Drucken

Kurzinformation

Wolf-Guido Grasenick
Wolf-Guido Grasenick
© A.Fischer 

Wolf-Guido Grasenick

Wohnort
Bonn 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Dresden, Frankfurt/Main / Rhein-Main, Hamburg, Köln, München, Stuttgart, Wien  
Jahrgang
1964 
Spielalter
46 - 52 Jahre 
Größe
178 cm 
Sprache(n)
Englisch, Russisch, Spanisch  
Dialekte/Akzente
D - Berlinerisch, D - Sächsisch  
Stimmlage
Baß / Bass  
Instrumente
Klavier / piano, Schlagzeug / drums, Vibraphon / vibraphone, Xylophon / xylophone  
Sport
Judo, Kampfsport  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw, C - LKW  
Besonderes
Comedy  
Haarfarbe
schwarz / black  
Augenfarbe
braun / brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Fernsehen

Innere Kanalstr. 69
50823 Köln
fon +49(0)221 - 55 403 -300/-301/-303
fax (02 21) 55 403 - 444
zav-koeln-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Homepage:
wolf-guido.de/

Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2013 2013 WAHRHEIT ODER TOD Dr. Reinhardt S. Arnhardt Filmpool/ Sat1
2013 2013 DER EINBRECHER H. Pawlowski R. Fülling
2012 2012 CHEF, LIEBHABER, MÖRDER? Klaus Wollmer J. Wendske Sat1
2010 2010 WEIN UND SINNE Alexander S. Degert WDR / Filmtrüffel
2010 2010 GALILEOS MONDE Barbesucher Q. Casalprim KHM
2010 2010 SO LANGE SIE SCHLAFEN junger Mann A. Bade bade-productions
2010 2010 TRAUMFRAU Lothar Feil Ph. Sidhu Filmpool / Sat.1
2010 2010 BRUTALORAS Albrecht Weinstein P. Kuempel PK-Production
2009 2009 VERBOTENE LIEBE Fred / Reporter T. Schillinger ARD
2009 2009 DIE ENTSCHEIDUNG Harry S. Degert
2009 2009 DER MANN OHNE ERINNERUNG Jonas Ritter M. Tillmanns Sat.1
2008 2008 LEBENSLÜGE Alex Weinstätten M. Brüggemeier Sat.1
2008 2008 DINNER | HERTIE Gast M. Wutzke Western Star | ARD
2007 2007 DAS FALSCHEN GESTÄNDNIS Peter Wegman M. Harth Sat.1
2007 2007 EIN MANN FÜR ALLE FÄLLE David K. Schmitt Sat.1
2006 2006 SCHIRI IM ABSEITS Miguel L. Schebesta
2004 2004 WIESOWESHALBWARUM Guido M. Kovacsics Remote Camera | SWR
2004 2004 DISCO Luigi S. Degert Kurzfilm
2001 2001 STREIT UM DREI Andreas Leinert M. Kiesselbach ZDF
2001 2001 WAS FÜR EIN HAMMER Wolfgang Ch. Heininger ZDF
2000 2000 IM NAMEN DES GESETZES Helmut Kramer P. Adam Opal Film | RTL
2000 2000 IE ANRHEINER Jo A. Plicav WDR
1999 1999 DER FAHNDER Dealer P. Adam ARD
1998 1998 WIE WÄR'S MAL MIT DER WAHRHEIT? Joachim Gehrke (Journalist) K. Ullrich SWF
1995 1995 BANKING 2000 Bankangestellter R. Bachmann
KEINER IST DER, DER ER SEIN WOLLTE, ALS ER ES WAR Joe 2 B. Schneider Fernsehfilm | ZDF
von bis Stück Rolle Regie Theater
2014 2014 TARTUFFE Damis P.Nüesch Landesbühne Rheinland-Pfalz
2014 2014 GANZE KERLE Manuel J.Bodinus Schlossfestspiele Neersen
2012 2012 EINE WOCHE VOLLER SAMSTAGE Groll P.Götz Schlossfestspiele Neersen
2012 2012 BEZAHLT WIRD NICHT Luigi A.Jacob Schlossfestspiele Neersen
2011 2011 DIE SÜSSESTEN FRÜCHTE Michael Trimmer D. Waanders Kammerspielchen Solingen
