Information

Clemens Aap Lindenberg

Clemens Aap Lindenberg
Clemens Aap Lindenberg
© © Katrin NUSTERER 

Clemens Aap

Lindenberg

Occupational group
Actor
Acting age
55 - 65 Years  
Height
186 cm
Place of residence
Wien
Accommodation
Berlin / Potsdam | Frankfurt/Main / Rhein-Main | Hamburg | Köln | München | Stuttgart | Wien | Zürich
Steuerlicher Wohnsitz
Österreich 
Language(s)
German | English (fluent) | Italian (Basic skills)
Dialects/Accents
Carinthian | Austrian | Styrian | Viennese
Original dialect
Austrian
Pitch of voice
Bass-Baritone
Sports
alpine skiing
Special features
speaker / narrator | synchron
Hair colour
salt-and-pepper
Eye colour
very dark brown
Nationality
Austria

Contact

Actors & Company Künstleragentur

Mag. Evelyn Kreitner-Lindorfer
Horneckgasse 6
1170 Wien
fon +43 - 1 - 485 61 51
fax +43 - 1 - 485 82 91
office@actors.company.at




Agency profile:
actors.company.at/actors/94/clemens_aap-lindenberg
Homepage:
lindenberg.co.at
filmmakers direct link:
filmmakers.de/clemens.aap-lindenberg
Mobile phone number actor:
+43 (0) 664 252 28 42
E-mail actor:
maexx.lindenberg@A1.net

