Victor Calero

Victor Calero
Victor Calero
© Jörg Frank 

Victor

Calero

Wohnort
Freiburg 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Kiel, Köln, München, Wien, Barcelona, Madrid, Oslo, Paris, Prag, St. Petersburg, Wohnmobil  
Jahrgang
1966 
Spielalter
42 - 50 Jahre 
Größe
184 cm 
Sprache(n)
Deutsch (bilingual) (Muttersprache), Englisch (fließend), Französisch (gut), Italienisch (gut), Russisch (fließend), Spanisch (Muttersprache)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Norddeutsch, D - Rheinisch  
Heimatdialekt
D - Kölsch  
Stimmlage
Tenor / Tenor  
Tanz
Ballett, Contact Improvisation, Flamenco, Höfisch, Jazz, Menuett, Merengue, Musical, Polka, Tango Argentino, Tanztheater, Walzer  
Sport
Boxen, Bühnenfechten, Ski Alpin, Skilanglauf, Tauchen (Geräte)  
Führerschein
B - Pkw  
Besonderes
Biomechanik, Moderation  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
blau / blue  
Statur / Körperbau
normale Statur  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European, osteuropäisch / Eastern European, südeuropäisch / Southern European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Berlin Film/Fernsehen
Fr. Sommer, Fr. Karlauf, Hr. Melzer, Fr. Zhao
Friedrichstr. 39
10969 Berlin
fon +49 30 55 55 99 68 -30/-32/-34/-43
fax +49 30 55 55 99 68 39
zav-berlin-kv@arbeitsagentur.de



