Drucken

Kurzinformation

Wolfgang Jörg
Wolfgang Jörg
© Harald Rumpf 

Wolfgang Jörg

Wohnort
München 
Unterkunft
Berlin / Potsdam, Hamburg, Köln, München  
Jahrgang
1962 
Spielalter
46 - 54 Jahre 
Größe
178 cm 
Sprache(n)
Englisch (gut)  
Dialekte/Akzente
D - Bairisch, D - Fränkisch  
Stimmlage
Bariton / Baritone  
Gesang
Klassik, Musical  
Tanz
Ausdruckstanz, Standard  
Sport
Bogenschießen, Fechten, Inlineskaten, Kampfsport, Kung Fu, Reiten, Ski Alpin, Tennis  
Führerschein
A - Motorrad, B - Pkw  
Besonderes
Synchron  
Haarfarbe
braun / brown  
Augenfarbe
grün-braun / green and brown  
ethn. Erscheinungsbild
mitteleuropäisch / Central European  
Staatsangehörigkeit
deutsch  

Kontakt

ZAV Künstlervermittlung München Film/Fernsehen

Kapuzinerstr. 26
80337 München
fon +49(0)89 - 381 707 -10/-12/-13/-17/-19
fax (089) 38 17 07 - 70
zav-muenchen-kv@arbeitsagentur.de
zav.arbeitsagentur.de/nn_459294/kv/Navigation/Film-Fernsehen.html


Detailinformation

von bis Produktion Rolle Regie Sender
2014 Komödienstadl "Paulas letzter Wille" Redaktionelle Mitarbeit in der Regieabteilung BR Fernsehen
2012 Requiem Hauptrolle Daniel Holzberg Kurzfilm
2010 ANSCHI, KARL-HEINZ & CO. Monika Manoutschehri BR (Serie)
2008 PFARRER BRAUN Wolfgang F. Henschel ARD
2006 DER BULLE VON TÖLZ Wolfgang F. Henschel SAT.1
2005 SCHULUNGSFILM M. Ludwig Peter Hielscher
2005 AKTENZEICHEN XY Jochen Müller ZDF
2004 HALBE TREPPE Byambasuren Davaa HFF München
2002 LINDENSTRASSE Claus Peter Witt ARD
2001 EVA EIN FALL FÜR SICH Stefan Bartmann ZDF
2001 BEI ALLER LIEBE Wolfgang F. Henschel ZDF
1998 AUS HEITEREM HIMMEL Wolfgang F. Henschel ZDF
1997 SK BABIES Georg Schiemann RTL
1996 1997 PARK HOTEL STERN Hauptcast W.Henschel, R.Herzet, B.Blagden, A.Theil SAT 1 / NDF
1996 LINDENSTRASSE Kaspar Heidelbach ARD
1995 UNSER MANN Rainer Bär SAT 1 / NDF
1995 ALLE MEINE TÖCHTER Wolfgang Hübner ZDF / NDF
1993 HAUPTSACHE VERBUNDEN Hauptrolle Manfred Birkl Linse
1990 SOKO Kai Brosche ZDF
1989 TATORT Rüdiger Graf ARD
1989 ANNA Frank Stecker KINO
1988 SOKO Kai Brosche ZDF
1985 AUF DER ANDEREN SEITE DES MONDES Michael Lähn ZDF
1983 DIE MUTPROBE Michael Verhoeven ZDF
1981 NACH MITTERNACHT Hauptrolle Wolf Gremm KINO
1980 BERLIN TUNNEL 21 (ENGL.) Richard Michaels KINO
von bis Stück Rolle Regie Theater
2016 "Träume in einer Sommernacht" online unter: Sommernachtstraum mit Schuhplattler Wolfgang Jörg Kurgarten Bad Abbach
2015 Abenteuer Kultur Petra Preuss/Wolfgang Jörg Kranhalle München
2014 Bunbury Abschlußprojekt des 3. Jahrgangs Wolfgang Jörg Neue Münchner Schauspielschule
2012 Clara und das Wunder Erzengel Michael Michael Klemm Kurtheater Bad Tölz
2008 DAS OPFER Otto L. M. Hauptvogel Metropol-Theater München / Bayerische Theatertage
2006 WAS SAGEN SIE DAZU HERR FREUD? Sigmund Freud Prof. Dr. W. Mertens / Wolfgang Jörg Black Box, Gasteig
2001 DIE HOSE Scarron Theater 44, München
2000 KEN Regieassistenz / Mitautor Martin Lüttge Theaterhof Priessenthal
2000 EL GRILLO Schauspiel/Rezitation/Moderation Thomas Scheike / Wolfgang Jörg Selzen , Mainz
1999 MACBETH Macduff und Hauptmann Theater Bozen und Tournee in Italien
1998 1999 LETZTER WILLE Kurt Wolz Stadttheater Erlangen, Dehnberger Hoftheater
1997 REZITATIONSPROGRAMM Rainer Maria Rilke, Pablo Neruda Wolfgang Jörg Barockkirche der Insel Mainau
1995 1997 DAS ERSTE MAL Wolfgang Jörg Theater Köln, Brotfabrik Bonn
1994 1995 DER MUSS ES SEIN Donald Tugg Theater am Dom
1992 1993 JEDES TIER KANN ES 5 Männer Theater zerbrochene Fenster , Berlin Coproduktion
1992 DER FAHNDER Dominik Graf ARD
1992 PINOCCHIO Fuchs Schloßfestspiele Ettlingen
1992 DER REIGEN Soldat Schloßfestspiele Ettlingen
1991 TITUS ANDRONICUS Titus jun. Gastgebertheater München
1991 TAGGART ( ENGL.) Jim McCann Scottish TV / BR
1990 DER GEIZIGE Valere Theater links der Isar, München
1989 GERTRUDE STEIN Hemingway Gastgebertheater München
1988 HALBE WAHRHEITEN Greg Bienne / Solothum
1987 LUCULLUS UND CLEOPATRA Apollodorus Berliner Tournee
1986 SAUPREUSSN Hans Stadttheater Bamberg
1985 BARFUSS IM PARK Paul Bratter Schloßtheater Maßbach
1984 1985 DIE RÄUBER Schufterle Stadttheater Regensburg
1984 1985 WEIHNACHTEN AN DER FRONT Hans Stadttheater Regensburg
1982 1984 FAUST I Schüler Stadttheater Ingolstadt
1982 1984 THE FANTASTICS Matt Stadttheater Ingolstadt
1982 SOMMERNACHTSTRAUM Demetrius Kunstforum München
1981 1982 MERLIN I UND II Sir Gareth Dieter Dorn Münchner Kammerspiele
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis Titel Rolle Regie Kommentar
von bis  
1981 Theaterhaus Berlin / Grotowskilaboratorium
1980 Theaterhaus Berlin / Yoshi Oida
1977 1980 Neue Münchner Schauspielschule Ali Wunsch (staatlich anerkannt)
1976 1978 Studium der Theaterwissenschaft und Germanistik / LMU München
 