CV

from to Production Role Director Casting Director Channel
2017 SOKO Kitzbühel "Wenn die Maske fällt" Prof. Dr. Gilbert Kronheisl Claudia Jüptner - Jonstorff Gebhardt Productions / ORF / ZDF
2017 Don Who Don Luis Dominik Brauweiler Wiener Filmakademie
2016 Studien Thomas Malina Nwabuonwor Wiener Filmakademie
2015 Egon Schiele Vater Harms Dieter Berner Novotny & Novotny
2014 Die letzte Barriere Georg Jasmin Durakovic ARTDELUXE/Vienna
2013 Die Wälder sind noch grün General Marko Nabersnik ARTDELUXE/Vienna/PERFO/Ljubljana
2012 Silent Night Father Noestler Christian Vuissa MIRROR FILMS / Utah, USA
2010 Kottan ermittelt - rien ne va plus Herr Flozzl Peter Patzak SATEL
2010 Schnell ermittelt - Marvin Jäger Sigi Neuhäusel Michi Riebl MR-FIL
2008 Johanna, Köchin aus Leidenschaft Brautvater Gloria Behrens TERRA FILM
2005 Zündstoff Fussball Archivar Ernst Kaufmann TRAX - FILM
2005 Das Tor zur Hölle Rico Max Gruber LOTUS-FILM / ORF
2004 Ich stelle mich noch einmal vor: Ich heiße Franz Kafka Kafkas Vater Karl Pridun NANOOKFILM / 3SAT:
2001 Home Run Herr Walter Ernst Kaufmann TRAX – FILM
1999 Die Ehre der Strizzis Bodyguard Peter Weck CINEVISTA / ORF
1997 Nine Men's Morris Mr. Cheque Ernst Kaufmann TRAX-FILM
1996 Schwarzfahrer Wirt Nikolaus Leytner ALLEGRO-FILM
1995 Es war doch Liebe Arbeitsamt Beamter Wolfgang Glück WEGA-FILM
1995 Das weiße Schaf Gebrauchtwagenhändler Xaver Schwarzenberger SCHEIDERBAUER-FILM
1994 Die Nacht der Nächte Zuhälter Xaver Schwarzenberger TEAM-FILM / ORF
1994 Der Bessere gewinnt Hansi Strauss Kurt Ockermüller ALLEGRO-FILM / ORF
1992 Der Tag, an dem sie Jack Unterweger fingen Journalist Beran Houchang Allhayari EPO-FILM / ORF
1990 Abschied von Sidonie Heimwehrler Karin Brandauer SCHÖNBRUNN-FILM / ORF
1985 Weihnachten mit Willi Willi Kurt Faudon THALIA-FILM / ORF
from to Play Role Director Casting Director Theatre
2017 V. Schubert / P. Hofbauer: TI AMO 3 Don Vito Vicki Schubert Wiener Metropol
2016 2017 P. Barrilet / JP. Grédy: Die Kaktusblüte Julien Desforges Clemens Aap Lindenberg mäxx + lindenberg (Tournee)
2014 2015 J. Nestroy: Der Zerrissene Anton Michael Gampe Theater in der Josefstadt
2015 Ira Lewis: Chinese Coffee Jake Manheim Clemens Aap Lindenberg ATELIERTHEATER reloaded
2014 A. Schnitzler:Casanovas Heimfahrt Casanova Helga David Thalhof
2014 N- Silver: The Lyons Ben Lyons Hakon Hirzenberger Theater Phönix
2013 2014 Ti Amo Forever Don Clemenza Vicki Schubert Metropol Wien
2013 A. Schnitzler:Komtesse Mizzi Graf Arpad Pazmandy Helga David Thalhof
2012 2013 Die Zähmng des Widerspenstigen Padre Antonio Vicki Schubert Filmhof Weinviertel / Metropol Wien
2012 M. Gorki: Nachtasyl Satin Babett Ahrens Theater zum Fürchten / Stadttheater Mödling/Scala
2011 2012 R. Thomas: Die Falle Camouflage Rüdiger Hentzschel Theater zum Fürchten / Stadttheater Mödling/Scala
2011 2012 F. Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame Der Lehrer Marcus Ganser Theater zum Fürchten / Stadttheater Mödling/Scala
2009 E. Kästner: Drei Männer im Schnee Johann Werner Prinz Wald4tler Hoftheater
2008 J. Nestroy: Zu ebener Erde und erster Stock Schlucker Michael Gampe Schlossspiele Kobersdorf
2008 Guareschi: Don Camillo und Peppone Peppone Ioan Toma Wald4tler Hoftheater
2007 K. Schönherr: Erde Oberknecht Michael Gampe Mund - Art im Konzerthaus Weinviertel
2006 P. Barlow: Der Messias Theodor Stolze-Stadermann Hakon Hirzenberger Wald4tler Hoftheater
2006 J. Nestroy: Der Zerrissene Krautkopf Michael Gampe Tiroler Landestheater
2005 F. Molnar: Liliom Ficsur Michael Gampe Schlossspiele Kobersdorf
2005 Ken Ludwig: Othello darf nicht platzen Tito Merelli (Lo Stupendo) Michael Gampe Wald4tler Hoftheater
2004 Hamik: Der verkaufte Großvater Haslinger Michael Gampe Wald4tler Hoftheater
2002 Delicatessen Fleischer Bruno Max Theater zum Fürchten / Stadttheater Mödling/Scala
2000 T.McNelly: Lissabonner Traviata Stephen Alexander Waechter Theater MBH.
1999 C.Bojtschew: Flieg, Oberst, flieg! Davud Johanna Tomek Theater MBH.
1998 G. Ernst: Casino Bosch Johanna Tomek Theater MBH.
1997 Blomquist: Weekends Like Other People Dan Gregor Seberg Krotz & Partner
1996 Bacchusfest und Halbzwei Felix Staufner und Er Dieter Haspel Ensembletheater
1996 Ö.v. Horath: Sladek Hauptmann der schwarzen Armee Karl Welunschek Ensembletheater
1994 H. Pinter: Die Heimkehr Lenny Dieter Haspel Ensembletheater
1994 J. Osborne: Blick zurück im Zorn Jimmy Dieter Haspel Ensembletheater
1993 Blick zurück auf die Männlichkeit Klassisches Kabarett aus den Jahren 1945 bis 1968 Verschiedene Rollen Alfred Rubatschek Ensembletheater
1991 F- Mitterer: Die wilde Frau Lex Michaela Scheday Ensembletheater
1990 J.P. Sartre: Geschlossene Gesellschaft Garcin Maximilian Müller Ensemble 90
1988 W. Shakespear: Macbeth Macbeth Isabella Suppanz Jura Soyfer Theater
1985 J. Unterweger: Endstation Zuchthaus Er 1 Ernst Kaufmann Thespiskarren
from to  
1982 1985 Unterricht bei Wilfried Baasner, Dorothea Neff und Eva Zilcher; Bühnenreife mit Auszeichnung im November 1985

geboren im Oktober 1961 in Wien. Lebe in Wien und in der Steiermark; ich bin verheiratet und Vater zweier Kinder.

Die Ausdrücke Filmgeschäft oder gar Filmindustrie meide ich, ich bleibe lieber bei der Kunst.

Gedanken, die mir ins Auge gesprungen und dann im Kopf geblieben sind:

"Ich würd' gern wissen, wie man ein Geheimnis spielt" (Gert Voss)

"Den Menschen geht es nicht mehr darum zu ,sein', sondern sich darzustellen" (Thomas Heise)

1985 Preis der Presse- und Kleinbühnenjury für den ER 1 in Unterwegers "Endstation Zuchthaus"
2002 Stadttheaterdrachen (Stadttheater Mödling für den Fleischer in "Delicatessen"
2012 "NESTROY" - Nominierung für Gorkis "Nachtasyl"
2014 Berufung in die Jury des LET'S CEE - Filmfestivals Vienna