Manuel Franz

Manuel Franz
© @ Mike Balzer 



Manuel Franz


Contact
Agentur Eberstein
Ina Karcher
Müllenhoffstr. 2
10967 Berlin
fon +49 (0)30 - 814 924 74
contact@agentur-eberstein.com

Acting age
27 - 33 Years
Place of residence
Saarbrücken
Accommodation
Berlin / Potsdam | Cologne | Munich | Vienna
Tax residence
Saarland 
Nationality
Germany
grew up in
Saarbrücken
Height
183 cm
Figure / Build
slim
Hair colour
brown/brunette
Eye colour
blue
Pitch of voice
Tenor
Language(s)
German | English (good) | French (Basic skills)
Original dialect
GER - Saarland
Dialects/Accents
GER - Saarland
Dance
latin american dance | standard dance impro dance | salsa | swing mehr >
Musical instruments
drums mehr >
Sports
dancing thai boxing | boxing | surfing mehr >
Driving licence
B - Car


from to Production Role Director Casting Director Channel
2019 2019 Villa Eva Höschke Michi Riebl ARD
2019 2019 Tatort: Der Pakt Polizist Zoltan Spirandelli SR
2019 2019 Isabels Schatz Vater Lydia Bruna KIKA, SR
from to Play Role Director Casting Director Theatre
2019 2019 Die Verstörung Paul Petra Lamy acting and arts Company
2018 2018 Swing Heil Swing Boy Peter Tiefenbrunner Theater im Schloss Saaarbrücken
2017 2018 Der Traum eines lächerlichen Menschen Lächerlicher Mensch Roman Eich Theater im Viertel Saarbrücken
2017 2017 Push Up 1-3 Robert Petra Lamy acting and arts Company
2016 2016 Peer Gynt Aslak, Mads Moen, u a Ingo Fromm acting and arts Company
2015 2015 Es war die Lerche Shakespeare Lutz Hahn Theater im Viertel Saarbrücken
2014 2014 Butterbrot Martin Sterneck Petra Lamy acting and arts Company
2012 2012 Villa Dolorosa Andrej Ingo Fromm acting and arts Company
from to Title Rolle Director Casting Director Comment
2019 2019 Affe Gregor Max Liedke Kurzfilm
2019 2019 Vigo Alexis Tobias Kirschner Webserie
2017 2017 CHAINED Geisel Raphael Gobadloo Filmakademie Baden Württemberg
2017 2017 Irgendwo Dazwischen Freund Katharina Schacke Webserie
from to Title Rolle Director Casting Director Comment
2020 2020 Cornelsen Verlag Lehrer Michael Preßer Michael Preßer Internet
2019 2020 Energis Nick Michael Därnbächer
2020 2020 IKK Südwest Vater Karina Hartwahn
2019 2019 JVA Ottweiler Justizvollzugsbeamter Benedikt Dresen
2019 2019 Reha GmbH Angestellter Michael Därnbächer
2017 2017 Saarland Weihnachtsspot Familienmitglied Michael Därnbächer
from to  
2010 - Acting and Arts - Private Schauspielschule Saarbrücken

Manuel Franz kommt aus Saarbrücken. Nach über 15 Jahren im Turniertanz, hat im Jahr 2010 die Schauspielerei sein kreatives Interesse geweckt. In der renommierten Schauspielerin und Sängerin Petra Lamy konnte er an der Schauspielschule acting and arts in Saarbrücken seine Mentorin finden.

Dort arbeitete er u.a. auch mit Monika Schubert, Pasquale Esposito, Samuel Meystre und Jens Roth zusammen. Acting and arts ist auch der Ort, an dem er die meisten Theatererfahrungen sammeln konnte.
Er spielte dort u.a. den charmanten Architekten Martin Sterneck in Gabriel Baryllis Komödie „Butterbrot“ (Regie: Petra Lamy), in „Peer Gynt“ (Regie: Ingo Fromm) mehrere Rollen als Aslak, Mads Moen & Hoftroll, den Robert in Schimmelpfennigs „Push up 1-3“ (Regie: Petra Lamy) und zuletzt übernahm er 2019 in Falk Richters Stück „Die Verstörung“, ebenfalls von Petra Lamy inszeniert, die Rolle des homosexuellen Regisseurs Paul.

Außerhalb der Schauspielschule spielte er im Theater im Viertel den Shakespeare in Ephraim Kishons „Es war die Lerche“, sowie die Titelfigur in der multimedialen HBK Saar Abschlussarbeit von Roman Eich „Der Traum eines lächerlichen Menschen“. Als kurzfristiger Ersatz in Peter Tiefenbrunners Stück „Swing Heil“, über die Swing Jugend in der NS-Zeit, durfte er sich als Hauptdarsteller und Tänzer einbringen.

Im Filmbereich hat er über die Jahre mit vielen jungen Regisseuren von Filmhochschulen (HBK Saar, Filmakademie Baden Württemberg) vor und hinter der Kamera zusammengearbeitet und war außerdem 2018 im Saarbrücker Tatort „Der Pakt“ zu sehen. Neben Auftritten in Webserien und diversen Werbefilmen, spielte er 2018 in der vom SR, KIKA & ZDF produzierten Kinderfilmreihe „Geschichten von Überall“ in dem Film „Isabels Schatz“ (Regie: Lydia Bruna) den Familienvater.