Information

Katrin Kaspar

Katrin Kaspar
Katrin Kaspar
© Meike Kenn 06/2019 

Katrin

Kaspar

Occupational group
Actor
Acting age
20 - 28 Years  
Height
173 cm
Place of residence
Berlin
Accommodation
Berlin / Potsdam | Köln | Leipzig | München
Steuerlicher Wohnsitz
Berlin 
Language(s)
German (Native language) | English (fluent) | French (Native language) | Polish (fluent) 
Dialects/Accents
Berlin | Saxon
Original dialect
Berlin
Pitch of voice
Mezzo-soprano
Musical instruments
piano
Singing
vocal training | chanson | jazz
Dance
dance education | hip hop | modern dance | oriental dance | standard dance
Sports
acrobatics | basketball | fencing | running | horse riding | alpine skiing | windsurfing
Driving licence
B - Car
Special features
bilingual | choreography | comedy | singer | impro | moderation | speaker / narrator | dance
Hair colour
brown/brunette
Eye colour
green and brown
Figure / Build
slim body type
Nationality
Germany | France
grew up in
Frankfurt (Oder), Coex (Frankreich)

Contact

c/o filmmakers

Ebertplatz 21
50668 Köln
fon +49-(0)221-167 91 .0
fax +49-(0)221-167 91 .26
service@filmmakers.de


CV

from to Production Role Director Casting Director Channel
2019 2019 Me for me Jessica Gudbrandur Torfi Torudssen
2018 2018 Showreelszene Marion Cüneyt Kaya
2018 2018 Showreelszene Nicki Cüneyt Kaya
2018 2018 Showrseelszene Saskia Cüneyt Kaya
2017 2017 Past, Presence, Future She Juan Jimenez
2017 Auf der Suche nach Amelie Katrin Kaspar sms Festival
2016 Ja i ty Anna Sophie Salzer Kurzfilm
2016 Les Billets de cinéma Céline Sophie Salzer Kurzfilm
2013 2013 Wir sind jung.Wir sind stark. Miriam Burhan Qurbani Nina Haun
2013 2013 Als wir träumten Marks Schwester Andreas Dresen Doris Borkmann
from to Play Role Director Casting Director Theatre
2019 2019 Peter und der Wolf Erzählerin Andreas Schulz Neue Philharmonie
2018 2018 Schwanensee Schwanenkönigin und Erzählerin Andreas Schulz Neue Philharmonie
2016 2018 Auch Deutsche unter den Opfern A Sapir Heller Zimmertheater Tübingen
2016 2017 Edward II Königin Isabella Frank Siebenschuh Zimmertheater Tübingen
2016 2017 Über die Kunst seinen Chef anzusprechen umihn um eine Gehaltserhöhung zu bitten ALLE (Monolog) Michael Hanisch Zimmertheater Tübingen
10/2016 2017 Party mit totem Neger Susann / Hauptrolle Axel Krauße Zimmertheater Tübingen
2017 La Haine. Eine Hass-Revue HR Marielle Sterra Cammerspiele Leipzig, Theaterdiscounter Berlin
2017 2017 La Haine. Eine Hass-Revue HR Marielle Sterra Cammerspiele Leipzig, Theaterdiscounter Berlin
2016 Party mit totem Neger Suzann Axel Krauße Zimmertheater Tübingen
2015 2016 Sonnenallee Sabrina Reinhard Simon Uckermärkische Bühnen Schwedt
2015 2016 Unter dem Milchwald verschiedene Robert Arnold Zimmertheater Tübingen
2014 2015 Die Verwandlung Grete Albrecht Hirche Theater an der Ruhr, Mühlheim
2014 2014 Wahlverwandtschaften Ullrich Rasche Schauspiel Leipzig
2014 2014 Exporting War Hans Werner Kroesinger Hebbel am Ufer
2013 2014 Der gestiefelte Kater Isabella Martina Eitner-Acheampong Centraltheater/ Schauspiel Leipzig
2013 2014 Die Dreigroschenoper Dolly Philip Tiedemann/ Enrico Lübbe Schauspiel Leipzig
2013 2014 Der große Marsch Sebastian Hartmann Centraltheater/ Schauspiel Leipzig
2013 2013 War's das mal wieder? Schorsch Kamerun Centraltheater
2013 2013 Kleiner Mann, was nun? Lämmchen Gabriella Gillert Spinnwerk/Centraltheater
2012 2012 Sonnenallee Sabine, Petze Olaf Hilliger Sommertheater im Hof des Grassimuseum
from to Title Role Director Casting Director Comment
2017 Paris is for Lovers / modestdepartment Voice-over Philipp Groth
from to  
2010 2014 'Hans-Otto-Institut' der Hochschule für Musik und Theater 'Felix Mendelssohn-Bartholdy' Leipzig
 
Special features (selection)
Gewinner des Ensemblepreises des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für "Der große Marsch"

  • 08.10.2016 PREMIERE: Party mit totem Neger (Kay Hensel), Regie: Axel Krauße, Zimmertheater Tübingen

  • 2016 Bestes zeitgenössisches Stück -Gewinner des Monica Bleibtreu-Preis mit "Auch Deutsche unter den Opfern", (Regie: S. Heller), Hamburger Privattheatertage

  • 2016 Nominiert für den NachSpielPreis des Heidelberger Stückemarkts mit "Auch Deutsche unter den Opfern" (Regie: Sapir Heller), Heidelberg

  • 2013  Ensemblepreis des Ministeriums für Bildung un Forschung für "Der große Marsch" (Regie: S. Hartmann), anlässlich des Schauspielschultreffens