filmmakers-Direktlink:
filmmakers.de/victor-calero

Vita

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 Tatort "Der Sprechende Tote" Kronzeuge Russo Roland Suso Richter SWR/ARD
2015 Tatort "Wofür es sich zu leben lohnt" Schlüsselwart Aelrun Goette SWR/ARD
2015 Tiere bis unters Dach, Folge 62 Herr Bey Miko Zeuschner SWR/ARD
2010 ANONYMOUS Shakespeare Player Roland Emmerich Emmerich Production
2008 Lapidarium Mann Jörg Frank Kurzfilm
2007 Die Stein Contreras D. Probst ARD
von bis Stück Rolle Regie Theater
2017 SCHLACHTEN! Heinrich IV Christoph Frick Theater Freiburg
2017 WASSA SCHELESNOWA / DIE MUTTER Michail Wassiljewitsch Tom Kühnel Theater Freiburg
2016 NATHAN DER WEISE Nathan Mareike Mikat Theater Freiburg
2016 UNTERWERFUNG Rediger Thomas Krupa Theater Freiburg
2016 DIE KLEINE HEXE Oberhexe Thalia Kellmeyer Theater Freiburg
2016 SCHÖNE NEUE WELT Weltcontroller Florian Hertweck Theater Freiburg
2015 DIE NSU-PROTOKOLLE diverse Sascha Flocken Theater Freiburg
2015 DIE MÖWE Dorn Daniela Löffner Theater Freiburg
2015 ZORN Adam Nino Haratischwili Theater Freiburg
2015 DER DIENER ZWEIER HERREN Pantalone Robert Schuster Theater Freiburg
2015 IMMER NOCH STURM Valentin Thomas Krupa Theater Freiburg
2014 MOMO Boss Daniel Wahl Theater Freiburg
2014 WARTEN AUF DIE BARBAREN Oberst Joll Thomas Krupa Theater Freiburg
2014 DIE BREMER STADTMUSIKANTEN Räuber Schlagzu Robin Telfer Theater Freiburg
2013 ELTERNABEND Gerd Annette Pullen Theater Freiburg
2013 DIE CSÀRDÀSFÜRSTIN Feri Frank Hilbrich Theater Freiburg
2013 DANIEL STEIN Daniel Stein Thomas Krupa Theater Freiburg
2013 PREPARADISE SORRY NOW Ian Annette Pullen Theater Freiburg
2013 KING ARTHUR Gillamore Robert Schuster Theater Freiburg
2012 SOMEONE ELSE Tanztheater Gavin Webber Theater Freiburg
2012 WARTEN AUF GODOT Pozzo Walter Meierjohann Theater Freiburg
2012 CHILDREN OF THE REVOLUTION Fernseher Tom Ryser Theater Freiburg
2012 WOLOKOLAMSKER CHAUSSEE +/- TERMINATOR Zizek Klaus Gehre Theater Freiburg
2011 PÜNKTCHEN & ANTON Robert der Teufel Thalia Schuster Theater Freiburg
2011 DAS GROSSE WELTTHEATER König Calixto Bieito Theater Freiburg
2011 ORPHEUS IN DER UNTERWELT Merkur Tom Ryser Theater Freiburg
2011 DAS FEST Christian Viola Hasselberg Theater Freiburg
2010 HÄNSEL & GRETEL Vater Teresa Rottemberg Theater Freiburg
2010 DER BESUCH DER ALTEN DAME Bürgermeister Christoph Frick Theater Freiburg
2009 DER REVISOR Bobtschinski Sebastian Nübling Schauspielhaus Zürich
2009 DIE SCHMUTZIGEN HÄNDE Karsky Wulf Twiehaus Theater Bremen
2008 DIE FLEDERMAUS Frank Karin Neuhäuser schauspiel frankfurt
2008 SHAKESPEARE IN TROUBLE Burbage Chris Alexander Renaissance Theater Berlin
2008 HIMALAYA Gabor Anna Bergmann Theater Heidelberg
2008 WIR IM FINALE diverse Marc Becker Theater Heidelberg
2007 DIE MOUNTAINBIKER Albert ORAZIO ZAMBELLETTI Theater Heidelberg
2007 TRÄUMER Wächter Rafael Sanchez Junge Oper Stuttgart
2007 ELEKTRA Agamemnon Peter Konwitschny Staatsoper Stuttgart
2007 DIE GROSSE EU-FAMILIENAUFSTELLUNG Spanien Katja Hensel Freie Produktion
2006 WIR IM FINALE diverse Christian von Treskow Theater Erlangen
2005 DIE DUMMHEIT diverse Rafael Sanchez Theater Basel
2005 IM WEISSEN RÖSSL Sigismund Rafael Sanchez Theater Basel
2005 DAS KÄTCHEN VON HEILBRONN Burggraf Rafael Sanchez Theater Basel
2005 UNTERGRUNDKRIEG Hiroshige Sukazaki Olaf Kröck Münchner Kammerspiele
2004 EIN SOMMERNACHTSTRAUM Theseus Claudia Bauer Theaterhaus Jena
2004 TRAGÖDE WIDER WILLEN Tolkatschow Viktoria Alexander Petersburger Salontheater
2003 ELECTRONIC CITY Team Christiane Pohle Schauspielhaus Zürich
2003 WIE ES EUCH GEFÄLLT Jacques Vincianne Regattieri Shakespeare Company Berlin
2002 DIE WALPURGISNACHT Serjosha Àrpàd Schilling Schaubühne am Lehniner Platz
2002 HOMEBODY/KABUL Mullah Rafael Sanchez Theater Basel
2002 ENDE GUT, ALLES GUT! Bertram Sarah Kohrs Shakespeare Company Berlin
2002 PUSH-UP 1-3 Robert Christiane Pohle TiF, Staatsschauspiel Dresden
2002 DIE LADENHÜTER Randal Rafael Sanchez Theaterhaus Jena
2001 BRÜLLE, CHINA! Sekretär Christian von Treskow Theaterhaus Jena
2001 SHAKESPEARE LOVESONGS William Shakespeare Tim Licata Shakespeare Company Berlin
2001 TÄGLICH BROT Ulrich Christiane Pohle sophiensale Berlin, Thalia in der Gaußstraße u.a.
2001 LESEBUCH FÜR STÄDTEBEWOHNER Tänzer Dietmar Seyffert Kurt Weill Fest Dessau
1996 2000 Festengagement Chlestakow, Ferdinand, Adolf Hitler, Fetzer u.v.m. Michael Klette, Swetlana Schönfeld, Titus Georgi, Ulla Theissen u.v.a. Stadttheater Aachen
1998 PSYCHOPATHEN Martin Jan Bosse Wiener Festwochen, sophiensaele Berlin
1996 DIE UNBEKANNTE Der Dichter Thomas Ostermeier bat Studiotheater
1996 EINE GEWISSE ANZAHL GESPRÄCHE Der Dichter Christian von Treskow bat Studiotheater
1995 DER MANN IM MOND Sebald Anja Dirks Praterspektakel der Volksbühne
1995 ALLES ÜBER UNSERE WÜNSCHE UND DEREN ERFÜLLUNG Daniil Charms Claudia Bauer Grüner Salon der Volksbühne
1995 FEGEFEUER IN INGOLSTADT Peps Lore Stefanek Maxim Gorki Theater
1994 TROMMELN IN DER NACHT Babusch Thomas Ostermeier schokoladen, Berlin
1988 SWEET CHARITY diverse Eric Emmanuele Schmidt-Theater Hamburg, Hamburger Kammerspiele
1985 DIE QUADRATUR DES KREISES Vanja Michael Frey Kellerbühne, Köln
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
2014 REVIEW Giacomo Kay Kienzler Werbefilm
2008 maxdata Chef 3 Werbespots
2000 Deutsche Bank 24 Sönke Wortmann Werbespot
von bis  
1992 1996 Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch"
1990 1992 Staatliche Schauspielschule Leningrad, Sowjet-Union, Meister: Lew Dodin



Nominiert für den AFD-Award 2003 in der Kategorie BESTER DARSTELLER.

Publikumspreis der Mühlheimer Theatertage für "täglich brot" von Gesine Dankwart in der Regie von Christiane Pohle.

Gewinner des Regie-Wettbewerbs bei den Wiener Festwochen 1998 mit "PSYCHOPATHEN" von Marius von Mayenburg in der Regie von Jan Bosse.