Drucken

Kurzinformation

Wolf-Dietrich Sprenger
Wolf-Dietrich Sprenger
© Adrian Höllger 

Wolf-Dietrich Sprenger

Wohnort
Hamburg 
Unterkunft
Hamburg  
Jahrgang
1942 
Spielalter
69 - 77 Jahre 
Größe
174 cm 
Sprache(n)
Englisch, Französisch, Russisch  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Kölsch, D - Schwäbisch, D - Sächsisch, Ö - Österreichisch  
Führerschein
B - Pkw  
Haarfarbe
grau / grey  
Augenfarbe
grau-grün / grey and green  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

Funke & Stertz - Medien Agenten

Schulterblatt 58
20357 Hamburg
fon +49 (0)40 - 43 21 61 0
fax +49 (0)40 - 43 21 61 20
funke@funke-stertz.de
funke-stertz.de
Mobil: +49 (0)173 - 9567460


Agenturprofil:
funke-stertz.de

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2015 Komm schon! Esther Bialas, Nathan Nill ZDF
2013 Finn Zehender - Mord in Aschberg Markus Imboden ZDF
2013 Polizeiruf 110 - Familiensache Eoin Moore ARD
2012 Eine Hand wäscht die andere Hermine Huntgeburth ARD
2010 DER DICKE Lars Jessen ARD
2010 TATORT - DER VIERTE MANN Claudia Garde ARD
2009 DAS MEDIUM Jan Bonny NDR
2008 WILMENROD- ES LAG MIR AUF DER ZUNGE Kaspar Heidelbach ARD
2008 FRAUCH UND MACHT Horst Königstein NDR
2008 SOKO KÖLN Michael Schneider ZDF
2008 KOMMISSAR STOLBERG Martin Eigler ZDF
2007 UND JIMMY GING ZUM REGENBOGEN Carlo Rola ZDF
2007 ELVIS UND DER KOMMISSAR Ulli Stark ARD
2006 BEUTOLOMÄUS UND DER GEHEIME WEIHNACHTSWUNSCH Karl-Heinz Käfer KiKa
2006 SOKO KITZBÜHEL Mike Zens ZDF
2006 EIN FALL FÜR ZWEI Boris Keidies ZDF
2006 KÜSTENWACHE Dagmar von Chappuis ZDF
2005 DIE BRAUT VON DER TANKSTELLE Josh Broecker SAT.1
2005 EIN STARKES TEAM - ZAHN DER ZEIT Maris Pfeiffer ZDF
2004 UNSER KINDERMÄDCHEN IST EIN MILLIONÄR Bettina Woernle ARD
2003 GROßSTADTREVIER Miko Zeuschner ARD
2003 AXEL! Dominik Müller SAT.1
2002 MANN GESUCHT - LIEBE GEFUNDEN Dennis Satin ARD
2002 DIE AFFAIRE SEMMELING Dieter Wedel ZDF
2002 ADAM UND EVA Paul Harather KINO
2002 DOPPELTER EINSATZ - TODESANGST Dennis Satin RTL
2000 DER TUNNEL Roland Suso Richter SAT.1
2000 BELLA MARTHA Sandra Nettelbeck KINO
2000 DIE MANNS - EIN JAHRHUNDERTROMAN Heinrich Breloer ARD
2000 STUBBE - VON FALL ZU FALL - DIE SEHERIN Thomas Jacob ZDF
1998 DER TOD SPIELT MIT Bernd Schadewald ZDF
1998 SCHUMANN Gunther Seibt KINO
1997 DER PIRAT Bernd Schadewald ZDF
1997 ROSA ROTH - DIE STIMME Carlo Rola ZDF
1996 BUDDIES - LEBEN AUF DER ÜBERHOLSPUR Roland Suso Richter SAT.1
1996 SPERLING UND SEIN SPIEL GEGEN ALLE Thomas Fischer ZDF
1995 TATORT - BIENZLE UND DER MORD IM PARK Dieter Schlotterbeck ARD
1994 TATORT - EIN WODKA ZU VIEL Werner Masten ARD
1993 SCHICKSALSSPIEL Bernd Schadewald ARD
1992 TATORT - EXPERIMENTE Werner Masten ARD
1991 TATORT - KINDERLIEB Ilse Hofmann ARD
1988 TATORT - WINTERSCHACH Hans-Christoph Blumenberg ARD
1987 DRACHENFUTTER Jan Schütte KINO
1983 KIEZ Walter Bockmayer KINO
1982 TATORT - TÄTER UND OPFER Ilse Hofmann ARD
von bis Stück Rolle Regie Theater
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
 
Besonderes (Auswahl)
Theater
Auswahl

2009 - 2010
Schauspiel Hannover /Thalia Theater Hamburg
Nach der Probe Regie Luk Perceval

Schauspielhaus Bochum
Düsseldorfer Schauspielhaus
Niedersächsisches Staatstheater Hannover
Staatstheater Stuttgart
Thalia Theater Hamburg
Schauspiel Köln
Schauspielhaus Hamburg