004 DIE RÜCKKEHR DES TANZLEHRERS Urs Egger ARD
2003 ANNAS HEIMKEHR X. Schwarzenberger ARD
2003 ANNA´S HEIMKEHR Xaver Schwarzenberger ARD
2003 STÄRKER ALS DER TOD Nikolaus Leytner ZDF
2002 BOBBY Vivian Naefe TV-Film
2002 FÜR IMMER VERLOREN Uwe Janson SAT 1 (2Teiler)
2001 DIE MANNS - EIN JAHRHUNDERTROMAN Dr. Heinrich Breloer ARD
2001 DIE MANNS Heinrich Breloer TV-Mehrteiler
2000 KLIMT Raoul Ruiz
2000 LES MISÉRABLES Josée Dayan
2000 SANS FAMILLE Jean-Daniel Verhaeghe TV-Mehrteiler
1999 2000 LES MISÉRABLES Josée Dayan TV-Film (dt./frz.)
1999 DIE BRAUT Egon Günther
1999 LATE SNOW Helmut Dietl
1998 LADIES ROOM Gabriella Christiani Kinofilm (int.)
1998 LATE SHOW Helmut Dietl Kinofilm
1998 JACK´S BABY Jan Josef Liefers TV-Film
1998 DIE BRAUT Egon Günther Kinofilm
1997 KATHARINA, DIE GROßE Marvin J. Chomsky internationaler 4teiler
1997 DIE CHAOS QUEEN Christian von Castelberg TV-Film
1997 EINE UNGEHORSAME FRAU Vivian Naefe TV-Film (2teiler)
1996 LADIES ROOM Gabriella Christiani
1996 ROSSINI - ODER DIE MÖRDERISCHE FRAGE ... Helmut Dietl Kinofilm
1996 DR. KNOCK Dominik Graf TV-Film
1995 ROSSINI - ODER DIE MÖRDERISCHE FRAGE, WER MIT WEM SCHLIEF Helmut Dietl
1995 DAS SUPERWEIB Sönke Wortmann Kinofilm
1991 DAS SUPERWEIB Sönke Wortmann
1991 SCHTONK Helmut Dietl Kinofilm
1988 1992 TATORT X2 J. Rödl und H.-Chr. Müller TV-Film
1987 1988 DIE ZWEITE HEIMAT Edgar Reitz Kinofilm und TV-Serie
2015 Lena Fauch IV - Du sollst nicht töten Martin Weinhart ZDF
LENA FAUCH IV - DU SOLLST NICHT TÖTEN Martin Weinhart ZDF
von bis Stück Rolle Regie Theater
2002 2004 JEDERMANN Buhlschaft Christian Stückl Salzburger Festspiele
2000 2001 DIE KASSETTE Fanny Krull Anselm Weber Residenztheater München
2000 2001 DIE KASETTE Anselm Weber Residenztheater München
1990 GEISTERBAHN Plonkin Helmut Lehberger Bayer. Staatsoper München
1989 HÖREN SIE MAL (Ein-Personen-Stück) Bettina Rehm Marstall Theater München
1988 KORBES (TANKRED DORST) Frau an Haltestelle Jaroslav Chundela Bayer. Schauspielhaus
1986 DIE GEIERWALLY Titelrolle Walter Bockmayer Düsseldorfer Schauspielhaus
1985 DIE BERNAUERIN Badhure August Everding Bayer. Staatsoper München
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
 
Besonderes (Auswahl)
- Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
- Schauspielunterricht/Rollenstudium: H.R. Müller, U. Heising, M. Hoffmann, J. Costopoulos, Frau Prof. Margret Langen


AUSZEICHNUNGEN:
2013 Hadassah-Award "Citizen of the World"
2013 Cinema for Peace Award
2011 Boston Jewish Film Festival
2011 Premio Baccio
2009 Steiger Award in der Kategorie Film
2008 Deutscher Fernsehpreis "Beste Schauspielerin" für "Die Frau vom Checkpoint Charlie"
2008 Jupiter-Award für besten TV-Spielfilm "Die Frau vom Checkpoint Charlie"
2008 Klartexter der DJS München
2007 Hans-Rosenthal-Ehrenpreis
2006 Bayerischer Verdienstorden als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Dienste und Leistungen
2006 Goldene Feder
2005 Bambi
2005 DIVA - Award
2004 Bayerischer Fernsehpreis
2002 Adolf-Grimme-Preis in Gold
2002 Goldene Kamera für
2002 Bayrischer Fernsehpreis
2002 Romy Preis für "Die beliebteste Schauspielerin des Jahres in Österreich
1999 Beste Schauspielerin 9. Int. Film-Festival Pescara, Italien
1998 Goldene Kamera
1992: Bambi


WERBUNG

2008: ADLER
2004 bis 2007: O2
2002-2005 delMOD, Fashion
2001 bis heute: Diadermine, Beauty Henkel
2001/2002 Alete, Nestle Alete
1999/2000 E.on, E.on
1998-2000 Quelle, Quelle
1996 e plus, e plus


PR-AGENTUR
Schulze & Heyn FILM PR
Rosa Luxemburg Str. 17
10178 Berlin

Fon: +49 - 30 - 88 68 20 35
Fax: +49 -30 - 88 68 28 10
Schulze@Film-Pr.de