Besonderes (Auswahl)
Nominierungen für "Das erste Mal" - Regie und Buch
Theaterpreis Köln 1995 und Theaterzwang - Theaterfestival NRW Dortmund 1996

1995 - heute auch als Regisseur, Autor und Dozent tätig:

1995 Das erste Mal - Regie und Buch

1998 Rainer Maria Rilke/Pablo Neruda - Regie

2000 Ken - Regieassistenz

2000 El Grillo Schauspiel/Rezitation/Moderation

2000 Konflikt als Chance - Text, Regie, Schauspiel

2001 - 2002 Dozent am Theater Bruneck Schauspielschule

2003 Der Bär und mehr - Tschechow-Mania - Regie/
Gastspiel Metropol-Theater

2004 - heute TheaterSpielhaus - Gesamtkonzeption - Spielleitung
- Andorra / Regie
- Die Physiker / Regie
- Frühlingserwachen / Regie

2004 - heute Volkshochschule München - Dozent/Regie
Wie entsteht ein Theaterstück - Das gemeinsame Erleben auf
der Bühne

2005 Der Reigen - Regie

2006 Immer wieder nachts um vier - Regie

2007 Die Zwölf Geschworenen - Regie

2007 - heute Haus Buchenried - Starnberger See - Dozent für
Theater / Kreativität

2008 Das Orchester - Regie

2009 Schillerabend - Regie

2010 Loriot - Regie

2010 Der zerbrochene Krug (mit Gebärdensprache) - Regie

2011 Hin und Her - Regie

2012 Sommernachtstraum (mit Gebärdensprache) - Regie

2014 Gastdozent an der Neuen Münchner Schauspielschule
(Rollenstudium und Abschlußinszenierung der Abgangsklasse)

2015 dm Drogeriemarkt - " Abenteuer Kultur"
(Theaterprojekt mit Auszubildenden im zweiten Lehrjahr)
2016 dm Drogeriemarkt - "Abenteuer Kultur"
Stück "Träume in einer Sommernacht"
online-Bericht unter: "Sommernachtstraum mit Schuhplattler"