Raphaela Möst

Raphaela Möst
 



Raphaela Möst


Contact
LUX TALENTS
Brigitta Watzka, Natascha Schoellkopf
Kurfürstendamm 175/176
10707 Berlin
fon +49 30 889 172 78 / +49 30 219 688 60
post@luxtalents.com

Year of birth / Acting age
1987 / 29 - 41 Years
Place of residence
München, Wien
Accommodation
Berlin / Potsdam | Frankfurt/Main / Rhine-Main | Freiburg / Baden | Hamburg | Cologne | Munich | Stuttgart | Zurich | London
Tax residence
Bayern 
Nationality
Germany
grew up in
München
Height
171 cm
Figure / Build
slim
Hair colour
blonde
Eye colour
blue
Pitch of voice
Soprano
Language(s)
German | English (fluent) | Spanish (fluent)
Original dialect
GER - Allgäuerisch | GER - Bavarian
Dialects/Accents
GER - Allgäuerisch | GER - Bavarian | GER - Swabian | AUT - Viennese
Singing
chanson | classical music | pop mehr >
Dance
latin american dance | modern dance | oriental dance | standard dance mehr >
Musical instruments
violin piano | drums | singing saw mehr >
Sports
alpine skiing climbing | horse riding | swimming sports | snowboard | table tennis | volleyball | acrobatics | fencing | ice skating mehr >
Special features
singer masque mehr >
Driving licence
B - Car


from to Production Role Director Casting Director Channel
2022 2022 Führer und Verführer Eva Braun Joachim Lang Kino
2022 2022 Daheim in den Bergen Markus Imboden ARD
2021 Der Alte Sonja Reichert Andi Niessner Anna Kowalski ZDF
2020 Soko Donau Agate Dukat Eva Spreitzhofer Nicole Schmied ORF
2017 2017 Tatort Münster - Gott ist auch nur ein Mensch Swantje Hölzl Lars Jessen ARD
2017 2017 Ku´damm 59 Sekretärin Sven Bohse ZDF
2015 2015 Die Chefin - Oktoberfest Carla Schäfer Florian Kern ZDF
2014 2014 Hangover in high heels Sven Bohse SAT1
2012 Dahoam is dahoam Lea Jochen Müller BR
from to Play Role Director Casting Director Theatre
2020 2022 Sterntagebücher - Raphaela Möst Schauspielhaus Graz
2021 2022 Was Ihr Wollt Olivia Georg Schmiedleitner Stadttheater Klagenfurt
2019 2020 Schiller - Aufruhr und Empörung Friedrich Schiller Georg Schmiedleitner Phönix Theater Linz
2018 2019 Volksverräter!! Kathrine Hermann Schmidt-Rahmer Volksbühne Berlin
2019 2019 Vor Sonnenaufgang Helene Georg Schmiedleitner Stadttheater Klagenfurt
2019 2019 Istanbul (Liederabend) Elá Selen Kara Ruhrfestspiele Recklinghausen
2018 2018 Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken diverse Fabian Gerhardt Schauspielhaus Bochum
2018 2018 Ende gut alles gut Helena Robert Schuster Schauspielhaus Bochum
2017 2018 Gefährliche Liebschaften Cécile Volanges Jan Neumann Schauspielhaus Bochum
2016 2016 Nora oder ein Puppenheim Nora Mateja Koleznik Stadttheater Klagenfurt
2015 2015 Am Beispiel der Butter Karina Christoph Todt Residenztheater München
2014 2015 Der Widerspenstigen Zähmung Bianca Tina Lanik Residenztheater München
2014 2014 Die Geschichte vom Fräulein Pollinger Agnes Pollinger Fabian Alder Theater in der Josefstadt
2012 2013 John Gabriel Borkman Frida Foldal Elmar Goerden Theater in der Josefstadt
2012 2013 Hedda Gabler Fr. Elvsted Alexandra Liedtke Theater in der Josefstadt
from to Title Role Director Casting Director Comment
2022 2022 Kajetan und die Betrüger Sprecherin Stefanie Ramb Bayerischer Rundfunk
2021 2021 bin pleite ohne mich Sprecherin Gesche Piening Bayerischer Rundfunk
2020 2020 Einsam stirbt öfter - Ein Requiem Sprecherin Gesche Piening Bayerischer Rundfunk
2018 2018 Die Bernd-Alois-Zimmermann-Gesamtausgabe Sprecherin Martin Erdmann DLF Kultur
2011 2011 Gott und die Welt - Kinderarmut Sprecherin Ralf Ebel rbb
2011 2011 Ulysses diverse Ralph Schäfer rbb / Hörbuch
from to Title Rolle Director Casting Director Comment
2015 2016 Mömax Hermine Christopher Schier
from to  
2008 2012 Schauspielstudium an der Universität der Künste, Berlin
2012 Filmschauspielworkshop an der Filmakademie Ludwigsburg

2021 Stipendiatin von bayern innovativ "Junge Kunst und neue Wege"

2019 Drehbuchwettbewerb "If she can see it she can be it", ausgeschrieben vom Drehbuchforum Wien und dem Österreichischen Filminstitut

2018 Bochumer Theaterpreis Kategorie Nachwuchs

2014 Nestroy für bester Nachwuchs      

2012 Nominierung: Nestroy für die Inszenierung „John Gabriel Borkman“