Matthias Lamp

Matthias Lamp
© Jean-Marie Gilles 11/2018 



Matthias Lamp


Kontakt
Magnolia. Agentur für Schauspieler
Nicola Pehle
fon +49 (0)30. 285 082 07
pehle@agenturmagnolia.de

Acting age
34 - 44 Years  
Place of residence
Heidelberg/Berlin
Accommodation
Berlin / Potsdam | Frankfurt/Main / Rhine-Main | Hanover / Kassel | Cologne | Mainz | Mannheim | Munich | Vienna
Steuerlicher Wohnsitz
Baden-Württemberg 
currently guest engagement at a theatre in
Wiesbaden - Hessisches Staatstheater
Nationality
Germany
grew up in
Nordbaden
Height
189 cm
Figure / Build
full-figured / strong
Hair colour
brown/brunette
Eye colour
green
Pitch of voice
Tenor
Language(s)
German (Native language) | English (US) (fluent) | French (Basic skills) | Catalan (Basic skills) | Romanian (Basic skills) | Spanish (fluent)
Original dialect
GER - Electoral Palatine
Dialects/Accents
GER - Berlin | GER - Electoral Palatine | GER - Palatine
Singing
ballad | chanson | pop | r'n'b | pop song | folk song
Sports
tennis | table tennis | volleyball
Special features
impro
Driving licence
B - Car


from to Production Role Director Casting Director Channel
2021 Tatort Schwarzwald Robert Kasparek Franziska Schlotterer Karimah El-Giamal ARD
2020 Letzte Spur Berlin Kosta Evtimov Uwe Janson Dorothee Weyers ZDF
2019 Zwischen der Zeit (AT) Anton Julius Schultheiß Kurzfilm/finderlohnfilms
2019 Die Welle Wärter Anca Miruna Lazarescu/Mark Monheim Karima El-Giamal Netflix Original
2019 Darlings Tobias Steffen Maurer/Lea de Boor Caroline Erikson Kinofilm/ultimaratiofilm
2018 Gernot Gernot Julius Schultheiß Kurzfilm
2016 Lotte Robin Julius Schultheiß Kinofilm/finderlohnfilms
2012 Dead Reality Erwin Simon Denda Kurzfilm
from to Play Role Director Casting Director Theatre
2021 Wallenstein Isolani Nicholas Brieger Staatstheater Wiesbaden
2019 Die Katze auf dem heißen Blechdach Gooper Harald Weiler Schauspielbühnen Stuttgart
2018 Der Justizmord des Jakob Mohr Ankläger Eva Kotakova Theater Heidelberg
2017 Meister und Margarita Korowjew Jan-Christoph Gockel Staatstheater Mainz
2016 2017 Grimm Carl Grimm Jan-Christoph Gockel Staatstheater Mainz
2017 All das Schöne (UA) Matze Jana Vetten Staatstheater Mainz
2016 2017 Macbeth Banquo Jan-Christoph Gockel Staatstheater Mainz
2015 2016 Die Ratten Erich Spitta Jan-Christoph Gockel Staatstheater Mainz
2015 2016 Antonius und Cleopatra Claudia Bauer Staatstheater Mainz
2015 2016 Water By The Spoonful Elliot Ortiz K.D. Schmitt Staatstheater Mainz
2014 2015 Prinz Friedrich von Homburg Prinz Friedrich von Homburg Martin Nimz Staatstheater Karlsruhe
2013 2014 Rechtsmaterial Schlageter/Mundlos Jan-Christoph Gockel Staatstheater Karlsruhe
2012 2014 Der Vorname Claude Dominik Günther Staatstheater Karlsruhe
2012 2013 Supermen KA (UA) Benja-Man Tomas Schweigen Staatstheater Karlsruhe
2012 2013 Die Möwe Kostja Jan-Christoph Gockel Staatstheater Karlsruhe
2011 2012 Der große Marsch Simone Blattner Staatstheater Karlsruhe
2011 2012 Minna von Barnhelm Paul Werner Simone Blattner Staatstheater Karlsruhe
2011 2012 Die Verschwörung des Fiesco zu Genua Muley Hassan Felix Rothenhäusler Staatstheater Karlsruhe
2011 2012 Amphitryon Amphitryon Simone Blattner Staatstheater Karlsruhe
2010 2011 Tod eines Handlungsreisenden Happy Felix Rothenhäusler Theater Heidelberg
2008 2009 Berlin Alexanderplatz Chorist Volker Lösch Schaubühne am Lehniner Platz Berlin
2008 2009 Gerettet Barry Benedict Andrews Schaubühne am Lehniner Platz Berlin
2008 2009 Die Nibelungen Werbel Marius von Mayenburg Schaubühne am Lehniner Platz Berlin
2009 Mein Hundemund Hundsmaulsepp Nina Hellmuth BAT Studiotheater Berlin
2009 Minna von Barnhelm Paul Werner Rudolf Koloc BAT Studiotheater Berlin
2006 2007 Friedrichstraße Walter Catja Baumann/Katrin Spira Theater Heidelberg
2006 Viel Lärm um Nichts Conrade Axel Richter Theater Heidelberg
2004 Romeo und Julia Romeo Jürgen Hellmann Pfalzbau Ludwigshafen
from to Title Rolle Director Casting Director Comment
2020 Positionen Tim Hannes Hirsch Teresa Scherhag Showreelproduktion
2020 ok.danke.tschüss - "Ärger" Vater Kathrin Sarah Reindl https://www.youtube.com/watch?v=rODqr3Ue8DQ
from to  
2007 2011 Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin (Diplom)
2001 2006 Universität Heidelberg: Anglistik/Romanistik (Vordiplom)
2017 2018 Camera Actors Studio, iSSF Berlin, u.a. bei Sylke Enders, Uwe Bünker

