Philine Conrad
© Niklas Berg, 2021 


Kontakt
Agentur Schauspielquartier
Michael Stöwsand
fon +49 170 6702028
schauspielquartier@gmail.com

Acting age
22 - 33 Years  
Place of residence
Köln
Accommodation
Berlin / Potsdam | Hamburg | Cologne | Leipzig | Munich | Ruhr Area | Stuttgart | Zurich
Steuerlicher Wohnsitz
Nordrhein-Westfalen 
currently theatre engagement in
Köln - COMEDIA THEATER
Nationality
Germany
grew up in
Köln
Height
171 cm
Figure / Build
athletic / sporty
Hair colour
dark blond
Eye colour
blue and green
Pitch of voice
Mezzo-soprano
Language(s)
German (Native language) | English (fluent) | French (Basic skills) | Japanese (Basic skills) | Spanish (fluent) 
Singing
stage singing mehr >
Dance
impro dance
Musical instruments
keyboard | piano  accordion | guitar | drums mehr >
Sports
soccer  badminton | ballet | basketball | beach volleyball | mountaineering | mountain hiking | billiards | bodyboard | darts | hang gliding | unicycle | handball | inline skating | juggling   | climbing | running | miniature golf | scuba diving | table football | table tennis | hiking | yoga | archery | stage fencing | surfing mehr >
Special features
visual artist clowning | puppetry | masque | pantomime | poetry slam | singer-songwriter | speaker / narrator mehr >
Driving licence
B - Car


from to Production Role Director Casting Director Channel
2021 GANZ NORMALE MÄNNER Vera Wohlauf Oliver Halmburger Broadview TV ZDF
2020 LINDENSTRASSE Polizistin Ester Amrami Horst D. Scheel WDR
from to Play Role Director Casting Director Theatre
2017 2018 KRABAT Krabat Carina Eberle Comedia Theater Köln
2017 2018 WEISS IST KEINE FARBE Anna Markolf Naujoks Comedia Theater Köln
2015 2016 DIE KLASSE Henriette Nils Daniel Finckh Theater der Keller, Köln
2014 2016 KRITISCHE MASSE junge Frau Suna Gürler Maxim Gorki Theater, Berlin
2014 2015 GRENZFA(E)LLE Frieda Anna-Katharina Schröder Heimathafen Neukölln Berlin
2014 2014 VOM INNEREN DER FARBEN junge Frau Björn Zahn Hebbel am Ufer, Berlin
from to Title Role Director Casting Director Comment
2020 DAS GESCHENK May Eberhard Petschinka Eberhard Petschinka WDR / Einslive
2019 KEIN DENKMAL FÜR GUDRUN ENSSLIN Gudrun Ensslin Eki Maas Der Regisseur Tonstudio Köln
2018 ON KAWARA - One million years Future Thomas W. Rieger live-Lesung & Aufnahme Kunsthalle Düsseldorf
from to Title Rolle Director Casting Director Comment
2021 2021 APOTHEKEN-SPOT (FAKTU lind) PTA (Pharmazeutisch-technische Assisstentin) Caroline Beyer-Enke MARPINION GmbH Innovations-Akademie deutscher Apotheken (IDA)
2021 2021 APOTHEKEN-SPOT (POSTERISAN akut & protect) PTA (Pharmazeutisch-technische Assisstentin) Caroline Beyer-Enke MARPINION GmbH Innovations-Akademie deutscher Apotheken (IDA)
2018 2018 SPARKASSE FRANKFURT Mutter mit Kind Tim Seger / Sophia Igel Tim Seger / Sophia Igel Kinos in Frankfurt a. M.
2017 2017 MEIN ESSEN Teenagerin Selon Fischer Selon Fischer Kinos in Essen
2017 2017 TERRE DES HOMMES - 50-jähriges Jubiläum junge Frau Maren Loerzer Gute Botschafter GmbH Internet
from to  
2014 2016 Schauspielschule Theater der Keller, Köln
2007 2011 Universität zu Köln


über mich


Hallo, ich bin Philine Conrad, geboren und aufgewachsen als Lisa Conrad in Köln. 2010 entdecke ich das Theater bei einem Schauspielworkshop an der studiobühne köln. Ein Jahr später schließe ich mein Studium an der Universität Köln ab mit einer Abschlussarbeit zu Geheimdiensten, Whistleblowern & Wikileaks. Für 3 Monate reise ich nach Ecuador. Einen Tag vor Abflug verkaufe ich meinen VW Käfer und schicke eine Bewerbung an die Universität der Künste Berlin. In Quito mache ich einen Schauspielkurs auf Spanisch bei einem Italiener und lerne die Klinik-Clownerie kennen. Es kommt eine Mail aus Berlin: Die Universität bittet für das Vorsprechen um einen Monolog von Shakespeare. Ich mache mich auf die Suche. Nach 2 Stunden werde ich fündig in der Buchhandlung Libri Mundi im Zentrum von Quito. Sie haben nur ein Werk im Angebot: König Lear. Ich studiere den Edmund. 6 Tage nach meiner Rückkehr nach Deutschland kaufe ich ein One-Way-Ticket, packe zwei Reisetaschen, eine mit Kleidung, die andere mit wichtigen Dokumenten, und ziehe nach Berlin. 2014 spiele ich am Maxim Gorki Theater in “Kritische Masse” und in “Grenzfa(e)lle” am Heimathafen Neukölln. Das Stück “Vom Inneren der Farben” wird im HAU (Hebbel am Ufer) aufgeführt. 2013 beginne ich mit der Malerei und 2014 mit dem Schreiben. Im Juli 2014 ziehe ich nach Köln und beginne mit der Schauspielausbildung. Von 2015 bis 2018 spiele ich am Theater der Keller und am Comedia Theater Köln, unter anderem den Krabat in “Krabat”. Das Stück “Weiß ist keine Farbe” wird 2018 zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen. 2016 lese ich eigene Texte am Schauspiel Köln beim “Die Stadt von Morgen”- Festival und werde 2017 mit meinen Malereien auf Stromkästen erst von der RheinEnergie und dann von der Deutschen Post engagiert. 2018 erhalte ich das NRW Nachwuchsstipendium und 2019 gewinnt mein Stück “Lulla-Bye for a mother” den Literaturpreis Nordost. 2020 wird es verlegt, der WDR produziert mein Hörspiel “Das Geschenk” und ich erhalte das NRW Künstlerstipendium für freischaffende Künstlerinnen und Künstler.

Während ich diese Zeilen schreibe vergesse ich fast die Krankheit, die es über viele Jahre seit 2008 zu besiegen gab, und woran ich zwischenzeitlich nicht mehr geglaubt habe, und die anstrengenden Monate von Ausgrenzung und Ablehnung während der Schauspielschulzeit. Das Theater war in dieser Zeit immer mein Zufluchtsort. Dort fühle ich mich geborgen,

angekommen und Zuhause.

Heute freue ich mich, mit mir und meinem Leben im Frieden, frei und vor allem gesund zu sein.

Ich lebe und arbeite in Köln.




Noch mehr:





21.09.2020,    23 Uhr        das Hörspiel "Das Geschenk" (WDR) wird gesendet auf einslive


2021.  NRW STIPENDIUM für freischaffende Künstlerinnen und Künstler


2020.  KÜNSTLERSTIPENDIUM vom Land Nordrhein-Westfalen


2019.  Das Stück 'Lulla-bye for a mother' gewinnt den LITERATURPREIS NORDOST.


2018.  NRW NACHWUCHSSTIPENDIUM


2018.  MÜLHEIMER THEATERTAGE mit 'Weiß ist keine Farbe'


2018.  SPIELARTEN NRW mit 'Krabat'


2017.  Künstlerin des Monats bei den Brücker Kunsttagen


2015.  THEATERTREFFEN DER JUGEND mit 'Kritische Masse'