Drucken

Kurzinformation

Wanda Perdelwitz
Wanda Perdelwitz
© Jeanne Degraa 

Wanda Perdelwitz

Wohnort
Hamburg 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Freiburg / Baden, Hamburg, Zürich  
Jahrgang
1984 
Spielalter
24 - 34 Jahre 
Größe
162 cm 
Sprache(n)
Englisch (fließend), Französisch (gut), Russisch (Grundkenntnisse), Spanisch (Grundkenntnisse)  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Sächsisch, D - Thüringisch  
Heimatdialekt
D - Berlinerisch  
Stimmlage
Mezzosopran / Mezzo-soprano  
Instrumente
Klavier / piano  
Gesang
Chanson, Lied  
Tanz
Tanzausbildung, Ballett, Modern, Pole Dance, Tango Argentino  
Sport
Ballett, Bergsteigen, Bühnenfechten, Fechten, Inlineskaten, Reiten, Schlittschuh, Ski Alpin, Skilanglauf, Snowboard, Tauchen (Geräte), Yoga  
Führerschein
kein FS, B - Pkw  
Besonderes
Sprecher / Erzähler  
Haarfarbe
rot-blond / strawberry blond  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

agentur hahlweg
Harriet Hahlweg
Heinar-Kipphardt-Weg 15
81927 München
fon 089-2155 2915-0
fax 089-2155 2915-9
mail@agentur-hahlweg.de
agentur-hahlweg.de


Agenturprofil:
agentur-hahlweg.de/index.php?profile-wanda-perdelwitz
Homepage:
wandaperdelwitz.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2016 FAMILIE DR KLEIST Jan Bauer ARD
2016 ROSAMUNDE PILCHER - HAUSTAUSCH MIT HINDERNISSEN HR Stefan Bartmann ZDF
2015 ALARM FÜR COBRA 11 - TAUSEND TODE Alexander Dierbach RTL
2015 DIE PFEFFERKÖRNER Klaus Wirbitzky ARD
2015 HANS IM GLÜCK Christian Theede ARD
2015 DIE JUNGEN ÄRZTE Jan Bauer ARD
2014 KLEINE ZIEGE, STURER BOCK Johannes Fabrick
2013 VIER TRÄUME Jana Magdalena Keuchel Kurzfilm
2013 MOVING EMOTIONS Filip Piskorzynski Trailer Filmfest Hamburg
2013 EINE ROLLE MIT STIL Christian Knie Kurzfilm, HFF München
2012 2016 GROßSTADTREVIER Lars Jessen, Philipp Osthus, Jan Ruzicka, Till Franzen, Torsten Wacker, Marcus Weiler, Max Zähle ARD
2011 SARRAZINO Dominik Stegmann Kurzfilm
2011 GROßSTADTREVIER-MIT PFAND UND SIEGEL Till Franzen ARD
2011 DIE DREHUNG DER WELT Jana Magdalena Keuchel Diplomfilm
2011 LORE Cate Shortland
2010 LARA Lothar Herzog dffb Kurzfilm
2010 SCHWANGER Hans Henschel Kurzfilm
2010 KATIE FFORDE-HARRIETS TRAUM HR John Delbridge ZDF
2010 DAS KINDERMÄDCHEN Carlo Rola ZDF
2009 POLIZEIRUF 110-SCHNELLES GELD Hans Werner ARD
2008 AUGENBLICKE Stefan Köllner Kurzfilm
2008 SOKO KÖLN Axel Barth ZDF
2007 R.I.S.-DIE SPRACHE DER TOTEN-TÖDLICHE GRÜSSE Florian Schwarz Sat.1
2007 SOKO WISMAR-BLINDES VERTRAUEN Michaela Zschiechow ZDF
2006 DIE RETTUNGSFLIEGER Thomas Nikel ZDF
2006 SHIVA'S PRESENT Lothar Herzog dffb Kurzfilm
2004 WOLFFS REVIER Michael Wenning Sat.1
2003 DER ALTE-ALLE HOFFNUNG BEGRABEN Helmuth Ashley ZDF
2003 WARHEIT ODER PFLICHT Martin Scharf
2002 DIE SITTE Sebastian Vigg RTL
2002 KÜSTENWACHE Florian Froschmayer ZDF
2002 TATORT-ROTKÄPPCHEN Hajo Gieß ARD
2002 BALKO-GIFTZWERGE Rolf Liccini RTL
2002 SOLOALBUM Gregor Schnitzler
2002 MUXMÄUSCHENSTILL HR Markus Mittermeier
2001 WEN DIE GÖTTER LIEBEN Ralf Clauß dffb Kurzfilm
2001 JETZT MACH'S EINFACH Jan Müller dffb Kurzfilm
2001 GEBT ENDLICH AUF Ralf Clauß dffb Kurzfilm
2000 CQ Roman Coppola
2000 TATTOO Robert Schwentke
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 Die Opferung von Gorge Mastromas Peter Lotschak Ernst Deutsch Theater Hamburg
2015 2015 Die Studentin und Monsieur Henri Jürgen Wölffer Kömödie Winterhuder Fährhaus
2010 2012 RAPUNZEL Jan Zimmermann Märchenhütte Berlin
2009 KRANKHEIT DER JUGEND Nuran David Calis Schauspiel Essen
2008 2013 ANNA KARENINA Jan Bosse Maxim Gorki Theater, Berlin
2008 RICHARD III Marc Zurmühle Deutsches Theater Göttingen
2008 MEFISTO FOREVER Armin Petras Maxim Gorki Theater, Berlin
2008 EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST Jan Jochymski Maxim Gorki Theater, Berlin
2007 BLAUBART-HOFFNUNG DER FRAUEN Matthias Stier T-Werk Potsdam
2007 DIE FEUERROTE BLUME Kerstin Lenhart Maxim Gorki Theater, Berlin
2007 WARUM DAS KIND IN DER POLENTA KOCHT M. Portmann Staatstheater Braunschweig
2007 BIBERPELZ Armin Petras Maxim Gorki Theater, Berlin
2006 EINSZWEIDREIVIERFUENFSECHSSIEBEN R. Hochbaum HMT Rostock
2005 DIE EHE E. Undisz HMT Rostock
2005 EIN SOMMERNACHTSTRAUM M. Wünsch Staatstheater Schwerin
2005 MÄDCHEN IN UNIFORM S. Hutinet Volkstheater Rostock
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
2000 2003 Gesangsausbildung bei Anette Goeres, Hochschule für Musik "Hans Eisler", Berlin
2000 2003 Tanzausbildung bei Jutta Deutschland, Staatliche Ballettschule, Berlin
2003 2007 Hochschule für Musik und Theater, Rostock (Diplom)
 
Besonderes (Auswahl)
MODERATION

2007 57. Berlinale: An- und Abmoderation der Wettbewerbsbeiträge YELLA, BEAUFORT und 300.


Awards

2004 Drehbuchpreis, Publikumspreis und Preis der Schülerjury beim Max-Ophüls-Filmfestival für "Muxmäuschenstill"






2004 Drehbuchpreis, Publikumspreis und Preis der Schülerjury beim Max-Ophüls-Filmfestival für "Muxmäuschenstill"