Mehr über mich sehen Sie auch auf https://www.instagram.com/matthiaslamp/ oder bei Facebook!


Matthias "Matze" Lamp wurde in Heidelberg geboren. Nach bestandenen Zwischenprüfungen in den Fächern Anglistik/Romanistik in seiner Heimatstadt und einem Erasmusstipendium an der Universität Barcelona, wechselte er an die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ nach Berlin.

Mit dem Schauspieldiplom in der Tasche sowie nach mehreren Gastrollen an der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin, trat er ein Festengagement am Badischen Staatstheater Karlsruhe an. Dort spielte er u.a. die Titelrollen in Kleists „Prinz Friedrich von Homburg“ (Regie: Martin Nimz) sowie „Amphitryon“ (Regie: Simone Blattner), und wurde für seine Arbeiten mit dem Förderpreis „Goldener Fächer“ als bester Nachwuchsschauspieler von der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet.
Zuletzt war er fest im Ensemble des Staatstheaters Mainz und war als Odysseus mit Heiner Müllers „Philoktet“ (Regie: Mark Reisig) 2017 zum 'Körber Studio Junge Regie' ans Thalia Theater Hamburg eingeladen.

Sein Kinodebüt feierte er 2016 mit dem Film „Lotte“ (Regie: Julius Schultheiß), der den New Berlin Film Award gewann.

Seit 2018 arbeitet er freischaffend und spielte u.a. am Alten Schauspielhaus Stuttgart und am Theater Heidelberg. Derzeit gastiert er am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden.

Er ist Teil des Ensembles von "Wir sind die Welle" auf Netflix und ist in mehreren Folgen zu sehen.
Er stand für die Krimiserie "Letzte Spur Berlin" für das ZDF vor der Kamera und dreht im August für den "Tatort Schwarzwald" und die ARD.


NEW DEMO!


Matthias is seit dem 16. April 2021 in einer Episodenrolle bei "Letzte Spur Berlin" in der Folge "Verbaut" in der ZDF Mediathek zu sehen.

Einen Ausschnitt daraus sehen Sie hier auf seinem Reel.

Uwe Janson führte Regie und odeonfiction produzierte. 

Für die Besetzungen war Dorothée Weyers zuständig.

Viel Spass beim Schauen!


2016: New Berlin Film Award des Festivals "Achtung Berlin" für den besten Spielfilm: "Lotte"

2013: "Goldener Fächer" der Stadt Karlsruhe als bester Nachwuchsschauspieler