2011 2011 PUMUCKL Dr.Gernheim R.A.Güther Schlossfestspiele Neersen
2011 2011 LADIES NIGHT Wesley M.Meyer-Bode Schlossfestspiele Neersen
2010 2010 EIN HAUCH VON FRÜHLING Hoteldirektor M. Langner Komödie Frankfurt
2010 2010 DER RAUB DER SABINERINNEN Emil Gross-Sterneck R. Friese Schloßfestspiele Neersen
2010 2010 DER KLEINE LORD Mr. Hobbes A. Jacob Schloßfestspiele Neersen
2010 2010 MARIA STUART Devison/Aubespine F. Voß Grenzlandtheater Aachen
2009 2009 ASCHENPUTTEL Fritz E. Baumgarten Landesbühne Rheinland-Pfalz
2009 2009 ARSEN & SPITZENHÄUBCHEN Mortimer R. A. Güther Schloßfestspiele Neersen
2009 2009 RÄUBER HOTZENPLOTZ Hotzenplotz R. Friese Schloßfestspiele Neersen
2009 2009 EIN MORD WIRD ANGEKÜNDIGT Edward Swettenham P. M. Preissler Komödie am Altstadtmarkt
2008 2008 DIE SCHNEEKÖNIGIN Kai H. Thoenies Theater Wolfsburg
2008 2008 NATHAN DER WEISE Tempelherr A. Jacob Schloßfestspiele Neersen
2008 2008 MIRANDOLINA Fabrizio J. Bodinus Schloßfestspiele Neersen
2008 2008 MINNA VON BARNHELM Just H. Thoenies Kleines Theater Bonn
2007 2007 MIRANDOLINA Fabrizio H. Gurski Landesbühne Rheinland-Pfalz
2007 2007 LADIES NIGHT Craig R. Binder Scherenburgfestspiele
2007 2007 WOCHENENDKOMÖDIE Tony H. Thoenies Theater im Rathaus
2007 2007 SONNY BOYS Ben Silverman P. Ries Schloßtheater Celle
2006 2006 NATHAN DER WEISE Tempelherr R. Binder Scherenburgfestspiele
2006 2006 KALLE BLOMQUIST Ivar H. Gurski Scherenburgfestspiele
2006 2006 DIE SÜSSESTEN FRÜCHTE Georg P. M. Preissler Neues Theater Hannover
2005 2005 EIN UNGLEICHES PAAR Jesus Costazuela R. Berg Comödie Bochum
2005 2005 DIE HOCHZEIT DES FIGARO Figaro R. Binder Scherenburgfestspiele
2004 2004 OSKAR UND DIE DAME IN ROSA Vater P. Bäcker Landesbühne Rheinland-Pfalz
2003 2003 DER EINGEBILDET KRANKE Cleant J. Pleva Tournee Landgraf
2002 2002 HERR PUNTILA UND SEIN KNECHT MATTI Matti J. Pleva Ernst-Deutsch-Theater
2002 2002 TARTUFFE Damis H. Thoenies Kleines Theater Bonn
2001 2001 SCHULE DER EHEMÄNNER Valere J. Pleva Tournee Landgraf
2000 2000 DER MUSTERGATTE Jack Wheeler P. Becker Kleines Theater Bonn
1999 1999 ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN O'Hara D. Bachmann Landesbühne Rheinland-Pfalz
1998 1998 FAUST Satan G. Immelmann Domfestspiele Bad Gandersheim
1998 1998 JEDERMANN dünner Vetter G. Immelmann Domfestspiele Bad Gandersheim
1997 1997 DER TRAUSCHEIN Bunky E. Kishon Kleines Theater Bonn
1996 1996 RAGAZZA Bernando J. Flügge Hessisches Staatstheater
1995 1995 AMADEUS W. A. Mozart H. Op gen Orth Kleines Theater Bonn
1995 1995 DRAUßEN VOR DER TÜR Schwiegersohn A. Schöbel caroussel Theater
1994 1994 SCHULE MIT CLOWNS Quaste G. Immelmann Landesbühne Stendal
1993 1993 SCHATTENGEBURTEN Minister A. Hensel Markgrafentheater Erlangen
1992 1992 REINSCHLAGEN Thomas Stetter H. Drewniok Theater Reick
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar